Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Göttin des Feuers!

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Alice Gehabich Joe Brown Julie Makimoto Marucho Marukuro Runo Misaki Shun Kazami
22.05.2014
06.11.2016
20
70.673
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
06.11.2016 2.436
 
Das ist nun das letzte Kapitel :)
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen!

------------------------

Der Klang der Wellen drang an meinem Ohr, es war beruhigend diese Geräusche zu hören.
Ich atmete tief durch, roch die salzige Brise von draußen, behielt meine Augen geschlossen.
Leise Stimmen waren zu hören, die aus einer Ecke des Zimmer's kamen.
Anscheinend waren das meine beiden Bakugan's, die sich leise unterhalten, vll auch über mich, zumindest blieben sie ruhig.
Langsam öffnete ich nun doch meine Augen, blinzelte gegen meine Zimmerdecke hinauf.
Das Licht blendete mich, blinzelnd drehte ich den Kopf und sah in mein Zimmer.
Fire und Firedome saßen auf dem Schreibtisch und unterhielten sich miteinander.
Ohne sich mal zu streiten, das kommt echt selten vor bei ihnen.
Ich angelte nach meinem Handy, das auf dem Nachttisch lag.
Es war noch viel zu früh am Morgen, die beiden waren schon hellwach, schlafen sie denn überhaupt nicht.
Seufzend drehte ich mich auf die Seite zur Wand um, zog mir die Decke bis zum Hals hoch, schloss meine Augen wieder.
Lange blieb mir aber nicht die Ruhe, die beiden Bakugan's setzten sich genau vor meine Nase auf der Matratze.
Vll hätte ich nicht seufzen sollen, dann wären sie jetzt nicht schon hier hergekommen.
"Mi?" flüsterte Fire mir leise zu, ich öffnete nur einen Spalt breit meine Augen, "Lasst mich schlafen!"
"Darf ich fragen warum du um die Zeit schon wach bist?" ignorierte er meine Bitte, ich knurrte leise vor mich hin, "Halt endlich die Klappe, ich schlafe verdammt nochmal."
Warum kann er mich nicht einfach in ruhe lassen, das hat er vorher doch auch, als wir beide noch alleine waren.
Macht er das vll wegen Firedome, um ihn eins auszuwischen, oder wie.
Ach ist ja auch egal warum, ich will einfach nur ganz schnell einschlafen.
"Lass sie doch schlafen." mischte Firedome sich ein, was Fire knurren ließ, "Misch dich nicht ein, du verdammter-"
"Sei still!" meinte ich wütend, worauf er sofort verstummte, ich seufzte genervt auf.
Stockwteif saß Fire dort und verdaute anscheinend den Schock, ich durfte mir kein schlechtes Gewissen anmerken lassen.
Dann wird er beim nächsten mal genauso reagieren.
"Michiko, es tut mir leid wenn wir deinen Schlaf stören, aber es ist wichtig." versuchte Firrdome zu erklären, skeptisch musterte ich ihn, "Kann das nicht warten?"
"Tut mir leid, bis das geklärt ist können wir dich wohl kaum in Ruhe lassen." ich seufzte nochmals, griff mir alle beide und beugte mich hoch, öffnete danach meine Hand, "Schieß los. Aber macht es wenn möglich kurz."
"Die Sache auf New Vestroia, die mich angegriffen haben. Ich weiß wieder wer sie sind." fing Firedome an zu erzählen, er klang wirklich ernst, weshalb ich ihn nun aufmerksam zuhörte, "Sie gehören zur einer Gruppe von Dunklen Gestalten, die sich die Dark Fighters nennen."
"Dark Fighters?" fragte ich verwirrt, mir kam der Name seltsam vor, als hätte ich es schon mal gehört, "Nun...sie sind Gefährten, der Frau die meine Michiko, deine Vorfahrin..."
Er konnte es nicht aussprechen, was ich ihm nicht verübeln konnte.
Dann gehörten diese Darkus Bakugan'S also zu der Frau, die Michiko umgebracht hat. aber warum sind sie jetzt wieder aufgetaucht.
"Warum sind sie dann aber hinter dir her?" fragte ich ihn, Fire seufzte kurz, "Wahrscheinlich um ihn auch endgültig zu vernichten."
"Aber hier werden sie dich sicher nicht finden." gab ich von mir, er nickte kurz, "Ja, aber sollten sie es dennoch hier her schaffen. Dann mache ich mir Sorgen was dich und Firestorme angeht. Im Moment scheinen sie noch nicht zu wissen, das eine Wiedergeburt passiert ist. Wärst du auf New Vestroia geboren, hätten sie das sicherlich schon längst bemerkt."
"Mit anderen Worten: Du bist in Gefahr Mi." gab Fire von sich, ich sah die beiden kurz abwechselnd an, "Woher wisst davon?"
"Es fiel mir wieder ein." erklärte mir Firedome kurz, ich runzelte die Stirn, "Und...was jetzt?"
"Wir müssen aufpassen. Nach New Vestroia lassen wir dich jetzt bestimmt nicht mehr." gab Fire ernst von sich, ich musste erstmal das ganze herunter schlucken.
Nie hätte ich je erwartet, das irgendwann mein Leben in Gefahr gerade könnte, auch wenn das noch nicht sicher ist.
Der Gedanke daran, das diese Frau immer noch lebt, die Michiko umgebracht hat, lief es mir eiskalt den Rücken herunter.
Wie soll ich denn jetzt damit umgehen?
"Jungs!" fing ich an, biss mir auf die Lippe, beide sahen mich wachsam an, "Ich...habe Angst!"
"Keine Sorge." meinte Fire, sah mich ernst an, "Ich werde niemals zulassen, das diese Frau dich angrabscht."
"Selbst wenn wir sterben-" fing Firedome an, wurde jedoch von einer Stimme unterbrochen, "Das wirst du nicht tun!"
Erschrocken sah ich neben mich, die Stimme kam mir bekannt vor.
Eine weißhaarige Frau stand mitten in meinem Zimmer, sie war durchsichtig, so wie eine Geisterscheinung.
Aber als ich sie erkannte, beruhigte ich mich wieder von dem Schock.
"M-Michiko!" gab ich von mir, sie lächelte mich an, "Wieso-"
"Mi...Michiko!" Firedome starrte seine frühere Geliebte an, diese sah aber nur mich an, "Ich bin froh das du Firedome gerettet hast. Wenn er dort geblieben wäre, wäre er wahrscheinlich schon längst tot."
"Moment mal." sagte ich, blinzelte sie an, "Sie zur Hölle bist du hier hergekommen?"
"Nun...du bist stärker geworden. Auch wenn du das nicht bemerkt hast." erklärte sie mir, wachsam hatte ich einen Blick auf Firedome gerichtet, der völlig erstarrt war, "Deshalb kann ich mich in deiner Nähe aufhalten, aber nur für eime gewisse Zeit. Entschuldige mein plötzliches auftauchen, aber es musste sein."
"Warum?" fragte Firedome, seine Stimme zitterte, "Wieso?!"
"Die Dark Fighters." gab sie von sich, ihr Blick verdunkelte sich, ich biss die Zähne zusammen, "Sie ist zurück, Firedome. Kurumi Tokiwa und ihr nächstes Ziel wirst wahrscheinlich du sein, Michiko."
"Das kann nicht..." nuschelte dieser, ich setzte die beiden auf der Decke ab und stand auf, "Sie wird erneut versuchen uns zu vernichten, sie sucht bereits nach dir Michiko. Aber solange du auf der Erde bleibst bist du sicher vor ihr."
"Und was wenn sie uns hier findet?" fragte Fire sie leicht angepisst, ich strafte ihn mit einen mahnenden Blick, "Das wird nicht passieren, sollte es doch, dann ist es eben so. Aber ihr seid ja nicht alleine. Ihr habt ja einige treue Freunde hier auf der Erde."
"Stimmt" gab ich von mir, sie trat auf mich zu, legte ihre Hände auf meine Schulter, "Jedoch solange die Zeit noch nicht gekommen ist, musst du dich darauf vorbereitet."
"Vorbereitet?" fragte ich nach, sie sah zu meinen Tisch wo das Buch lag was sie geschrieben hatte, "Du musst dir das Gesamte Buch durchlesen und üben. So viel du kannst!"
"Das wird sie niemals schaffen!" mischte sich Firedome ein, flog genau zwischen uns, "In ein paar Monaten bekommt sie das aufkeinenfall durch, geschweige beherrscht alles."
"Firedome...was meinst du warum du hier bist?!" meinte sie seufzend, schloss einen Moment lang die Augen, "Du wirst ihr bei allem helfen, alles was du über unsere Art weißt. Sie muss alles perfekt meistern können, damit sie eine Chance hat."
"Mich hat es damals unerwartet, getroffen. Ich hatte keine Chance." meinte sie ernst, ihr Gesicht wirkte traurig, "Aber ich bereue nicht's. Denn nun bin kann ich dafür Sorgen, das diese Frau ihre Gerechte Strafe bekommt."
"Das ist alles meine Schuld." gab Firedome kleinlaut von sich, was sie lächeln ließ, "Dummkopf, niemand hätte das ahnen können. Außerdem hast du mich doch schon so oft gerettet."
"Nun hast du eine neue Herrin!" meinte sie, sah mich an, "Und sie musst du nun beschützen, das musst du mir versprechen!"
"Aber...kannst du mir dann erklären, warum ich mich von ihr angezogen fühle, wo sie doch nicht du bist?!" wollte er wissen, er klang ziemlich verzweifelt, "Ganz einfach...weil sie mein Blut in sich trägt, so wie jede Göttin vorher auch."
"Du bist nun mal der einzige der nicht mit seiner Göttin gestorben ist, doch das ist auch viel besser so." fügte sie hinzu, ich fühlte mich dämlich zwischen den beiden.
"Besser?" fragte er sie ungläubig, sie nickte, "Ja, nun kannst du Michiko beschützen, die dringend deinen Schutz braucht. So wie du es ihr auch bereits versprochen hast, oder irre ich mich da."
"Nein...das hab ich." als er das sagte, weckte es irgendwas tief in mir drin, Fire knurrte leise, "Tz...als ob ich Mi nicht alleine beschützen könnte. Dich brauch ich sicherlich nicht zur Hilfe."
"Sei still!" meinte ich seufzend, sah Michiko entschuldigend an, "Sry, er ist immer sehr aggressiv wenn es um mich geht."
Sie trat einige Schritte zurück und kicherte einige Sekunden, ehe sie uns lächelnd betrachtete.
"Ihr müsst jetzt zusammen arbeiten, ihr alle drei." erklärte sie, ich blickte meine Vorfahrin an, "Solange ihr zusammen bleibt, kann euch nicht's passieren."
"Heißt das du gehst jetzt?" fragte ich schnell, sie schüttelte den Kopf, "Nein, wenn etwas passieren sollte. Oder ich dich warnen muss, werde ich es während deiner Träume tun. So schnell wirst du mich nicht los, Michiko."
"Keine Sorge, solange ihr zusammen hält, könnt ihr diesen Kampf nicht verlieren." meinte sie, ehe sie vor uns einfach verschwand.
Firedome wollte gerade etwas sagen, aber da war sie bereits aus meinen Zimmer verschwunden.
Fire setzte sich auf meine Schulter, sah Firedome einen Moment skeptisch an, wusste nicht was ich sagen sollte.
"Zumindest...konntest du sie wiedersehen!" meinte Fire stattdessen, Firedome seufzte tief, "Das stimmt wohl."
Das ganze war schrecklich unangenehm, ich weiß nicht was ich in solch einer Situation machen soll.
Ratlos blinzelte ich Firedome an, dieser drehte sich nun zu mir um und sah mich mit ernsten Augen an.
"Ich fürchte wir haben eine Menge Arbeit vor uns." meinte er ernst, das ganze kann ihn nicht kalt gelassen haben.
"Es ist okay wenn du trauern willst." gab ich leise von mir, er zuckte kurz zusammen, "Nein...das habe ich 100 Jahre lang. Es ist langsam genug, viel zu lange."
Diese ganze Sache ist erschreckend, ich weiß nicht was ich davon halten soll, oder was ich jetzt tun soll.
Klar ich muss jetzt alles aus dem Buch lernen, aber ich kann das doch nicht in Ruhe machen, während ich Angst um mein Leben haben muss.
"Mi?" fragte Fire mich, ich zuckte zusammen, "Äh was?"
"Ist alles okay mit dir?" fragte Firedome, ich nickte kurz, "Ja, ich mache mir nur Sorgen und...Angst."
"Wir beschützen dich!" meinte Firedome, er klang wirklich sehr entschlossen, "Keiner rührt dir auch nur ein Haar!"
"Er hat recht." gab Fire von sich.
Das zu wissen beruhigt mich schon ein bisschen, aber sicher fühlte ich mich deswegen nicht gleich.
Kurumi, diese Frau ist also an allem schuld, ich muss sie wohl besiegen um zu überleben.
Heißt das ich nun ziemlich viel lernen muss, das kann einige Zeit dauern, wer weiß wie lange.
Ich atmete tief durch, setzte mich auf zurück auf mein Bett.
Nein, jetzt brauche ich dringend Hilfe.
So schnell wie möglich, ich muss mit Shun sprechen, so schnell wie möglich.
Langsam hab ich richtig Angst vor meinen eigenen Leben.

Sofort warf ich mich in Shun's Arme, als er endlich bei mir war, leicht verwirrt sah er auf mich herunter.
Ich zog ihn schnell mit in mein Wohnzimmer, meine Eltern waren zum Glück im Moment nicht da.
Setzte mich sofort auf seinen Schoss und lehnte mich an seine Brust, er strich mir einen Moment lang durchs Haar.
"Was hast du?" fragte er leise, ich merkte gar nicht das ich leicht zitterte, "Michiko?"
Fire setzte sich auf den Wohnzimmer Tisch neben Firedome, sah zu meinen Freund hoch.
"Es ist etwas passiert. Wir haben eine Warnung von Mi's Vorfahrin bekommen." erklärte Fire ihm, Shun betrachtete ihn, "Mi's Leben ist in Gefahr. Die Frau die die frühige Göttin getötet hat, will nun auch die heutige...also Michiko umbringen!"
"Was?" fragte Shun ernst, Firedome nickte, "Wir lügen nicht, das ist ein ernstes Problem. Michiko muss sich darauf vorbereiten. Aber deshalb braucht sie nun jeden Schutz den sie kriegen kann."
"Das meint ihr echt ernst?" fragte er nochmal nach, ich löste mich ein klein wenig von ihm, sah in sein Gesicht, "Lieder ja..."
"Aufkeinenfall lasse ich zu das dich jemand umbringt, Michiko." flüsterte er mir zu, sah mich besorgt an, "Dan und die anderen sehen das bestimmt genauso."
"Als ob ich zulasse das man meine Freundin umbringt." meinte Shun, lächelte mich leicht an, "Ja, aber-"
"Denk nicht darüber nach, wir schaffen das schon." unterbrach er mich schnell, ich atmete tief durch, "Na schön."
Shun beugte sich zu mir herunter und drückte mir seine Lippen auf,  ich erwiderte seinen zu süßen Kuss.
Jedoch löste ich mich schnell wieder, da die beiden Bakugan's zuschauten und dieses Bild bestimmt nicht ausstehen können.
Die Zeit rennt mir jetzt wohl wirklich davon.
Was mach ich nur, wenn ich es nicht rechtzeitig schaffe, alles aus dem Buch zu lernen.
Bin ich dann wirklich so gut wie tot?
Mein Blick fiel hoch zu meinen geliebten Shun, dieser schien zuversichtlich zu sein.
Er ist einfach unglaublich.
An seiner Seite, kann ich ja wohl kaum Angst haben.
"Das Spiel hat gerade erst begonnen!"



Fortsetztung FOLGT !


------------------------
Damit schließe ich diese Story ab. :)
Die Fortsetzung wird einiges an Zeit beanspruchen, da ich gerade viele andere Storys noch schreibe.
Sollte ich jedoch anfangen, werde ich Bescheid geben. ^^


Danke an die meine Story gelesen haben c:
Auch die Anonymen unter euch :D
Ich hoffe sehr das wir uns in der Fortsetzung wiedersehen!!

Bis bald
lgchen
ShunGirl Luchia  <3
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast