Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

(Beziehungs-)Chaos

von Change
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
EXO F(x) SHINee
17.06.2014
15.08.2016
21
55.008
2
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.06.2014 2.697
 
Es war kurz nach 18 Uhr und bis jetzt waren lediglich die EXO, die Shinee Member und alte Freunde anwesend. Der Raum, in dem die Feier stattfand war kurz vor deren Beginn verdunkelt worden, in dem Suho die Jalousien runter gelassen hatte, da es draußen noch relativ hell war. D.O. und Kai hatten sich gleich am Anfang getrennt, da Sehun Freunde von Früher eingeladen hatte, welche für Kai offensichtlich sehr wichtig waren und sie über die Vergangenheit (oder sonst was) reden wollten, so genau hatte D.O. nicht gefragt. Der Kleinere wollte ihnen ihre Privatsphäre lassen und gesellte sich zu einer anderen Gruppe. So hatte D.O. sich in eine größere Sitzecke begeben und ließ seinen Blick ein bisschen umher schweifen. Dass Key nicht da war, war mehr als verständlich und vorhersehbar gewesen, verwunderlich war nur, dass ausgerechnet auch Lay fehlte.
„Leute, warum ist Lay eigentlich nicht hier?“, fragte Suho, welcher seine Sorge nicht wirklich zu verstecken versuchte. Aber weder D.O. noch Baekhyun konnten es ihm sagen und auch Chen und Chanyeol schauten sich verwundert um. Scheinbar war ihnen noch nicht einmal aufgefallen, dass er fehlte.
„Er ist im Shinee-Dorm, bei Kibum Hyung.“, klärte Sehun sie monoton auf, er war wohl nicht wirklich begeistert, dass Lay fehlte. Die kleine Eule verengte skeptisch seine Augen, „Wieso ist er dort und nicht hier auf deiner Feier?“
„Xiumin meinte, dass Key etwas Ablenkung gebrauchen könnte und na ja er sagte, dass Lay da besser geeignet wäre als er selbst. Aber was solls? Lay hat mir sein Geschenk so zukommen lassen und vorhin hat er mir auch noch eine echt übertrieben süße SMS geschickt. Sonst hätte ich ihn auch gar nicht gehen lassen.“, Sehun verzog kurz sein Gesicht, ob er angewidert von der süßen SMS war oder sich freute war nicht wirklich zu erkennen.
„Anscheinend ist Xiumin ein echt toller Freund.“, stieß Baekhyun sarkastisch hervor, bekam gleich einen Ellenbogen von Chanyeol in die Rippen, was ihn schmerzerfüllt aufstöhnen ließ.
„Ja das ist er!“, verteidigte der Jüngere den Gruppen-ältesten, „ist doch okay, wenn er auch mal entspannen will und vielleicht denkt er ja, dass er ihm gerade nicht wirklich helfen kann und … und das Lay darin besser wäre?!“, das Chanyeol nur versuchte alles gut zureden merkte man. Er hatte keine Ahnung, was D.O. zum Schmunzeln brachte.
„Lachst du mich gerade aus?“, lachte nun auch der Exo-K Riese und boxte D.O. leicht gegen die Schulter.
„Nein. Das würde ich nie tun!“, gespielt unschuldig hob D.O. seine Hände, obwohl er gar nicht viel spielen musste. Er sah irgendwie immer unschuldig (manchmal sogar ein wenig verloren) aus, auch wenn er das nun wirklich nicht war, „Aber ich glaube, dass du Recht hast, Xiumin ist gut darin zu zuhören aber wahrscheinlich nicht wirklich gut darin jemanden abzulenken.“, räumte D.O. ein.
„Siehst du?“, Chanyeol wollte offensichtlich eine Entschuldigung seitens Baekhyun, welche er aber nicht bekam.
„Ich glaube ich suche mal nach meinem Tao Schatz.“, meinte er aus dem Nichts und erhob sich auch gleich. Baekhyun war so schnell weg, dass Chanyeol‘s Hand, die ihn zurück halten wollte nur leicht sein Shirt striff.
„Dieser kleine Giftzwerg.“, maulte der Riese und drehte sich wieder zur Gruppe, welche jetzt nur noch aus Chen, Suho, D.O, Sehun und ihm selbst bestand.
„Lasst uns über etwas erfreulicheres reden, wir sind immerhin auf der Geburtstagsfeier unseres süßen Maknaes.“, Suho kassierte nach dieser Aussage einen leichten Knuff in die Seite, welcher ihn zum Grinsen brachte. Sehun blies beleidigt die Wangen auf und Chanyeol ließ diese durch seine Zeigefinger, die er hineinpikste, platzen. Die kleine Runde fing an zu lachen, auch D.O.. Doch sah dieser, dass Suho sich immer noch nicht entspannte. Es grenzte an ein Wunder, dass er hier aufgetaucht war und dieses Wunder war zu 100% die Überredungsgabe ihres Maknaes zu zuschreiben. Suho war viel zu weich! D.O. versuchte immer kläglich Suho beizubringen, dass er nicht der Bimbo der Gruppe sein soll, jedoch war er es und das, zu D.O.‘s Überraschung offensichtlich sogar gern. Er war eben der Leader und so war es eigentlich auch ganz gut, dass er so Umma-mäßig war, jedoch würden sie bei D.O. trotzdem auf taube Ohren stoßen.
Kopfschüttelnd beobachtete er weiter die Exo und Shinee Mitglieder. Kai saß in einer anderen Ecke des Raumes gemeinsam mit Luhan, Minho und einem Jungen, welchen er nicht kannte. Sein Blick wanderte weiter und er sah wie Baekhyun sich bei Tao auf den Schoß setzte und mit einem breiten Grinsen bemerkte, dass Tao diese Situation offensichtlich peinlich war, was auch Jonghyun, welcher neben ihnen saß zum Lachen brachte. Seine Augen huschten weiter und er bemerkte, wie Xiumin an der Bar saß und ebenfalls die Leute beobachtete. Als sich ihre Blicke trafen musste D.O. lächeln, sie hatten den gleichen Tick, sie achteten sehr auf ihr Umfeld. Was man bei ihm nicht immer erwarten würde, da er eigentlich so ziemlich in jeder Situation verpeilt aussah. Dass er aber alles verstand und analysierte war den wenigsten klar. Die letzten, die zusammen saßen waren Onew und seine Freundin, D.O. erkannte sie von anderen Partys, jedoch waren sie sich nicht halb so nahe wie Baekhyun und Tao und die waren nicht mal zusammen. Das Pärchen redete offensichtlich. Nicht wirklich schlauer als vorher drehte er sich wieder zu seiner kleinen Gruppe, welche sich über die verschiedenen Geschenke unterhielten, welche Sehun bekommen hatte.

Key saß vor seinem Laptop und suchte nach Ablenkung, jedoch wollten ihn die lustigen Videos nicht an etwas anderes denken lassen, als an das was er verzweifelt zu verdrängen versuchte. Weswegen er seinen Laptop einfach wieder herunter fuhr und sich sein Buch schnappte. Elegant ließ er sich auf sein Bett gleiten und legt sich das Buch, welches er in die Hand genommen hatte um es eigentlich zu lesen, stattdessen auf sein Gesicht und schloss die Augen. Die Dunkelheit war entspannend, allerdings kamen erneut die ganzen Gedanken und Erinnerungen an Jonghyun hoch und er schmiss das Buch einfach irgendwo in sein Zimmer. Mit einem lauten Knall landete dieses erst an der Wand und fiel daraufhin, mit einem weiteren leiseren Knall, zu Boden. Es war irgendwie ein gutes Gefühl gewesen das Teil durch den Raum zu schleudern, jedoch blieb dieses Gefühl nicht lange und reichte nicht mal ansatzweise, um seine Enttäuschung zu verdrängen.
Dieses Vertrauen, welches er Jonghyun geschenkt hatte, hatte dieser nicht verdient, dass hatte er schmerzlich lernen müssen. Dass Key sich nun den Kopf zerbrach, verdiente er wiederum nicht und wollte er eigentlich auch gar nicht. Jonghyun war es nicht wert in so einem schönen Kopf, wie Key ihn nun einmal hatte, zu verweilen und dass wollte er auch Suho sagen, da auch er -Keys Meinung nach- zu gut für Jonghyun war.
Warte. Nicht nur Suho. Jeder war zu gut für ihn. Eigentlich sollte man ihm das quer über sein Gesicht tätowieren. Ich bin nicht gut genug. Oder Achtung: Arschloch Ja, das würde ihm bestimmt stehen.
Keys Mundwinkel zuckten bei diesen Gedanken ein wenig, doch es reichte nicht um wirklich zu Lächeln. Ein langgezogenes Seufzen verließ seinen Mund und er rappelte sich auf. Langsam verzweifelte er wirklich, was gab es denn sonst noch für Ablenkungsmöglichkeiten? Planlos lief Key in die Küche und tat dann das, was er, neben rappen und tanzen, gut konnte. Er kochte etwas.
Das melodische Klingeln schallte durch die leere Wohnung und obwohl Key dieses Geräusch sehr vertraut war, ließ er vor Schreck seine Tasse fallen, in welcher sein frisch aufgebrühter Tee war, da er es einfach nicht erwartet hatte.
„Aish!“, der Rapper sprang weg, als er die heiße Flüssigkeit an seinen Füßen spürte. Er jammerte wie ein getretener Hund, begab sich jedoch weiterhin fluchend zur Tür, er wollte schließlich wissen wegen wem er hier Schmerzen erleiden musste, um diesen Jemand anmotzen zu können.

Als sich Xiumin‘s und D.O.‘s Blicke trafen grinste D.O. und der Ältere erwiderte es. Dass Lay fehlte war der kleinen Eule sicher aufgefallen und dass Xiumin noch nicht mit D.O. gesprochen hatte war eine Tatsache über die er noch nicht sehr erfreut war. Der Älteste, D.O. und Key waren wie wandelnde Lexikas, immer wenn etwas passierte erzählten sie es sich, damit sie alle auf demselben Stand waren.
Keiner der anderen Member wusste, dass die drei sich oft trafen und über das Leben ihrer Mitmember plauderten. Warum sie das taten war einfach:
1. Sie wollten einen Überblick und nicht mit Fragen im Kopf durchs Leben gehen, geschweige denn ständig in Fettnäpfchen treten. Außerdem spielten sie gern Amor. Xiumin und Key machten sich nämlich immer sehr viele Gedanken um die Anderen und D.O. hatten sie dazu genommen, da ihnen aufgefallen war, dass er einfach alles wusste … na gut, fast alles. Er beobachtete sehr oft Leute und er war auch der Einzige, welcher gemerkt hatte, dass Xiumin und Key immer über die anderen Member redeten, beziehungsweise, genauso viel wenn nicht sogar mehr wussten, als er selbst.
2. Weil ihnen langweilig war.
3. Weil sie Probleme vorbeugen wollten und somit auch den Leadern ein wenig unter die Arme griffen und
4. Weil es einfach lustig war über alles und jeden Bescheid zu wissen. (Außerdem konnte man das nicht selten auch zu seinem Vorteil nutzen… nicht das einer der drei das tun würde…)
Die Tür wurde aufgerissen und Kris kam mit Amber und Krystal herein. Dass er Amber mitnehmen würde war klar gewesen, sie waren immerhin schon seit sicher einem Jahr zusammen, aber dass Krystal mitgekommen war, war doch etwas verwirrend. Xiumin wusste ebenfalls auf wen sie stand, jedoch wollte er sich jetzt nicht damit befassen. Er mochte sie zwar, aber war ihm ihr Liebesleben nicht so wichtig wie das seiner Member.
Nach wenigen Minuten kamen auch die SuperJunior Hyungs und die Party konnte beginnen. Da die Neuankömmlinge sich schnell an den vorherrschenden Alkoholpegel angepasst hatten war die Stimmung einfach nur klasse. Momentan lief Wolf von Exo und die SuperJunior Hyungs machten sich einen Spaß draus diesen im übertriebensten Maß zu verarschen, was jedoch alle zum Lachen brachte.

D.O. saß auf seinem Platz in der vollen Sitzecke, als Kris, Amber und Krystal zu ihnen kam und sich ebenfalls dazu quetschten. Weswegen sich D.O. freundlich verabschiedete, da ihm diese Ecke eindeutig zu voll wurde. Zielstrebig lief er auf Tao und Baekhyun zu, welche immer noch kuschelnd auf einem Stuhl saßen. Ein Wunder, dass Tao noch nicht durchgedreht war. Jonghyun war nicht mehr bei ihnen, vielleicht hatte er es nicht mehr ausgehalten neben diesem romantisch-kitschigem-nicht-Pärchen zu sitzen. D.O. ließ sich auf den Stuhl neben ihnen fallen und Tao sah dankbar auf, als Baekhyun sich von ihm löste und zu dem anderen K-Member stolperte.
„Wie viel hast du schon getrunken?“, kam die Frage des Neuankömmlings.
„Nisch vieeeel.“, lallte Baekhyun und Tao machte sich leise aus dem Staub, wahrscheinlich um ein bisschen frische Luft zu schnappen. Oder um ein Problem los zu werden, es war beides nicht ausgeschlossen und D.O. konnte es im Dunkel des Raums, welcher nur durch verschiedene schnell bewegende Lichter beleuchtet wurde, auch nicht wirklich sagen. Was ihn aber auch eher weniger beschäftigte, da Baekhyun sich plötzlich auf ihn stützte und er ihn halten musste, damit er nicht unsanft den Boden küsste.
„Wie wäre es, wenn du dich wieder setzten würdest?“, befahl Kyungsoo eher als, dass es eine Frage war. Baekhyun ließ sich wieder auf seinen Stuhl zurück fallen und bemerkte erst jetzt, dass Tao verschwunden war.
„Wo~ isch mei Kis-sen?“, fragte er und sah sich suchend im großen Raum um.
„Er hat sich doch verabschiedet.“, log D.O. , „Er sagte, dass er kurz auf die Toilette gehen würde, aber später sicher wiederkommen wird.“
Baekhyun gab es auf zu suchen und lächelte D.O. nur schräg an.
„Wenn isch disch nisch hätt.“ D.O. konnte sich das Lachen nicht verkneifen, als Baekhyun abermals aufstand den Tisch bei Seite schob, da er wahrscheinlich nicht Drumherum laufen wollte und ihm dann um den Hals fiel.

Nach einer Weile in der D.O. Baekhyun Wasser als Alkohol verkauft hatte klärte sich langsam aber sicher wieder Baekhyun‘s Sicht und der Alkohol verflog. Als Baekhyun jedoch einfach nur die Augen aufriss und irgendetwas hinter D.O. fixierte, dachte dieser erst, dass er jetzt wohl endgültig den Verstand verlieren würde. Oder dass er gemerkt hatte, dass es nur Wasser war, was er die letzten Stunden getrunken hatte. Als das Starren jedoch gar nicht mehr aufhörte, wollte der Kleinere wissen was denn nun der Grund dafür war. Oder schlief der Ältere nur mit offenen Augen? Da Baekhyun sich nicht bewegte traute D.O. sich ihn aus den Augen zu lassen und sich umzudrehen, doch als er gerade im Begriff war eben dies zu tun, hielt ihn Baekhyun, auf.
„Bitte. Bitte dreh dich nicht um.“, sagte Baekhyun verzweifelt und sah ihm nun tief in die Augen.
„Wieso?“, fragte D.O. verwirrt, von diesem Stimmungswechsel. Erst lallend Lachen, dann starrend Tagträumen und nun nüchtern und ernst?
„Ich … ich  will … du willst es nicht sehen.“, seine Augen sahen verzweifelt in die des Kleineren.
„Was? Lass mich.“, noch verwirrter riss er sich los und drehte sich endgültig um.
Fassungslos starrte er auf sie Szene welche sich dort bot. Seine Augen brannten gefährlich und bevor auch nur eine Träne diese verlassen konnte wandte er sich wieder ab.
„Kyungsoo?“, Baekhyun sah zu seinem Freund, welcher einfach nur auf seine zu Fäusten geballten Hände starrte und verzweifelt versuchte sich zu beruhigen um bloß nicht loszuheulen.
„Kyungsoo? Alles in Ord-“, Baekhyun wusste wie beschissen dumm diese Frage war.
„Lass gut sein.“, Kyungsoo drehte sich noch einmal zu Kai, um zu sehen, ob sie sich schon gelöst hatten, jedoch zog sich sein inneres wieder zusammen.
Jongin. Sein Jongin. Knutschte gerade mit einem anderen Kerl. Das schmerzhafte war, Jongin wehrte sich nicht, nein, er erwiderte den Kuss auch noch. Kyungsoo‘s Freund, sein Jongin, küsste einen anderen, hinter seinem Rücken. Wortwörtlich. Kyungsoo’s Gefühle versanken ins Chaos und am liebsten wäre er geradewegs zu den Beiden gelaufen und hätte eine Szene gemacht. Er war verletzt. Mehr als das. Enttäuschung, Hass, Selbstmitleid und Wut auf Jongin, auf den Unbekannten und auf sich selbst, mischten sich in ihm.  
„Bitte lass mich in Ruhe.“, sagte der Jüngere mit erstaunlich fester Stimme, als Baekhyun ihn in eine Umarmung ziehen wollte. D.O. drückte ihn von sich und ging geradewegs auf die Bar zu. Er wollte keine Szene machen, er wollte keinen Aufruhr oder die Aufmerksamkeit aller anderen. Eigentlich wollte er nur dieses Gefühlschaos und diese Szene, die sich scheinbar auf seine Netzhaut gebrannt hatte, loswerden. Natürlich wusste er –auch aus eigener Erfahrung-, dass Alkohol genau das bewirkten konnte, wenn man nur genug davon zu sich nahm. Daher holte er sich eine Soju Flasche in dem er erst über und dann unter die Bar griff. Ohne sich ein Glas zu holen setzte er die Flasche an und ignorierte das ungewohnte brennen in seinem Hals.

Baekhyun sah D.O. mitfühlend nach, beschloss nach kurzem Überlegen ihm hinterher zu gehen und ihn irgendwie zu trösten. Immerhin waren sie gute Freunde, er musste jetzt einfach für ihn da sein, auch wenn er nicht der beste in so etwas war. Etwas wacklig auf den Beinen stand er also auf und bemühte sich ein Bein vor das Andere zu setzten. Überrascht stellte Baekhyun fest das das gar nicht mal so schwer war wie er erwartet hatte und fragte sich seit wann er so viel vertrug, als er spürte wie ihn jemand am Arm packte und in einen angrenzenden Gang zog, in dem er auch gleich gegen die Wand drückt wurde. Bevor Baekhyun auch nur vor Schreck nach Luft hätte schnappen konnten, hörte er wie ihm jemand etwas zu raunte. Und dieser Jemand stand so nah, dass Baekhyun dessen heißen Atem in seinem Gesicht spüren konnte.
„Ich hasse dich, weißt du das?“

~

sooo wer hasst baekie wohl ? xD .... okay sry xD
danke für dein Review Suri99 (ehrlich haben uns voll gefreut *o*)

hier noch ein paar bilder :

Jongin (wir auch langsam zeit....)

Chanyeol

Amber

Kris

ouja... da wars dann auch wieder.. :D hoffe es hat euch gefallen :) danke für die Favos :)
freuen uns wie immer über rückmeldung :D

grüßle change <3 und sis ~.~
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast