Professor Layton und der magische Kristall

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
Emmy Altava Hershel Layton Luke Triton
17.06.2014
03.04.2015
12
16315
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
(Unbekannte Sicht)
Mein Herz raste, meine Lungen würden dies nicht mehr lange überstehen. Die Rufe hinter mir wurden immer lauter und ich wusste, dass es nur noch eine Frage der Zeit war bis sie mich eingeholt hatten oder ich - was wahrscheinlicher wäre, vor lauter Erschöpfung kollabieren würde. So schnell wie mich meine Beine tragen konnte rannte ich immer weiter, doch auch meine Verfolger ließen nicht von mir ab. Es war eine kalte, düstere Nacht und ich konnte kaum etwas erkennen, doch dachte ich nicht eine Sekunde daran irgendwo zu verweilen. Die Schritte hinter mir vernahm ich immer deutlicher und drängten mich dazu noch schneller zu laufen, trotz dem stechenden Brennen in meinen Lungen.

„Da hinten ist sie, sie trägt den Stein um den Hals!“

„Lasst sie nicht entkommen!“

Die Angst schnürte meine Kehle zu und zu allem Überfluss fing es nun auch noch an zu regnen. Meine Sicht verschlechterte sich zunehmend, die Orientierung hatte ich längst verloren und lief nur ziellos durch die Straßen. Ich bog um eine Ecke und mein Herz blieb vor Schreck stehen. Ich war in einer Sackgasse gelandet und stand vor einer riesigen Mauer. Um Umzukehren war es zu spät, ich würde ihnen direkt in die Arme laufen. Ich saß in der Falle....

„Jetzt haben wir sie, da kommt sie nicht mehr weiter.“

Mit meinen Augen suchte ich die Gegend ab, doch es gab keinen einzigen Ausweg für mich. Ich presste mich an die Wand, als ich die Gestalten sah die nur noch wenige Meter von mir entfernt waren. Ihre dunklen Umhängen waren unschwer zu erkennen und ihre Waffen waren bereits auf mich gerichtet. Ich schloss die Augen und machte mich bereits innerlich auf das bevorstehende gefasst, hoffentlich würde es schnell gehen.

Meine Hand wanderte zu meiner Kette um meinen Hals und eine Energie schien mich plötzlich zu durchströmen. Sie ergriff Besitz von mir und mir war als ob die Welt vor mir verschwimmen würde. Ich sah nur rote und gelbe Flammen und hörte Schüsse und Schreie. Ehe ich sehen konnte was geschah, überwältigte mich die Erschöpfung und die Dunkelheit empfing mich.
Review schreiben