Das Geheimnis der Uhr

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
Clive Flora Reinhold Hershel Layton Inspektor Chelmey Luke Triton
28.04.2014
10.05.2014
3
2067
 
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallihallo erstmal,
soooooooo...Ich wage mich nun auch mal eine Fanfiktion zu schreiben, denn bis jetzt habe ich zwar unzählige FFs gelesen doch noch nie ernsthaft in Erwägung gezogen selber eine zu verfassen. Doch nun habe ich so viele Kekse von so vielen Autoren bekommen und weil ich diese ganzen imaginären Kekse gar nicht mehr essen kann, muss ich sie ja auch mal wieder loswerden. ^^
Da ich leider jedoch nur sehr wenig und selten was schreibe ( da ich meine meiste Zeit mit Lesen verbringe :D), wär ich für Erbarmen, doch auch für Kritik und vorallem Verbesserungsvorschläge sehr dankbar .
Außerdem wärs super wenn ihr mir n paar Tipps zm Schreiben geben könntet damit ich meinen Schreibstil ein bisschen verbessern kann.
Also, das wars erstmal von mir und nach so vielen Bitten gebe ich euch erstmal mein erstes Kapitel. Es ist zwar echt kurz, aber die nächsten Kapitel werden länger, das verspreche ich ! :)






-------------------------------------------------------------------



Schmollend lief er die Straße entlang. In Gedanken ging er die verschiedensten Lösungsmöglichkeiten durch, doch keine schien ihm geeignet um des Problems Lösung zu sein. Schon seit drei Tagen, dachte er über das Rätsel nach, welches ihm sein Freund Professor Layton gestellt hatte. Er war der festen Überzeugung, dass Luke es sofort gelöst kriegen würde, doch genau diese Tatsache machte Luke so wütend. Einerseits wütend auf den Professor, der ihm – obwohl Luke natürlich selbst weiß , dass er im Lösen von Rätseln alles andere als schlecht ist- etwas scheinbar Unlösbares zumutete, zum anderen auf sich selbst, da er sich noch nie so lange an einem Rätsel die Zähne ausgebissen hat. Völlig vertieft in seinen Gedanken, merkte  er erst nicht wie jemand gegen ihn stieß und wie diese Person runterfiel. Er selbst schaffte es gerade noch sich auf den Knien  zu halten. Als er runter blickte, sah er in das Gesicht einer jungen, hübschen Frau, in das jedoch blanke Angst und Panik geschrieben war. Was Luke erst im Nachhinein bemerkte, ist, dass sie Männerkleidung trug und aus ihrer Mütze, die eigentlich nur die Jungen in London trugen, -so wie Luke es selbst auch tut- ungewollt lange Strähnen ihres braunen Haars rausblickten. Erst als er über ihre Schulten blickte sah er das halbe Dutzend Polizisten, die anscheinend hinter ihr her waren . Schnell rappelte sie sich auf und lief weiter, an Luke vorbei. Dieser war nur in der Lage ihr mit den Augen zu folgen und zu sehen, wie sie versuchte sich ein Weg zwischen der Menschenmasse auf der Straße zu bahnen um den Polizisten zu entkommen. Erst nachdem sie aus seinem Blickfeld verschwunden war, konnte er sich wieder fassen.  Völlig verwirrt wollte er weiter laufen, doch sofort spürte er etwas unter seinem Schuh  knirschen. Er schritt wieder zurück und hob eine Kette auf. Ihr Anhänger war rund und auf der Oberfläche war ein Ziffernblatt zu sehen. Durch ein herzförmiges Loch konnte man drei Zeiger erkennen. Wahrscheinlich  hatte die junge Frau die Kette beim Aufprall verloren, dachte er sich. Unschlüssig was er mit der Kette machen sollte, entschied er sich sie zu behalten. Er steckte sie in seine Jackettasche und lief nach Haus.

( Kette : http://thumbs3.ebaystatic.com/d/l225/m/mIin4R-rz2GYNspbDwmff6A.jpg )
Review schreiben