Bitter süße Fusionen

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Aoi Nagisa Chikaru Minamoto Hanazano Shizuma Tamao Suzumi
07.06.2014
26.08.2014
4
5465
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kapitel 1 - Tief gefallen


„Willkommen zurück.“ Seufzend und doch lächelnd lehnte sich Tamao an die Zimmertür. Sie spürte, dass am anderen Ende Nagisa stand, die verzweifelt in Schuldgefühle versank. Ihre Gefühle vereinten sich in einer bitter süßen Fusion. Ihre warme und zärtliche Liebe zu Shizuma und die Schuld, dass sie Tamao zur Etoile-Wahl in Stich gelassen hatte, brannten in ihrem kleinen Herzen schmerzvoll. Sie musste sich bei Tamao entschuldigen, doch sie wusste nicht wie. Es tat ihr unendlich Leid, dass sie durch ihre Liebe zu Shizuma, ihr einen Stich ins Herz verpasst hatte. Nagisa wollte Tamao keinesfalls verlieren, sie war schließlich ihre beste Freundin, doch sie wollte ebenso wenig Shizuma zurückweisen müssen. Während Tamao sich ihrem Bett zu wand, öffnete Nagisa langsam die Zimmertür. Tamao kehrte sofort zurück, sodass sie direkt in Nagisas Augen sah. Beide fühlten sich wie gefesselt, keine von ihnen konnte sich regen. Die Anspannung stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Plötzlich senkte Nagisa ihren Kopf und die Tränenflut umhüllte ihre roten Wangen. Tamao, die immer noch wie angewurzelt dastand, wollte Nagisa umarmen, aber sie konnte einfach nicht. Nagisa fasste nach Tamaos Händen und sah ihr in die Augen. „Tamao-chan, es tut mir Leid. Ich wollte dich nie verletzen. Du bist meine beste Freundin, ich habe alles kaputt gemacht.“ Als Nagisa wieder schwieg, zog sie ihre Hände zurück und rannte aus dem Zimmer. „Nagisa-chan, warte!“, schrie Tamao ihr vergeblich nach. Als sie sich enttäuscht auf ihr Bett setzte, hörte sie einen lauten Knall. Sofort stürmte sie aus dem Zimmer, die Treppe hinunter. Sie wusste genau, dass irgendetwas mit Nagisa passiert war. Als sie unten an der Treppe ankam, sah sie Nagisa daliegen, mit einer Blutlache an ihrem Kopf. „Nagisa! Hilfe!”, schrie Tamao verzweifelt aus vollem Leibe. „Was ist das hier für ein Lärm?“, schrie die Schwester, die gerade die Treppe hinunter lief und Tamao böse anschaute. Als die hinunter blickte, traf sie der Schlag. „Um Himmels Willen, Aoi Nagisa! Suzumi Tamao, hole sofort die Krankenschwester!“, befahl die schockierte Schwester. Tamao eilte los. Sie riss die Tür der Krankenstation auf und erklärte ohne Halt der Krankenschwester hektisch, was geschehen war. Sofort rannten die beiden zu Nagisa. Die Schwester stillte bereits Nagisas Kopfwunde mit einem Tuch, Vorsichtig nahm die Krankenschwester die Verwundete auf ihrem Arm und trug sie auf die Krankenstation, wo sie versorgt wurde.
Review schreiben