Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiro im Wunderland

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Kiro Romeo Shin Strify Yu
14.06.2014
14.06.2014
12
7.007
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.06.2014 684
 
Hey! ;-) das hier ist meine allererste Geschichte auf dieser Seite, also guten Tag :D
Mit dieser ff verdiene ich kein Geld und habe sie frei erfunden.

~~~~~~~~~~~

Heute war kein guter Tag. Wir waren umgezogen. Einfach so. Meine Mutter hatte es mir drei Tage bevor wir wegzogen gesagt. Meine Eltern hatten sich getrennt, eigentlich wusste ich, dass dieser Tag irgendwann kam. Ich seufzte. Sehnsüchtig starrte ich nach draußen in den grauen Himmel. Ich liebte es, auf der Fensterbank zu sitzen und einfach nur nach draußen zu blicken. Aber das hier war anders. Es war nicht meine geliebte Fensterbank und es war auch nicht das gleiche Bild der Bäume und Häuser, welches sich in den letzten Jahren eingeprägt hatte. Schneeflocken fielen vom Himmel. Ich seufzte erneut. Langsam erhob ich mich, gelangweilt von der unbekannten Kulisse hinter dem Fenster. Ich wollte in mein Bett gehen, mich hinlegen und etwas schlafen. Gerade als ich mich auf das große Bett in meinem Zimmer stürzen wollte, fiel mir etwas auf. An der Wand, wo das Bett mit dem Kopfende Stand, war etwas. Ich sah genauer hin.
'Was ist das denn?' fragte ich laut. Da war ein Spalt in der Wand, er ging vom Boden ungefähr 50cm nach oben und von da nach Links und verschwand hinter dem Bett. Es sah aus wie eine Tür. Ich nahm all meine Kraft, um das Bett zur Seite zu schieben.
'Nein, das gibt es doch nicht!' entfuhr mir. Da WAR eine Tür. Nur warum stand das Bett davor? Ich inspizierte die Tür. Da war ein Schlüsselloch aber ich fand keinen Schlüssel. Ich schaute unter dem Bett nach, da war er nicht. Ich dachte, vielleicht sei er aus dem Schlüsselloch gefallen, als ich das Bett zur Seite schob. Ich dachte nach. Natürlich! Der Schrank! Er befand sich schon in diesem Zimmer, als wir eingezogen sind. Ich öffnete ihn. Meine Kleidung hatte ich noch nicht eingeräumt, was mir die Suche erleichterte. Eine Einkerbung in der Wand fand ich nicht. Enttäuscht schloss ich ihn wieder. Ich wollte Wissen, was hinter der Tür war. Diese Tür war bis jetzt das interessanteste was mir in diesem Haus begegnet ist. Ich schlug mir ins Gesicht. Da war doch noch ein Regal daneben, welches auch schon in diesem Zimmer stand. Ich betrachtete es und da war was. Ganz oben, wo das Regal an die Decke reichte, standen in der letzten Borte 6 Bücher. Sie waren der Größe nach geordnet, wegen der schrägen Wand, die das Dach verursachte. Doch hinter der dem dritten Buch war eine Lücke in die Decke eingelassen, das Buch passte genau hinein. Ich nahm es und wollte es herausziehen, aber es ließ sich nicht bewegen. Dann kam mir eine Idee. Vielleicht sollte man das Buch so herausnehmen, dass die obere Kante diese Lücke ausfüllte. Diesmal zog ich es anders heraus, sodass das Buch in die Lücke traf. Promt hörte ich ein Klicken. Ich ließ von dem Buch ab. Ich war nicht sicher, von wo das Klicken kam, daher suchte ich im Zimmer herum. Dann sah ich erneut in den Schrank. An der Wand hatte sich ein Fach geöffnet. Darin lag ein etwas angestaubter Schlüssel. Mit triumpfierendem Ballen meiner Faust Griff ich mit der anderen Hand in das Fach und nahm den Schlüssel.
Ich wandte mich von dem Schrank ab und kroch auf allen Vieren zu der kleinen Tür. Ich steckte den Schlüssel in das Loch. Er passte! Jubelnd schob ich die Tür auf und sah gespannt in das dunkle schwarze Loch das sich vor mir in der Wand aufgetan hatte. Was sollte das? Schnell stand ich auf, als ein Sog entstand, der mich in das Loch ziehen wollte. Ich rannte zu meinem Tisch, der Sog wurde immer stärker. Ich wollte die Zimmertür öffnen aber sie war verschlossen. Mit Panik griff ich nach der Taschenlampe, die auf dem Tisch stand, ich wusste ich könnte mich nicht mehr lange halten. Der Sog riss mich mit in das schwarze Loch und alles wurde dunkel hinter meinen Augen, als ich das Bewusstsein verlor.


~~~~~~~~~~~

Ich hoffe es hat euch gefallen XD nächstes Kapitel geht alles los ;-)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast