Ab Imo Pectore

von sentoki
GeschichteAllgemein / P16
Asuna Kagurazaka Evangeline Athanasia Katherine McDowell Negi Springfield Yue Ayase
27.05.2014
27.05.2014
3
3947
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
Infos zur Story: Ich habe ein klein wenig an der original Story geändert. Meine Story findet zwar nach dem Ende des Mangas statt ….. – Achtung Spoilers - …. Allerdings ist Asuna nicht versiegelt und Negis Vater definitiv Tod. Außerdem sind die Mädchen am Ende nicht in der 3-a sondern der 2-a da es ansonsten Story technisch nicht passt. Ansonsten versuche ich so nah wie möglich am Original zu bleiben und werde auch zwischendurch Japanische Wörter benutzen  allerdings nur sehr einfach.



Chapter 1


Sie hielt sich die Finger vors Gesicht als durch die Explosion Wasser in ihre Richtung geschleudert wurde. Langsam senkte sie sie und beobachtet die zwei Schemen die aus der Explosion auftauchten und nun versuchten eine Blöße in der Deckung des Gegners zu finden.

Sie seufzte. Schon jetzt konnte sie sehen dass der Kampf gleich vorbei war. Das rothaarige Mädchen das gerade mit einem schnellen Stoß versuchte die Verteidigung ihres Gegners zu durchbrechen würde verlieren. Mal wieder. Mit genervtem Blick wandte sich Evangeline vom Kampf ab und ging zurück in Richtung des Hauses das direkt am Strand stand.

Warum kämpfte dieser Idiot immer noch? Warum hatte sie noch nicht aufgeben?. Es stimmte Asuna war zwar besser geworden aber es gab immer noch eine klaffende Lücke zwischen ihr und Setsuna, zumal sie ihr Artefakt ja nicht mehr benutzen konnte. Aber es gab nichts dass sie dadurch gewinnen konnte. Im Gegenteil es machte es nur noch schlimmer. Doch obwohl sich Evangeline immer wieder sagte dass sie dem Idiot das endlich klar machen musste konnte sie es nicht. Denn ein kleiner Teil von ihr wünschte sich dass Asuna Recht hatte.

Evangeline hasste sich dafür. Hasste dass sie sich an diesen kleinen Funken Hoffnung klammerte obwohl es stichhaltige Beweise gab dass er tatsächlich tot war. Sie ballte die Fäuste als sich an ihn dachte. Den Burschen der in Ihre Klasse kam und ohne es zu wollen die Herzen seiner Schülerinnen im Sturm eroberte. Auch ihres. Auch wenn sie im Gegensatz zu vielen anderen keine romantischen Gefühle ihm gegenüber hegte. Immerhin war er nur ein Kind. Und doch hatte er es geschafft die Einsamkeit um sie herum zu zerschlagen als ihr Schüler wurde und  seine nervigen und lauten Mitstreiter in ihr Resort brachte um hier zu trainieren.

Ein gedämpfter Schrei informierte sie dass sie Recht gehabt hatte und der Kampf vorbei war. Sie drehte sich um und wie sie vorhergesagt hatte, hatte Setsuna den Kampf gewonnen und stand nun über einer grummelnden Asuna.

„Es war ein guter Kampf Asuna-san“, sagte Setsuna und schenkte ihrer Gegnerin ein kleines Lächeln.

„Das reicht nicht Setsuna-san. Ich muss noch viel stärker werden wenn ich ihn zurückholen will.“, sagte Asuna und schaute wütend zu Boden.

Das lächeln auf Setsunas Gesicht war verschwunden. Auch die anderen Mädchen die den Kampf beobachtet hatten starrten nun auf den Boden. Evangeline wusste warum. Sie alle dachten an ihn. Und auch wenn sie es vielleicht schon akzeptiert hatten so klammerten sie sich an das bisschen Hoffnung dass auch sie nicht loswerden konnte.

Mit einem letzten Blick wandte sich Evangeline ab und ging davon.

„Es ist deine Schuld boya. Es ist deine schuld dass die immer lächelnden Nervensägen ihr Lachen verloren haben …. Warum …. Warum… bist du gegangen und hast dich umbringen lassen?“

Sie erhielt keine Antwort.
Review schreiben