Ich, du und die andere

GeschichteAllgemein / P16
Harvey Specter Jessica Pearson
15.05.2014
15.05.2014
1
992
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
"Hast du es schon gehört?", fragte Donna, Harvey aufgeregt als dieser das Büro betrat.

Harvey nippte an seinem Coffee-to-go und warf ihr einen fragenden Blick zu. "Was hab ich gehört?", fragte er nach.

Donna schüttelte den Kopf. "Ach Harvey. Die neue Anwältin kommt heute! Sie soll die Beste sein! Und vermutlich bald den Namen Hardman an der Tür ersetzen", erzählte Donna ihm aufgeregt.

Harvey ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, ganz im Gegenteil er ging einfach in sein Büro, ließ sich in den Sessel fallen und sah seine Sekretärin an. "Die Beste? So so. Es gibt nur einen besten Anwalt in New York und das bin ich", sagte er vollkommen ruhig.

Donna setzte sich ihm gegenüber hin. "Klar doch, sie kommt schließlich aus Bosten und nicht aus New York", erwiderte sie.

Harvey schüttelte wieder nur abweisend den Kopf. "So etwas besonders wird sie nicht sein. Und der einzige Name der Hardman dort oben ersetzen wird ist der Name Specter", sagte er.

"Wenn du dich da mal nicht täuscht", murmelte Donna und kehrte auf ihren Arbeitsplatz zurück. Harvey seufzte. Was konnte an der schon dran sein? Vermutlich war sie hässlich. Ansonsten hätte sie wohl kaum nichts anderes zu tun als zu arbeiten. Und so viel wie er bis jetzt von ihr gehört hatte, mochte sie nichts lieber als zu arbeiten. Harvey driftete in Gedanken ab, bis ein Räuspern seitens Jessica ihn zurück in die Realität brachte.

Er sah zu ihr auf und erstarrte für einen Augenblick. Neben Jessica stand sie. Eine Frau in seinem Alter, wunderschöne dunkelbraune Haare, schokobraune Augen die ihn eiskalt musterten. Sie war schlank und groß und trug ein kurzes schwarzes Kleid. "Das ist mein bester Mann Harvey Specter, Harvey das ist Jillian McCartney unsere neue Kollegin", sagte Jessica und musterte Harvey eindringlich.

Harvey stand auf, schüttelte der Neuen die Hand und lächelte. "Freut mich Sie kennen zu lernen"

"Oh die Freude ist ganz meinerseits Mr. Specter. Ich wollte schon immer mal wissen wer Sie wirklich sind, Ihr Ruf eilt Ihnen ja schon meilenweit voraus", erklärte sie ohne auch nur die Spur von einem Lächeln auf den Lippen.

"Tja ihrer Ihnen leider nicht...", erwiderte Harvey ebenso kalt. Was die konnte, konnte er schon lange. Praktisch im Schlaf konnte der das. Jillian strich sich eine Strähne aus dem Gesicht und nickte. "Nun ja Alexander hatte mich gewarnt", sagte sie nur drehte sich um und verließ den Raum.

Jessica sah Harvey kurz an und folgte dann der Neuen. Klasse. Er konnte sie jetzt schon nicht ausstehen. Keine zwei Sekunden später kam Donna in sein Büro. Harvey sah nicht von der Akte auf. Donna setzte sich ihm gegenüber hin. "Sie ist hübsch nicht?", fragte sie ihn.

"Ich hab keine Ahnung von wem du sprichst", erwiderte Harvey obwohl ihm natürlich absolut klar war, von wem die Rede war.

"Tu nicht so Harvey. Von ihr natürlich, Jillian", sagte Donna und nun sah Harvey doch auf. "Seit wann sind wir mit ihr per du?", fragte er streng. Donna sah ihn verdutzt an. "Sind wir nicht", erwiderte sie. "Warum sagst du dann ihren Vornamen? Ihr Name ist Ms. McCartney", erwiderte er.

_______________________
Als Harvey auf die Uhr sah war es gerade 22 Uhr. Das Büro war so gut wie leer und selbst Donna war schon seit einer Stunde weg obwohl es ihr nicht ähnlich sah vor ihm zu gehen. Harvey erhob sich und ging zu Jessicas Büro. Er musste dringend mit ihr sprechen.

Ohne auch nur anzuklopfen betrat er ihr Büro und schloss die Türe hinter sich. "Diese Jillian...ich mag sie nicht", sagte er anstelle einer Begrüßung.

Jessica sah auf. "Hast du angeklopft? Ich kann mich nicht erinnern dich herein gebeten zu haben", erwiderte sie.

"Tut mir Leid aber wir müssen reden Jessica. Ich will nicht das in dieser Kanzlei demnächst der Name McCartney an der Tür steht. Wie hört sich das auch an Pearson McCartney. Grauenvoll", erwiderte Harvey und schauderte.

Jessica zuckte die Schultern. "Ich habe Jillian vor erst einmal eingestellt. Wie die Dinge gegenwärtig liegen ist sie die beste Anwärterin auf diesen Job aber es ist noch nichts entschieden"

"Ich helfe dir schon zu entscheiden. Schick sie zurück nach Bosten und diesem Alexander...wer ist das überhaupt?", fragte Harvey. Er konnte sich daran erinnern dass sie ihm gesagt hatte, Alexander hätte sie vor ihm gewarnt.

Jessica zuckte erneut mit den Schultern. "Nein ich schicke sie nicht zurück nach Bosten und das liegt auch nicht in deinem Aufgaben Bereich. Und Alexander ist ihr ehemaliger Boss mehr weiß ich auch nicht"

"Ihr ehemaliger Boss? Bei dem sie sich hoch gebumst hat, der sie dann aber fallen hat lassen wie eine heiße Kartoffel?"

"Harvey! Das sind Vorurteile und außerdem geht uns das überhaupt nichts an. Du solltest dich zusammen reißen. Alexander Steven uns Jillian McCartney haben so viele Fälle gewonnen, ihre Quote ist ausgezeichnet und sie kann dieser Firma nur Vorteile bringen", erwiderte Jessica streng.

Harvey begann unruhig auf und ab zu gehen. "Nun ja Jessica, das mag ja sein. Aber warum ist sie dann nicht bei ihrem Alexander geblieben? Und ich habe noch nichts von ihr gehört."

"Das ist mir egal! Und Harvey, ich glaube du magst sie nur nicht weil sie Konkurrenz für dich bedeutet. Leider wirst du dich damit abfinden müssen, und jetzt geh und kümmer dich um deine Sachen, immerhin willst du mir doch beweisen das du besser als Jillian bist", sagte Jessica und Harvey verließ ihr Büro. Jessica hatte diese Frau doch nur eingestellt um ihn zu fordern. Um ihn anzuspornen damit er neue Höchstleistungen vollbrachte. Doch Jillian war ihm ein Dorn im Auge, ein Dorn den er los werden musste. Er wusste bloß noch nicht wie, doch er kannte jemanden der da eine gute Idee haben könnte...
Review schreiben