Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[BL ArminxAlexy] Let's play a forbidden love game~

Kurzbeschreibung
GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Alexy Armin
04.06.2014
01.09.2015
35
29.906
10
Alle Kapitel
35 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
04.06.2014 829
 
KAPITEL 3 :

ALEXY

Ich hatte eine Idee, wie man den Stoff da raus kriegt. Es fordert Mut und Überwindung, aber bevor ich auch noch einmal darüber nach denken konnte, welche Folgen und welches Aussehen dies hätte, war auch schon meine Hand in seiner Hose. Meine Finger zeigten Richtung Reisverschluss und mein Handrücken zu Armins - .. Mir schlich wieder diese bekannte Röte ins Gesicht. Denk an was anderes Alexy! Ich versuchte mit der Linken den Stoff innen abzufummeln und mit der Rechten hantierte ich am Reisverschluss. Ich merkte seinen .. Ehem .. Körper ..  Immer leicht an meinem Handrücken, aber ich versuchte es zu ignorieren. Auf einmal hörte ich Armin neben meinem Ohr leise, fast schon hauchend stöhnen. Dieses kleine Geräusch schickte mir eine angenehme Gänsehaut über den ganzen Körper. Mein Erfolg seine Hose zu öffnen riss mich aus diesem unheimlichem Gefühl und als ich Schritte hörte zog ich schnell meine Hand raus und verschwand mit geröteten Wangen und mit den Gedanken 'Oh Gott, was zur Hölle habe ich da gerade getan' aus der Umkleide.

ARMIN

Ich war total verwirrt. Erst dieses komische Verhalten im Klassenraum, und dann werde ich von Alexy halbwegs überrumpelt mit seiner 'Hilfsaktion' und dann werde ich auch noch dauernd rot und meine Körpermitte ist wegen der Blaubeere .. ehm .. also .. e-erregt..? Kann das sein? Nein, das war ein Systemfehler. Ich kann doch nicht .. Wegen ihm .. Mein  Kopf war wahrscheinlich purpurrot angelaufen, als Lysander und Castiel die Umkleide betraten.
"Du bist so rot im Gesicht. Ist alles in Ordnung bei dir?" fragte Lysander üblich ruhig.
"Jaja, alles gut. Ich hatte mich nur eben verschluckt und bin wahrscheinlich deswegen so rot" Log ich gekonnt. Ich hatte Glück das es Castiel und Lysander waren. Castiel interessierte sich eh nicht für anderer Leute Befinden, und Lysander verabscheut Neugier und fragte nicht weiter nach. Ich zog jetzt meine endlich, durch Alexy, offene Hose aus, meine Erregung war zum Glück wieder abgeschwächt,  und tauschte sie gegen eine Jogginghose und zog mir ein Shirt über. Ich wusch noch schnell mein Gesicht um es abzukühlen und mir einen klaren Kopf zu verschaffen und ich ging in die Halle. Es waren schon ein paar Schüler hier und dort, die meisten hatten auf den Bänken Platz genommen und ich sah, dass neben Alexy noch ein Platz frei war. Ich nahm meinen Mut zusammen und setzte mich zu ihm. 
"D-Danke .. wegen eben .." flüsterte ich ihm zu.
"K-Kein Problem .." Ihm schien diese Sache im Nachhinein genauso peinlich zu sein, wie mir, was mich seltsamer Weise beruhigte. Danach saßen wir einfach schweigend nebeneinander, unsere Knie berührten sich leicht und mein Blick sprang umher, da ich nicht wusste was ich ansehen sollte. Als alle anderen Schüler aus der Kabine kamen, stellte sich der Lehrer vor die Klasse und erklärte den Plan für heute. Basketball ist an der Reihe und da es immer dieses Chaos beim Mannschaftswählen gibt, zählte er die Leute mit eins und zwei ab.
Somit war ich nicht wie sonst in einer Mannschaft mit Alexy.

ALEXY

Ich fragte mich immer noch, wie ich den Mut fand, meinem Bruder in die Hose zu fassen .. Die Bank bewegte sich ein bisschen, anscheinend hatte sich jemand neben mich gesetzt. Ich schielte über meine Schulter und sah die seidenen schwarzen Haare und die meerblauen Augen.  Oh nein, warum muss er sich unbedingt neben mich setzen? Vor allem nach so einer Situation.. Bei der Erinnerung legte sich wieder ein leichter Rotschimmer auf meine Wangen.
"D-Danke .. wegen eben .." flüsterte er an meine Haare, welche mich leicht kitzelten.
"K-Kein Problem .." wisperte ich einfallslos. Auch ihm lag eine leichte Röte auf den Wangen, welche mich beruhigte, da er genauso peinlich berührt war, wie ich. Ich beobachte Armin noch eine Weile, bis der Sportlehrer mit einem Finger auf ihn zeigte und "zwei" sagte, zu mir kam und "eins" sagte. Ich ging zu allen anderen Einsern und fragte ersteinmal, was genau denn eigentlich jetzt hier vor sich ging.
Wir begannen das Spiel und ganz an der Spitze kämpften Castiel und Dakota um den Ball. Ich versuchte dem Verlauf zu folgen und konnte gerade noch einem großen Jungen ausweichen, welcher einfach so im Weg stand. 
"Lysander?"
"Hm? Oh achja, laufen.." murmelte er und setzte sich in Bewegung. Ich musste mir ein Lachen verkneifen. Lysander war einfach so verplant. Ich suchte mir jemanden, den ich blocken konnte, er sollte gleich stark sein, damit wir bessere Chancen haben. Und da kam ich auf Armin. Wer ist mir denn sonst ähnlicher als er. Als einer seiner Mannschaft passen wollte, stand Armin frei und ich rannte auf ihn zu. Ich war zu schnell und konnte nicht rechtzeitig stoppen. Um es gewollt aussehen zu lassen, schloss ich meine Arme um ihn und 'umarmte' ihn erst einmal. 
"Hab dich." wisperte ich grinsend. Dann quiekte ich leise auf, da ich etwas kneifendes an meinem Hintern spürte. 
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast