Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zufall oder Schicksal - werden wir uns wiedersehen?

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
OC (Own Character) Raul Ruutu Riku Rajamaa Sami Osala Samu Haber
22.04.2014
27.11.2020
182
421.031
54
Alle Kapitel
379 Reviews
Dieses Kapitel
18 Reviews
 
 
22.04.2014 348
 
Im November 2003 brach ich (damals 23) mit einem vollgepackten Rucksack, Zelt und Schlafsack nach London auf. Ich wollte in den nächsten Monaten Großbritannien, besonders aber Schottland, erkunden. Schon bei meiner Schulabschlussfahrt nach Edinburgh vor sechs Jahren hatte ich mich in dieses Fleckchen Erde verliebt. Mit verschiedenen Jobs verdiente ich mir meinen Unterhalt, meist hatte ich auf Bauernhöfen oder in Pensionen ausgeholfen. Dafür gab es Unterkunft, Essen und manchmal auch ein wenig Geld. Viel mehr brauchte ich ja nicht.
Zuerst war ich in den schottischen Highlands unterwegs. Einen Winter mit Minusgraden und geschlossener Schneedecke gibt es hier nur selten. Über Weihnachten und Silvester war ich bei meiner Freundin Ria in Edinburgh. Wir kannten uns aus Dresden, mit ihrer Schwester war ich in einer Klasse. Ihre Familie kam zu Besuch und gemeinsam feierten wir ein schönes Wiedersehen.
Mitte März, nach einem längeren Abstecher nach Fort William, im Nordwesten Schottlands, verbrachte ich wieder ein paar Tage in Edinburgh bei Ria. Sie teilte mir mit, dass sie ihr Studium in Turku (Finnland) fortsetzen wird.
„Hast du Lust mitzukommen? In zehn Tagen fahre ich mit dem Auto nach Finnland“ meinte sie. Warum eigentlich nicht?
Ende März brachen wir gemeinsam auf. Mit dem Auto ging es über London nach Harwich. Die Nacht verbrachten wir auf der Autofähre nach Rotterdam. Bei Windstärke sieben bis acht schaukelten wir in Richtung Niederlande. Uns war so schlecht. Gut, dass wir uns anschließend nur eine Kurzetappe von circa sechs Stunden nach Hamburg vorgenommen hatten. Hier blieben wir ein paar Tage bei Freunden von Ria. Dann setzten wir unsere Fahrt fort. Wir übernachteten unter anderem in Malmö und Stockholm.
Fast 3.000 Kilometern lagen hinter uns, als wir endlich in Turku / Finnland ankamen. Nach den vielen Tagen on the road, trennte ich mich von Ria. Ich wollte in den nächsten Wochen selbstständig von Turku, im Westen von Finnland, nach Helsinki. Ich brauchte wieder Zeit für mich. Wollte die Natur genießen, Menschen kennenlernen und wieder etwas Geld verdienen. Wenn ich nicht arbeitete, wanderte ich. Wenn ich nicht wanderte, arbeitete ich. Es war herrlich. Tolle Leute und eine einzigartige Landschaft.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast