Verdisneyt

von Drakorn
GeschichteHumor, Parodie / P12
28.04.2014
01.06.2014
6
21178
3
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
So, und da bin ich wieder. Heute geht es um das schöne Musical Rebecca (das niemand in Deutschland außer Stuttgart sehen wollte -.-). Und ich habe hier schon eine genaue Vorstellung! Viel Spaß!

****************************************************************************

Disneys Rebecca

Ok, nachdem bereits schon Elisabeth, Tanz der Vampire und Les Miserables verscha-äh, ich meine verdisneyt wurden, hat Disney noch immer nicht genug. Ihr nächstes Ziel ist das wunderschöne Musical Rebecca (das einfach nicht auf den Broadway kommen will!). So, zuerst werden natürlich erstmal alle Charaktere vorgestellt. Also dann!

Die Charaktere

"Ich" - Also, erst einmal, "Ich" würde hier mit Sicherheit einen Namen haben. Lasst mich überlegen...hmm, Disney Prinzessinen haben immer schöne Namen, Belle in Frankreich, Elsa und Anna in Norwegen, Cinderella, Aurora, hmm...und die Geschichte spielt hier in England, also muss es ein schöner englischer Name sein, der einfach unschuldig und süß klingt...hmm, keine Ahnung, das ist schwer. Wahrscheinlich würde es so etwas wie Catherine oder Victoria sein. Ach, nehmen wir einfach Catherine, oder abgekürzt, Cathy! So, auch würde sie keine scheue graue Maus, sondern von Anfang an schlau, wunderschön und mutig sein. Sie würde natürlich wie jede Disney Prinzessin die Fähigkeit haben, mit Tieren zu sprechen und schöne Kleider aus dem Nichts herbeizuzaubern. So würde es dann sein.

Maxim de Winter - Der würde wahrscheinlich etwas jünger dargestellt werden, denn eine junge Frau mit einem älteren Mann geht ja gar nicht bei Disney! Also, er würde jünger sein, mutig, sehr attraktiv, all die Streitereien werden gestrichen werden und er wäre einfach ein Prachtkerl!

Mrs. Danvers - Ich muss hier wohl nichts sagen, oder? Sie würde natürlich der Bösewicht werden. Und so, wie ihre Persönlichkeit schon im Original ist, wird sie in der Disney Fassung wirklich eine Malefiz 2.0! Sie würde noch diabolischer als im Original aussehen und würde einfach alles tun, um Cathy loszuwerden (Gott, wie sehr ich es hasse, "Ich" bei einem Namen zu nennen). Wahrscheinlich würde die Geschichte dann so umgeschrieben werden, dass Rebecca selbst eine herzensgute Dame war, aber nur unter Mrs. Danvers Einfluss böse wurde. Wahrscheinlich hat Mrs. Danvers sie dann auch umgebracht, so, wie wir Disney kennen, ne?

Jack Favell - Er würde wahrscheinlich ebenfalls ein purer Bösewicht sein, ganz genau wie im Original. Wahrscheinlich würde er nicht einmal Rebeccas Cousin sein, da es ein schlechtes Licht auf sie werfen würde. Oder er würde ihr Cousin sein und hat sie ihr ganzes Leben lang misshandelt.

Frank Crawley - Er würde ein herzensguter, von allen geliebter Hausverwalter sein, den man einfach nur knuddeln möchte. Vielleicht würde er sogar etwas älter gestaltet werden, damit das Gefühl eines gemütlichen, alten Mannes kommt.

Mrs. van Hopper - In der Disney Version würde sie wahrscheinlich eine gutmütige, alte Tante sein, ganz das Gegenteil vom Original. Sie würde Catherines Hochzeit mit Maxime sogar zustimmen und begeistert sein!

Beatrice - So, wie ich Disney kenne, würde das wahrscheinlich eine Art weiblicher Timon sein. Sie würde positiv, überdreht und immer wieder zu Scherzen auferlegt sein. Alle würden sie lieben.

Giles - Der würde wahrscheinlich eine Art neuer Pumba sein, damit das Timon und Pumba Feeling hochkommt. Und da Beatrice und Giles hier ein Paar sind wird es umso besser und romantischer!

Ben - Der würde hier komplett anders sein. Er würde überhaupt nicht geistig beeinträchtigt sein, da Disney so etwas nicht duldet. Er würde wahrscheinlich sogar ein kleiner Junge sein, der einfach am Strand rumtollt. Disney liebt ja kleine Kinder.

So, das waren alle großen Charaktere. Jetzt geht es ab zur Handlung! JUHU!

Die Handlung

Ich hab geträumt von Manderley - Würde genauso bleiben wie im Original, da es der perfekte Einstieg ist. Es würde auch alles so düster und mysteriös aussehen, damit die Kinder sofort Interesse zeigen.

Du wirst niemals eine Lady - Würde durch etwas schöneres, positiveres ersetzt werden. Die van Hopper ist ja so gut in dieser Szene. Hier würde ihr schöner Charakter deutlich werden. Catherine (OH GOTT!) würde auch mitsingen. Van Hopper würde genau das Gegenteil von dem sagen, was sie im Original sagt: "Statt Befehle zu erteilen, das merk dir mein Kind, bittet man ihn höflich." "Das weiß ich Mrs. van Hopper!" Bitte, ein paar Wörter umgestellt, und schon hat man das schöne Gegenteil, hach ja. Und das Lied würde wahrscheinlich "Du wirst sicher eine Lady" heißen. "Du wirst sicher eine Lady, weil du jede Klasse hast. Du wirst immer eine schöne, charmante, mutige junge Frau sein!" OH GOTT, DIESE UMDICHTUNG! Das Personal würde wahrscheinlich auch singen. Dann würde die Tür aufgehen, ein wunderschöner Lichtstrahl scheint herein, und Maxim de Winter betritt die Lobby strahlend und schön! Es wird sofort klar, dass er der Disneyprinz ist! Sofort würde er von Catherine (Ich hasse es, "Ich" beim Namen zu nennen) angetan sein. Van Hopper und Catherine würden ihm sofort einen Platz anbieten. Sie fangen an zu reden, doch dann fühlt sich Maxim plötzlich an etwas erinnert und verlässt sie. Catherine denkt, sie habe ihn verärgert: "Oh Gott, meine Güte, ich fürchte so sehr, ich hab ihn verärgert!" Hehehehe!

Er verlor unerwartet seine Frau Rebecca - Die reichen Hotelgäste würden alle sehr schlecht und schnöselig dargestellt werden, genauso wie die originale Mrs. van Hoppe (na Hilfe!). Mrs. van Hopper hatte sich keine Erkältung eingefangen, da das zu böse für Disney wäre, und befindet sich deshalb auch beim Frühstück. Maxim kommt herein und entschuldigt sich bei Catherine für sein plötzliches Verschwinden gestern. Als Entschuldigung lädt er sie zu einem Spaziergang ein. Mrs. Van Hopper stimmt lächelnd zu. Als Maxim und Catherine weggehen, fangen die Gäste an zu schnöseln und den Tod Rebeccas anzudeuten, noch wird er aber nicht bestätigt.

Am Abgrund - Catherine und Maxim verbringen einen schönen Tag in Monte Carlo. Doch dann kommen sie an die Klippe, wo Maxim sich plötzlich an etwas erinnert fühlt. Catherine fragt, was es ist, aber er antwortet nicht. Stattdessen will er mit ihr zurück zum Hotel gehen.

Zeit in einer Flasche - Catherine erinnert sich wehmütig an den gestrigen Tag mit Maxim. Mrs. van Hopper kommt herein und versucht sie aufzuheitern (DIESE VORSTELLUNG!) Catherine erkennt jetzt, dass sie sich in ihn verliebt hat. Das Lied würde gestrichen werden, da es sonst zu viel Musik auf einmal wäre. Stattdessen gibt es ein Gespräch zwischen Catherine und van Hopper. Dann klopft plötzlich Maxim an, ziemlich nervös aussehend. Dann gesteht er ihr seine Liebe. Und so wie wir Disney kennen, willigen beide sofort ein! Mrs. van Hopper ist überglücklich.

Zauberhaft natürlich - Würde genauso gelassen werden, da es hier wirklich treffend wäre. Dann würde es eine große Hochzeit geben! Wie wir Disney kennen, wird es recht rosa, schön, singend, tanzend und und und sein! BAH! Aber ok, das wollen wir ihnen mal gönnen, nicht?

Die neue Mrs. de Winter - Manderley würde als WUNDERSCHÖNES Märchenschlösschen dargestellt werden. Nichts von der ursprünglichen Dunkelheit würde bleiben, wie im Original Natürlich würde es Tiere mit großen Augen geben, die man einfach nur knuddeln möchte. Die Bediensteten würden alle als gutmütig und lustig dargestellt werden. Alle gehen geschickt ihrer Arbeit nach. DANN jedoch erscheint Mrs. Danvers auf der Treppe. Sofort wird klar, dass sie der Bösewicht ist. Alle Bediensteten erstarren zu Eis, denn sie versteht keinen Spaß. Dann kommt Frank Crawley hinein, und lockert die Stimmung auf. Er und Mrs. Danvers geraten in einen kleinen Streit. Doch dann schreit eine junge Bedienstete, dass der Wagen von Maxim eingefahren kommt. Als er und Catherine reinkommen, ERSTRAHLT alles WUNDERSCHÖN! Doch als Catherine Mrs. Danvers berühmten Todesblick sieht, wird sie ganz still. Sie weiß, dass sie in ihr eine Feindin hat. Mrs. Danvers ist natürlich wütend über die zweite Frau. Maxim bittet sie dann, Catherine in ihr Zimmer zu bringen, was beide nicht gern haben. Aber Mrs. Danvers befolgt den Befehl. Doch statt Catherine, wie im Original zu verhöhnen, heißen alle Bediensteten sie willkommen, denn das Verhöhnen gehört nur dem Bösewicht!

Sie ergibt sich nicht - Würde gestrichen werden, da Rebecca selbst in dieser Version herzensgut war. Stattdessen zeigt Mrs. Danvers Catherine das Zimmer, und stellt die Amorstatue von ihr unbemerkt in so eine Position, dass sie zerbrechen würde, wenn sie ihn streifen würde. Das macht sie natürlich, weil sie der Bösewicht ist. Mit einem verächtlichen Blick verschwindet sie dann.

Die lieben Verwandten - Catherine streift den Amor aus Versehen und dieser zerbricht in tausend Teile. Natürlich würde es da, wie in Disney üblich, einen Donnerschlag geben. Verzweifelt kehrt sie den Amor in die Schublade. Dann kommen Beatrice und Giles und heißen sie herzlich überdreht willkommen! Dann würde das Lied anfangen, würde aber VIEL überdrehter sein, sodass es schon fast ein Hakuna Matata Feeling hat! Wahrscheinlich würden sogar Eichhörnchen oder so reinkommen und mittanzen, weil es Disney ist, einfach so!

Bist du glücklich, bist du böse - Würde nicht so düster ablaufen. Das Schachspiel ist noch immer da, und wird länger gestaltet, da das die Intelligenz der Kinder fördern würde! Dann erscheint Mrs. Danvers und meldet verstohlen den Verlust des Amors. Catherine gesteht, sie habe ihn "zerbrochen" und wird von Mrs. Danvers angeschnautzt. Dann spricht sie eine Andeutung an Rebeccas Tod aus, die Maxim verärgert und er sie erbost fortschickt. Catherine fragt, was los sei, aber er antwortet ihr, das alles in Ordnung ist. Dann entscheiden sie sich, in naher Zukunft einen Ball zu geben, auch wenn Maxim nicht sehr wohl dabei ist.

Hilf mir durch die Nacht - Würde GENAUSO bleiben! Nur Maxim würde nicht trinken, da das unschicklich ist. Ein Lichtstrahl würde die beiden aufwecken und sie das Lied einstimmen lassen. Catherine würde auf die Terrasse gehen, wo verschiedene putzige Nachttiere sie trösten würden, und Maxim würde vor dem Kaminfeuer sitzen und einfach nur hoffen. Das Lied würde nicht so düster gestaltet werden.

Was ist nur los mit ihm - Würde gestrichen werden, da es ein schlechtes Licht auf Maxims Charakter werfen würde. Stattdessen unterhalten sich Catherine und Beatrice bloß über das Leben auf Manderley. Mrs. Danvers würde ihnen aus weiter Ferne böse zusehen.

Sie war gewohnt, geliebt zu werden - Würde ersetzt werden. Jack Favell ist nicht mehr Rebeccas Cousin, sondern einfach ein Typ, der eifersüchtig auf sie war, als sie Maxim geheiratet hatte. Oh, und da Rebecca hier herzensgut war, würde es eher heißen "Es war so leicht! Fast viel zu einfach!" Das soll andeuten, dass Favell und Mrs. Danvers hinter dem Mord an Rebecca stecken, weil sie ja die Bösen sind.

Rebecca Preprise - Würde an dieser Stelle gestrichen werden, da es noch nicht Zeit ist. Stattdessen erwischt Catherine Favell, wie er versucht, Rebeccas Schatzkästchen zu stehlen und verhindert dies. Wütend zieht er von dannen und Mrs. Danvers schaut sie böse an, ehe sie sich entfernt.

Wir sind britisch - Würde gestrichen werden, da es viel zu beleidigend gegen die Briten ist!

Merkwürdig - Würde so umgedichtet werden, dass die Bediensteten Catherine lobpreisen, anstatt sie zu verhöhnen. Mrs. Danvers würde gegen Ende ankommen, und sie auseinanderstreuen.

Sie's fort - Ben wäre ein kleiner, zehnjähriger Junge, der nur etwas verstört vom Mord ist, den er mit angesehen hatte. Catherine würde auf den Strand kommen und würde mit Ben reden. Dieser ist hier übrigens nicht obdachlos, sondern hat ein Haus und eine Familie. Er verbringt den Tag nur gerne am Strand! Als Catherine das Bootshaus sieht (das sehr düster und böse dargestellt wird) erstarrt Ben vor Angst. Maxim kommt runter und sieht das Geschehen. Freundlich schickt er Ben weg, der sofort gehorcht. Dann fragt er Catherine, was sie hier macht. Sie will ins Bootshaus gehen, doch er verhindert dies und zusammen gehen sie weg.

Gott, warum - Dieses epische Lied würde gestrichen werden, da es in dieser Version keinen Sinn hätte.

Ehrlichkeit und Vertrauen - Catherine fragt Frank, warum Maxim vor dem Bootshaus solche Angst hat. Und da gesteht Frank die Wahrheit: Rebecca wurde dort vor einem Jahr ermordet, als sie bei einem Segelunfall starb. Natürlich kommt sofort ein gruseliger Donnerschlag. Und anstatt zu sagen, Rebecca wäre kalt und leer gewesen, wäre sie hier lieb und gut. Dann schicken Frank und Catherine die Einladungen zum Ball ab.

Der Ball von Manderley - Die Reichen Leute würden natürlich alle als Schnösel rüberkommen, während die Bediensteten das Gute in Person sind. Nur Inspektor Julian, Maxim und Mrs. van Hopper sind die einzigen guten Reichen dort. Aber das Lied würde gleich bleiben.

I'm an American Woman - Würde gestrichen werden, da es viel zu beleidigend ist, und schlechtes Licht auf Mrs. van Hoppers Charakter wirft.

Heut Nacht verzauber ich die Welt - Würde genauso bleiben, da es das perfekte Lied ist. Wahrscheinlich würden Tiere reinkommen und ihrem Gesang lauschen. Das Kleid würde natürlich aus dem Nichts erscheinen.

Der Ball - GEWALTIGE ÄNDERUNG! Also, erstens würden alle aufstaunen, wie schön Catherine doch ist, und Maxim würde sie nicht wegjagen, denn hier ist Rebecca nämlich eine gute Erinnerung und unter Tränen sagt er ihr, wie sehr sie ihn an sie erinnere, nur, dass sie noch schöner sei. Jeder Disneyprinz sagt das irgendwann mal, BESTREITET ES NICHT! Mrs. Danvers hört es mit an, und ein unbändiger Hass entwickelt sich.

Und das und das und das - Komplett gestrichen, da Maxime und Catherine hier keine Krise haben.

Rebecca - Ok, jetzt ist es soweit. Das hier ist Mrs. Danvers' Villain Song. Nur würde er KOMPLETT umgedichtet werden. Catherine würde Mrs. Danvers verborgen zusehen, wie sie in Rebeccas Zimmer umherstreift. Sie würde besingen, dass sie es war, die sie getötet hatte. Daraufhin erscheinen Schatten der Nacht und umkreisen sie. Dann würde sie besingen, wie sie das gleiche mit Catherine machen würde.

Nur ein Schritt - Bevor sich Catherine davonmachen kann, wird sie von Mrs. Danvers entdeckt und gepackt. Anstatt ihr zuzuflüstern, sie solle springen, will sie sie hier von der Terrasse eigenhändig werfen, da sie keine Zeugen gebrauchen kann. Doch werden sie von den Raketen unterbrochen, da sie zuviel Licht machen würden.

Strandgut - Würde eigentlich wie im Original ablaufen. Nur würde Favell nur noch bedrohlicher sein. Das Wrack wird gefunden, aber von der Leiche wird nichts gesagt, da das zu gruselig sein würde.

Sie's fort Reprise - Würde genauso ablaufen, nur etwas umgedichtet.

Du liebst sie zu sehr - Würde gestrichen werden und wahrscheinlich durch den Song "Du hast es nicht getan" ersetzt werden, da Maxim im falschen Glauben lebt, er habe ihren Tod verursacht.

Kein Lächeln war je so kalt - Würde gestrichen werden, da es nicht mehr ins Konzept passt. Stattdessen erzählt Catherine Maxim von Mrs. Danvers' Mordgeständnis. Wütend bricht er auf, um sich ihrer anzunehmen.

Die Stärke einer Frau - Doch kurz bevor Maxim Manderley erreicht, wird er verhaftet, da man annimmt, er hätte seine Frau damals umgebracht. Catherine kann nur zusehen und Tränen vergiessen. Dann erscheint Beatrice und motiviert sie, obwohl sie selbst traurig ist.

Die neue Mrs. de Winter Reprise - Wird aufgrund von Änderungen gestrichen.

Mrs. de Winter bin ich - Wird gestrichen. Stattdessen konfrontiert Catherine Mrs. Danvers und behauptet sich ihr zum ersten Mal. Sie droht damit, ihr Geständnis an die Öffentlichkeit zu bringen, sollte Maxim etwas geschehen.

Die Voruntersuchung - Wird genauso ablaufen wie im Original, nur dieses Mal ist Maxim natürlich vollkommen unschuldig. All die Gerichtsleute werden extra böse dargestellt. Catherine täuscht einen Ohnmachtsversuch vor. Maxim wird es gestattet, in Begleitung von Oberst Julian nach Manderley zurückzukehren und seine Frau zu versorgen.

Eine Hand wäscht die andere Hand - Das würde Favells Villain Song werden. Er hat einen Tagebucheintrag gefälscht, in dem drinnen steht, dass Maxim Rebecca umgebracht hat. Und mit diesem Papier erpresst er alle, sie sollen ihm Manderley aushändigen.

Sie's fort zweite Reprise - Mrs. Danvers hat inzwischen Ben geholt und hat ihm angedroht, er solle nur ihre Version der Dinge aussagen. Dann stellt sie ihn Oberst Julian als Zeugen vor. Doch Ben würde einfach nichts sagen und schnell entkommen können. Oberst Julian wird ihn gehen lassen, da er das Kind für verängstigt hält. Doch er will nach London fahren, da Rebecca da angeblich kurz vor ihrem Tod gewesen ist, wie einige Bediensteten aussagten. Maxim wird inzwischen wieder zum Gefängnis gebracht, da er nicht mitkommen darf. Catherine entscheidet sich mitzukommen, ebenso wie Jack Favell.

Sie fuhr'n um Acht - Würde eigentlich genauso verlaufen. Nur Maxim wäre im Gefängnis. Wahrscheinlich würde eine Sequenz kommen, wo Catherine und Max ein Liebesduett singen und voneinander träumen. Dann würde Oberst Julian sie zu Dr. Baker bringen. Dort stellt sich dann alles heraus: Jack Favell und Mrs. Danvers haben Rebecca aus purer Eifersucht zuerst vergiftet und sie dann auf dem Segelboot ins Meer geschickt, wo sie dann ertrunken ist. Das würde durch einen Brief rauskommen, der bis jetzt verschollen war, und den Dr. Baker ZUFÄLLIGERWEISE bei sich hatte. Jack Favell wird augenblicklich verhaftet und ins Gefängnis geworfen. Auf ihn wartet die Todesstrafe, von der natürlich nichts gezeigt wird.

Keiner hat sie durchschaut - Würde gestrichen werden, stattdessen kommt eine Nachricht nach Manderley, die alles bestätigt, und Mrs. Danvers Verhaftung anfordert. Mrs. Danvers bemerkt das, macht eine Reprise ihres Villain Songs und verschwindet nach oben. Wenn sie Manderley schon nicht haben kann, dann eben niemand.

Jenseits der Nacht - Maxime wird aus dem Gefängnis entlassen, da er nun völlig unschuldig ist. Glücklich fallen er und Catherine sich in die Arme und singen Jenseits der Nacht. Es ist das perfekte Disney Lied. Dann aber würden sie und Oberst Julian die Flammen bemerken. Manderley wurde in Brand gesteckt.

Manderley in Flammen - Das Lied würde fast genauso ablaufen. Nur dann würde eine GEWALTIGE ÄNDERUNG geschehen: Maxim, Catherine und Oberst Julian kommen am Schloss an, das bereits wirklich lodert. Sie sehen es als verloren, nur dann hört Catherine einen Hilferuf, und erkennt ihn als den von Ben. Dann erblickt sie ihn auf der Terrasse. Mrs. Danvers hatte ihn doch noch eingefangen und will ihn jetzt mit sich ins Grab nehmen. Entgegen aller Warnungen stürzt Catherine in das brennende Gebäude um ihn zu retten. Als sie ihn schließlich findet, befindet er sich in Rebeccas Zimmer. Sie will mit ihm fliehen, wird aber von Mrs. Danvers daran gehindert. Es entbrennt ein Kampf, der damit endet, dass Mrs. Danvers Catherine zu Boden wirft, einen Kerzenleuchter aufnimmt und sie damit erschlagen will. Das geschieht übrigens auf der Terrasse von der aus Mrs. Danvers Catherine vorher runterwerfen wollte. Doch plötzlich kann die Terrasse den Flammen nicht mehr standhalten und bricht ab. Mrs. Danvers wird in die Tiefe gerissen, begleitet von einer riesigen Feuerwand und verschwindet in den tosenden Fluten unter der Klippe im Meer. Catherine packt Ben und zusammen schaffen sie es aus dem Gebäude, ehe es komplett zusammenbricht. Traurig über den Verlust, aber glücklich um das Überleben sehen alle dem einstürzenden Schloss zu.

Epilog - Es würde keine Reprise von Ich hab geträumt von Manderley sein. Stattdessen gibt es einen sonnigen Tag in Monte Carlo. Alle sind glücklich und zufrieden, denn jetzt ist alles Übel fort. Wahrscheinlich würden alle singen und tanzen, Tiere würden kommen und in das Lied einstimmen. Und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage!

****************************************************************************

So, das war Disneys Rebecca! Ich hoffe es hat euch gefallen, oder eben nicht! Als nächstes hatte ich vor, das Phantom der Oper zu machen. Hat jemand Einwände? Bis dann!
Review schreiben