Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

(Beziehungs-)Chaos

von Change
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
EXO F(x) SHINee
17.06.2014
15.08.2016
21
55.008
2
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
18.04.2016 2.378
 
Tao hatte sich darauf eingelassen Chanyeol alles zu erzählen, weshalb er nun in seinem Zimmer saß und darauf wartete, dass eben dieser kam. Mit einem Seufzen ließ sich Tao auf sein Bett fallen, wieso hatter er nur zugestimmt? Er wollte nicht darüber reden. Dennoch musste er zugeben, dass Chanyeol der einzige Mensch war, den er im Moment überhaupt von seinen Gefühlen in Kenntniss setzten wollte. Immerhin war auch er der Einzige, der bemerkt hatte, dass etwas mit ihm nicht stimmte. Er war für ihn da gewesen, ohne unnötige Fragen zu stellen, er verdiente es die gesamte Wahrheit zu erfahren. Durch ein Klopfen an der Tür wurde Tao in seinen Gedanken unterbrochen und bat die Person, nach dem er sich kurz gesammelt hatte, herein.
Wie erwartet streckte Chanyeol seinen Kopf zur Tür herein und lächelte Tao leicht an. "Hey.", begrüßte er den Jüngeren und zog die Tür hinter sich zu.
"Hey.", sagte Tao und setzte sich auf, rutschte auf seinem Bett nach hinten und verschrenkte seine Beine so, dass er sich im Schneidersitz an die Wand lehnen konnte.
Ein bisschen unbeholfen stand Chanyeol vor dem Bett und wusste nicht ganz, wo er sich hinbegeben sollte. Tao musste ein wenig grinsen über die unbeholfene Art des Älteren, immerhin hatten sie auch schon mal zusammen in einem Bett geschlafen und jetzt traute er sich nicht einmal sich ohne Aufforderung zu ihm zu setzten.
"Setz dich.", forderte Tao Chanyeol auf und kopfte einladend neben sich. Der Größere setzte sich, sichtlich erleichtert, neben Tao, lehnte sich ebenfalls an die Wand, ließ seine Beine jedoch ausgestreckt.
"Wie geht's dir?", fragte Chanyeol, um die Stille zu brechen. Abermals musste Tao grinsen, der Ältere war einfach zu süß und nahm so auch Taos Anspannung.
"Ganz gut denk ich.", erwiderte der Jüngere, "Dir?"
"Ich weiß es nicht.", entgegnete Chanyeol ehrlich, es war komisch neben Tao zu sitzen, kurz davor den Grund für sein Benehmen zu erfahren. Sie hatten vor diesem Vorfall am Geburtstag eigentlich nichts großartig miteinander zu tun gehabt.
"Es ist nichts Weltbewegendes, also beruhige dich.", zog Tao den Größeren auf,welcher daraufhin nur lächelte und sich tatsächlich zu entspannen schien.
"Baekhyun und ich ... Wir sind beste Freunde, aber da gibt es ein Problem, von dem er nichts weiß.", fing Tao an zu erzählen.
"Wieso weiß er nichts davon?", fragte Chanyeol den Kopf leicht schräg legend.
"Wenn du mich erzählen lässt, erfährst du es.", sagte Tao mit einem traurigen Lächeln.
"Tschuldigung.", Chanyeol räusperte sich und wurde ein bisschen rot, er sollte Tao nicht ins Wort fallen.
"Ich also ...", Tao schaute an die glatte Wand gegenüber, "Ich habe einen Fehler begangen und mich in meinen besten Freund verliebt." Tao ließ diese Aussage ein paar Sekunden im Raum stehen und Chanyeol versuchte die Information zu verinnerlichen. Er dachte sie hätten sich nur gestritten, dass war nun doch etwas anders als erwartet.
"Baekhyun weiß es nicht?", fragte Chanyeol nach einer Weile, in der man ihm wohl angesehen hätte, dass er nachdachte, hätte Tao seinen Blick von der Wand gelöst.
"Nein, er hat keine Ahnung, weil er seine gesamte Aufmerksamkeit Sehun schenkt.", erklärte Tao, "Und das tut er, wer hätte es gedacht, weil er in Sehun verliebt ist.", Tao versuchte seine aufkommenden Tränen weg zu blinzeln.
"Warte!", Chanyeol war verwirrt, "Baekhyun ist also in Sehun verliebt und du in Baekhyun.", fasste Chanyeol zusammen, etwas überrascht, dass noch mehr aus seiner Band dem selben Geschlecht verfallen waren. Tao nickte. Chanyeol atmete ein paar mal tief durch.
"Was ist mit Sehun?", fragte er, entschied sich dann doch um, "Nein warte, warum sagst du es Baekhyun nicht? Wieso tust du dir es an in Baekhyuns Nähe zu sein?", sprach er die Fragen aus, die ihm als erstes in den Sinn kamen, "Wie geht es dir dabei?"
Tao musste mit Tränen in den Augen Lachen, Chanyeol war so chaotisch.
"Wie ...", Tao räusperte sich, "Wie soll es mir denn dabei gehen?", fragte er und mit diesem Satz löste sich die erste Träne aus seinem Augenwinkel. Diese wischte er allerdings nicht weg, es hätte Chanyeol nur unnötig schnell darauf aufmerksam gemacht, dass er weinte, dieser schaute nämlich ebenfalls wie Tao and die gegenüberliegende Wand und hatte es noch nicht bemerkt.
"Ich weiß nicht wie Sehun dazu steht, aber er scheint auch irgendetwas für Baekhyun zu empfinden. Er hat Baekhyun an seinem Geburtstag geküsst und ihm gesagt, dass er aufhören soll sich an die Hälse anderer zu schmeisen.", ein verzweifelt unterdrücktetes Schluchzen verließ Taos Kehle, "Rate was Baekhyun gleich danach getan hat.", Chanyeol hatte bemerkt, dass Tao weinte, doch konnte an dessen abgewantem Gesicht erkennen, dass dieser jetzt kein Trost wollte. "Sein Schwarm hat ihn geküsst und ihm gesagt was ihn stört.", Tao stieß verächtlich die Luft aus, "Ist natü-natürlich, genau das zu tun um–um die Auf–merksamkeit seines Schw-schwarms zu bekommen."
Tao war wütend. Wütend auf Baekhyun. Wütend auf Sehun. Wütend auf sich selbst.
Tao ließ sein Kopf gegen die Wand hinter sich fallen und schloss seine Augen, er wollte nicht in die traurigen Augen Chanyeols sehen, die ihn bestimmt schon besorgt musterten.
"Wieso lässt du das mit dir machen?", Chanyeols Augen wurden langsam feucht, er wollte Tao so nicht sehen, warum hatte er ihn dazu gebracht mit ihm zu reden?
"Ich will ihn nicht verlieren. Aber egal wie offensichtlich ich mich mich verhalte ...", Tao atmete laut ein und aus, "Er sieht es nicht."
Eine Hand legte sich an Taos Wange und strich mit dem Daumen unter seinem linken Auge entlang.
"Bitte Tao wein' nicht.", flüsterte Chanyeol und damit verschwand die Wärme an seiner Wange wieder und legte sich stttdessen um seine linke Hand. Ein leichtes Lächeln legte sich auf Taos Lippen.
"Auch wenn du ihn nicht verlieren willst. Du solltest es ihm sagen, denn so schmückst du Baekhyuns Gesellschaft mit schlechten Erinnerungen und irgendwann ... Wenn es nicht schon so ist, verbindest du mit Baekhyun nur noch schlechte Erinnerungen und Gefühle. Dann könnt ihr nicht einmal mehr Freunde sein.", sagte Chanyeol ungewohnt ernst.
"Hast du ein Ratgeber gegessen?", fragte Tao scherzhaft. Chanyeol schüttelte nur leicht den Kopf, nicht bereit jetzt schon aufzugeben und Späße zu machen.
"Nein, aber ich sage was ich denke.", entgegenete der Ältere.
"Du klingst wie ein Opa. Ungewohnt nachvollziehbar. In deinem Kopf scheint doch etwas logisches abzulaufen.", scherzte Tao über den eigentlich eher verpeilten Member, "Aber kannst du mir auch sagen, wie ich es ihm sagen soll?"
"Darauf kann ich dir keine Antwort geben.", gab Chanyeol überfragt zu.
Tao atmete langsam und tief durch, um sich zu beruhigen. Die Hand die seine umschloss und langsam mit dem Daumen über seinen Handrücken strich war eine große Hilfe hier bei.
"Brauchst du nicht. Danke Chanyeol.", die Worte verließen leise Taos Mund und Chanyeol sah zu diesem herüber. Sah wie das Make-up um Taos Augen verlaufen war und musste ungewollt schmunzeln, jetzt sah er wirklich aus wie ein Panda.
Die Stimmung war seltsam, aber nicht negativ, Chanyeol hatte das Gefühl, dass es Tao gut getan hatte über seine Probleme zu reden. Er war immer noch nicht der Meinung, dass Taos Verhalten richtig war, doch er wollte trotzdem für ihn da sein, auch wenn es damit endete, dass Tao weinte. Hauptsache er konnte danach wieder lachen. Es ist besser so, denn traurige Member bedeuten traurige Stimmung. Eine Band ist so ähnlich wie der Tag, es kann so viel Gutes passieren, aber wenn etwas Schlechtes passiert bleibt meist nur das in der Erinnerung hängen und vedunkelt den gesamten Tag.
"Ich kann dir nicht sagen, wie du es machen sollst. Aber ich kann dir versprechen, dass ich für dich da sein werde. Egal wie es ausgeht."



Kibum drehte sich zur Seite. Taemin saß neben ihm und stocherte mit einem hölzernen Zahnstocher in seinem Mund herum. Kibum konnte das einfach nicht mitansehen.
"Taemin! Nimm Zahnseide! Hör' auf dein Zahfleisch mit diesen Ausgeburten der Hölle zu erstechen.", Kibum mochte diese Holzdolche nicht, sie splitterten so unbeschreiblich schnell. Wer kam überhaupt auf die unsinnige Idee Zahnstocher aus Holz zumachen?
"Kibum, im Gegensatz zu dir finde ich diese 'Ausgeburten der Hölle' aber ziemlich praktisch.", paffte der Kleinere patzig zurück, bestimmt hatte er diese Höllenteile auch gekauft, Kibum hätte das niemals getan und auch jeden anderen Member davon abgehalten, aber Taemin musste ja immer seinen Dickschädel durch setzten. Genervt verdrehte der Rapper seine Augen. Taemin würde seine Lektion wohl alleine Lernen müssen. Und dies schnell als erwartet.
"Aua!!!", Taemin zischte schmerzerfüllt. Kibum musste sich ein Lachen verkneifen, er hatte zwar auch Mitleid mit dem Maknae, doch die Schadenfreude überwog.
"Verdammte Scheiße! Dieser scheiß Zahnstocher ist abgebrochen.", fluchte Taemin.
"Ah, wirklich Zahnstochen brechen ab?", fragte Kibum neckend und gespielt unwissend.
"Maaan Key, dass ist nicht witzig! Wie bekomm' ich den da jetzt wieder raus?", winselte Taemin.
"Wie wäre es mit ZAHNSEIDE?", meinte Kibum parteiisch. Seine Zahnseide war viel besser als Taemins Zahstocher.
"Vergiss es!", rief Taemin trotzig. Er konnte das selbst machen, so wie er es wollte, er würde seinem Hyung schon zeigen das Zahnstocher trotzdem besser waren. Dann war sein Zahnstocher halt abgebrochen, das konnte ja mal passieren.
Fest entschloss griff der Jüngere nach einem weiteren Zahnstocher und versuchte den schmerzhaften Fremdkörper zu entfernen ohne eine Miene zu ziehen. Key musste grinsen und bot ihm einen Handspiegel an, welchen er bis vor Kurzen noch benutzt hatte, um sein Gesicht nach Unreinheiten abzusuchen. Natürlich hatte er keine gefunden.
Taemin spielte mit dem Gedanken den Spiegel anzunehmen, schaute kurz hoch in Keys Gesicht und verwarf den Gedanken gleich wieder. Er schaffte es auch alleine!
Als Taemin dann die Spitze des zweiten Zahnstochers auch noch abbrach und dieser sich lautstark darüber beschwerte, konnte Kibum sein Lachen einfach nicht mehr zurück halten. Geschlagen verbarrikadierte Taemin sich im Badezimmer und benutzte Zahnseide, auf das 'Ich-hab's-dir-doch-gesagt-Gesicht' seines besserwisserischen Hyungs konnte er gut verzichten... er hatte Schmerzen verdammt. War das nicht Strafe genug?
Kibum hingegen hatte gewonnen und genoss seinen Sieg. Hoffentlich würde der Jüngere jetzt öfter Mal auf seinen Hyung hören.. obwohl so wie er Taemin kannte, würde das wohl nie passieren. Positiv gestimmt und noch immer grinsend drückte Kibum auf seinem Handy herum, um Yixing anzurufen, er wollte ihm das gerade Erlebte unbedingt erzählen, vielleicht würde das auch ihm den Tag versüßen.



Yixing wusste wirklich nicht, wie das schon wieder passiert war. Er hatte die ersten 5 Minuten einem lachenden Kibum an der Leitung zugehört, bis er sich endlich wieder gefangen hatte. Kibum hatte ihm kichernd eine Geschichte von Taemin erzählt und danach wieder mindestens 5 Minuten gelacht. Der Chinese hatte sich das Lachen ebenfalls nicht verkneifen können, allerdings nicht primär wegen der Geschichte, sondern weil Kibum sich darüber so amüsierte, dass er mal wieder schlauer gewesen war, als sein kleines Baby.
Und nun saß er vor einer Umkleidekabine und überlegte wie er hier her geraten war. Zu seiner Überraschung waren sie in einem normalen Laden, was das Risiko, dass sie entdeckt wurden, erhöhte. Yixing hatte einen Mundschutz und auch eine Mütze auf, Kibum zog sich gerade um und Yixing konnte nicht verstehen, dass dieser sich einfach so in einer nicht abschließbaren Umkleidekabine umzog, obwohl er damit rechnen musste, dass sie erkannt wurden. Aber man musste ihm zu gute heißen, dass er ein Laden herausgesucht hatte in dem meist nur Jungs einkauften.
"Hey Xing. Hab' ich bei dir noch ein T-Shirt draußen?", fragte Kibum.
"Nein, hier ist keins mehr, du hast schon alles anprobiert.", entgegnete Yixing und fügte mental hinzu: Was so ziemlich der Hälfte des Ladenbestandes entspricht.
"Omo. Wäre das nicht perfekt für meinen Freund?", quiekte ein Mädchen, das mit einer Gruppe anderer Mädchen umher lief.
Oh mein Gott ... Yixing vergaß für einen Moment was logisch gewesen wäre und reagierte instinktiv. Verstecken. Schnell sprang er auf und huschte in Kibums Kabine, welcher sich tierisch erschreckte, sich aber genau so schnell auch wieder fing.
"Ich weiß, dass ich wunde-" Yixing legte seine Hand auf Kibums Mund und bedeutete ihm leise zu sein.
"Pst. Da sind Mädchen draußen.", flüsterte Yixing.
"Mhmm mmhhm hmhmhhmh." Naja man konnte Kibum nicht wirklich verstehen, weswegen er sein Kopf schüttelte, um die Hand vor seinem Mund los zu werden.
"Es sind Mädchen da?", fragte Kibum offensichtlich höchst amüsiert, was sich noch zu steigern schien als Yixing mit großen Augen nickte, "Ja und? Denkst du sie werden uns auffressen, wenn sie und sehen?"
"Ich ... also ... ähm...also..", Yixing bekam ein rotes Gesicht, "Ich dachte ... weil du dich gerade ... na ja umziehst ...", stotterte er unbeholfen. War es falsch gewesen sich zu verstecken, wenn potentielle Fans kamen? Kibum musste leise lachen, es war so süß, wenn Yixing rot wurde.
"Alles gut Yixing.", Kibum zog ihn in seine Arme und legte seine Stirn in Yixings Halsbeuge. Der Chinese fing leise an zu kichern und drückte Kibum halbherzig von sich weg.
"Kibum. Hey! Ich da bin kitzlig.", kicherte Yixing.
"Pst, sei leise. Die Mädchen", ärgerte Kibum und pustete seinem Gegenüber an den Nacken. Yixing kicherte und versuchte Kibum auszuweichen, im Hinterkopf, dass er nicht all zu laut sein sollte.




~


SORRRRRYYYYYY

....
wir wollten eigentlich schon gestern oder sogar samstag das Kapi hoch laden, haben aber noch kurzfristig was daran geändert und ... na ja.. jetzt ist es etwas kürzer und später als sonst, aber ich hoffe es hat euch trz gefallen :D  
nächstes mal wieder in voller (oder sogar über-)länge und Pünktlich! Versprochen
und wieder ein fettes DANKE an unsere drei reviewer:    Suri99   ;   Daenem   ;   ponyo1
Ihr gebt uns unsere Motivation! ^o^

grüßle change und chance :3

ps: wir freuen uns wie immer über Rückmeldung und nettformulierte Kritik :D
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast