Let me go...

von miririmi
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P16
OC (Own Character) Sophie Koch Sören Petersen Susanne Kaspary
23.04.2014
12.11.2018
37
25697
7
Alle Kapitel
49 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
*Siara*

,,Scheiße", fluchend hüpfte ich auf einem Bein durch mein Zimmer.  Heute Morgen lief auch echt alles schief, erst klingelt der verdammte Wecker nicht weil die Batterien alle sind, dann funktioniert nicht mal mehr das warme Wasser so das ich kalt duschen musste und nun muss ich mich auch noch an dem dummen Bett stoßen. Das einzig positive an diesem Morgen war das mein Vater nicht da war und meine Mutter zum Glück noch tief und fest schlief und ich ihr somit erstmal aus dem weg gehen konnte. Denn nach dem was Gestern geschehen war hatte ich echt keine Lust ihr unter die Augen zutreten. Wieso musste ich auch allen das Leben schwer machen? Und wieso musste meine Klassenlehrerin auch meine Mutter über die schlechten Noten informieren? Mama hatte echt schon genug durchgemacht da musste ich ihr ja  nicht auch noch das leben schwer machen. Gestern Abend hatte ich mir eigentlich fest vorgenommen mich heute in der Schule anzustrengen und gut zu benehmen, aber ich war dank diesem beschissenen Aufstehen schon auf 180 und konnte nur hoffen das ich mich bis ich bei der Schule ankam wieder abreagiert hatte.

*Sophie*

,,Wunderschönen Guten Morgen", wünschte mein fröhlich grinsender Kollege und stellte mir einen Café auf den Tisch. Das war jetzt genau das richtige, so müde wie ich war hätte ich auch ne ganze Kanne vertragen können. Scheinbar ging es Susanne genau so, denn diese kam nun zu Tür rein und ließ sich gähnend auf den Stuhl an ihrem Schreibtisch fallen. ,,Na, gut geschlafen?" fragte Sören sie ironisch. Als Antwort bekam er allerdings nur ein brummen und einen bösen Blick. Na Toll, dachte ich mir, wenn unsere Chefin so miese Laune hat dann kann ich mich wohl auf einen Tag voller Aktenarbeit freuen. Und wie zu meiner Bestätigung kommandierte Sie „Sören, Sophie! Da wir ja eh Momentan keinen Fall haben...", mit einem lauten plumps lies sie vor uns zwei einen riesen Aktenstapel fallen. "Na Super", meinte Sören genervt, denn er hasste genau wie ich diesen Aktenkram aber da er ja eh irgendwann gemacht werden muss machten wir uns mürrisch daran ihn aufzuarbeiten.

*Siara*

Ich schaute auf meine Armbanduhr, 8.23, damit war ich fast eine halbe Stunde zu spät und meine Laune hatte sich immer noch nicht gebessert. Daher beschloss ich kurzerhand in den Park zu gehen und eine zu rauchen, vielleicht würde sich meine Laune wenigstens dann verbessern, zu spät war ich ja eh schon. Im Park angekommen lief ich zum Spielplatz und setzte mich auf eine der zwei Schaukeln, zündete mir ne Zigarette an und inhalierte Genüsslich den rauch. Früher war ich oft hier gewesen, mit meiner Mutter und meinem Bruder, als sie noch gesund war. Als ich merkte wie sich die Bauchschmerzen, die ich eh ständig hatte, bei dem Gedanken verschlimmerten versuchte ich schnell mich auf etwas anderes zu konzentrieren und konzentrierte mich auf den Geschmack des Tabaks. Als ich aufgeraucht hatte, merkte ich, dass meine Laune sich tatsächlich etwas gebessert hatte und musste grinsen, was so eine Zigarette doch bewirken kann. Ich bleib noch ein paar Minuten sitzen, bis ich mich sicher genug fühlte um zur Schule zu gehen. Am Klassenzimmer angekommen spielte ich kurz mit dem Gedanken einfach blau zu machen aber erinnerte mich an mein vorhaben und klopfte an. ,,Ah, Siara, schön dass du auch noch kommst." meinte Frau Tietz kopfschüttelnd und machte sich eine Notiz ins Klassenbuch ,,´tschuldigung, hab verschlafen", murmelte ich und ließ mich auf meinem Platz in der ersten Reihe nieder. Ursprünglich saß ich hinten aber meine tolle Klassenlehrerin Frau Kröger hat mich vor 3 Wochen einfach umgesetzt, sie war der Meinung ich könnte mich vorne besser konzentrieren und außerdem habe sie mich so besser im Auge. Als es endlich zur ersten Pause klingelte wollte ich schnell raus um noch eine zu Rauchen bevor die nächste Stunde anfängt aber meine Deutschlehrerin machte mir einen Strich durch die Rechnung. Sie hielt mich am Arm fest als ich gerade aus der Tür wollte, erschrocken zuckte ich zusammen ich hasse es wenn mich wär anfasst, verdammt können die Leute nicht einfach ihre Finger bei sich lassen?! "Siara, bleib bitte noch kurz." Als auch der Letzte den Raum verlassen hatte und sie die Tür zugezogen hatte meinte sie "Siara ich würde gerne kurz mit dir reden" und wies mir mit einer Handbewegung an neben ihr Platz zunehmen. Ich ignorierte die Handbewegung und wollte schon ein patziges ich aber nicht mit ihnen zurückgeben aber dachte an meine enttäuschte Mutter und entscheid mich für ein nicht ganz so unfreundliches "Worüber denn?" "Setzt dich doch bitte" versuchte Frau Tietz wieder. "Nein danke, ich stehe lieber"  "Mhh. Ok wie du meinst." nachdenklich blickte sie mich an, es sah aus als wüsste sie nicht genau wie sie anfangen sollte und ich wurde immer genervter. "Es geht um folgendes und zwar mache ich mir Sorgen um dich", na prima ich hatte es befürchtet, wieso machen sich denn alle sorgen um mich?! Es kann denen doch egal sein was mit mir ist die sollen sich gefälligst um ihren eigenen Scheiß kümmern. "Du kommst ständig zu spät zur Schule und wirkst abwesend, außerdem hat deine Deutsch Note sich in den letzten Monaten gravierend verschlechtert." fuhr sie fort. "Man kann ja wohl mal verschlafen, oder? Und außerdem ist meine Note doch gar nicht so schlecht!" "Siara du hast dich von einer 2+ auf eine 4- verschlechtert das ist meines Erachtens schon schlecht?! Vor allen wenn man es miteinander vergleicht! Und außerdem weiß ich ja schließlich dass du es viel besser kannst. Also Siara bitte sag mir doch was los ist?" "Es ist aber nichts los" schrie ich und ließ meine erschrockene Lehrerin allein im Raum stehen. Ein Blick auf meine Armbanduhr verriet mir das die Pause gleich vorbei, also konnte ich nicht mal mehr rauchen. Scheiß Lehrer!
Review schreiben