Familienprobleme

GeschichteAllgemein / P12
29.04.2014
29.04.2014
1
531
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Mein zweiter Beitrag zu einem Projekt dieser Art. Ich hoffe auch diesmal ist wieder klar wer wann was sagt.
Hier mein erster Beitrag: http://www.fanfiktion.de/s/52ea90ce00028a7f371b291a/1/Der-Junge-von-nebenan

(http://forum.fanfiktion.de/t/15581/1)

Für alle Mütter und Töchter die es nicht immer leicht miteinander haben.

Zwanzig Worte, die alles entschieden,
"Seit er dein neuer Freund ist streiten wir nur noch. Du musst doch zu mir helfen. Du bist meine Mutter!!"

Neunzehn Worte, die stellten mich zufrieden,
"Du hast Recht Schatz, wir müssen uns zusammen raufen. Wir haben doch nur uns. Lass uns was gemeinsam unternehmen."

Achtzehn Worte, die mich erschreckten,
"Dein Stiefvater hat Nein gesagt, also ist nein. Es wäre besser wenn du zu deinem Vater ziehen würdest."

Siebzehn Worte, in denen wir Zweifel entdeckten,
"Sag mal hat er dich geschlagen mein Kind? Was ist passiert? Hat dich dein Stiefvater so zugerichtet?"

Sechzehn Worte, mit denen sollte man nicht scherzen,
"Glaub mir! Er war es! Kannst du nicht das eine mal auf meiner Seite sein verdammt."

Fünfzehn Worte, die im Herz schmerzen,
"Ich glaube du gönnst mir mein neues Glück nicht. Hör auf dich gegen ihn aufzulehnen."

Vierzehn Worte, die Liebe zeigten,
"Mama, ich brauche dich. Ich gönne dir dein Glück. Ich gebe euch meinen Segen."

Dreizehn Worte, die sind zum verneigen,
"Wir werden heiraten. Ich möchte dich als meine Brautjungfer. Ich liebe dich so."

Zwölf Worte, an die wird uns festkrallen,
"Damals haben wir nie gestritten. Weißt du noch, der Urlaub am Land?"

Elf Worte, die sollten den Fans doch gefallen,
"Und dann lebten sie alle glücklich bis ans Ende ihrer Tage."

Zehn Worte, die mein Leben ruinieren,
"Deine Tochter muss ausziehen. Sie sabotiert hier dauernd unsere Beziehung."

Neun Worte, die ihre Bedeutung verlieren,
"Schatz ich liebe dich, weißt du das? für immer!"

Acht Worte, mit denen ich jemanden verletzte,
"Ach steck es dir doch sonst wo hin!"

Sieben Worte, bei denen mein Herz aussetzte,
"Dein Vater holt dich in einer Stunde!"

Sechs Worte, die kein gutes Ende besagten,
"Warum tust du mir das an?"

Fünf Worte, die mich beruhigten,
"Ich werde mich scheiden lassen."

Vier Worte, da musste ich erstmal drüber' nachdenken,
"Ich wohne erstmal allein!"

Drei Worte, die mir Hoffnung schenkten,
"Dann gehts weiter."

Zwei Worte, die mich in die Knie zwangn',
"Heißt das..."

Ein Wort, mit dem das Ganze begann.
"Neuanfang"
Review schreiben