Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dance and Play

GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Aida Riko Himuro Tatsuya Hyūga Junpei Kagami Taiga Kise Ryōta Murasakibara Atsushi
19.04.2014
23.09.2017
52
98.823
10
Alle Kapitel
141 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
19.04.2014 2.485
 
Als Hikari mit den anderen nachhause gegangen war, ahnte sie nicht welch ein Chaos sie am nächsten morgen erwarten würde.
Als sie sich am nächsten Morgen für die Schule fertig machte, wartete auch pünktlich das blonde Model vor der Tür um sie abzuholen.
Gemeinsam trafen sie auf Yukio, dessen Laune nicht wirklich die beste war.
Als sie an der Schule ankamen stürmte auch gleich eine Mädchenherde auf das Model zu.
„ Kise wieso hast du uns nicht gesagt das du und Kasamatsu-senpai ein paar seit“ fragte das eine Mädchen und Kasamatsu blieb stehen und schaute sein Ass an und hob eine braue.
„Bitte was?“ fragte er und sie alle kesselten sie ein, Hikari hingegen wurde nicht mal ein hauch Aufmerksamkeit gehenkt.
„ JA du hast gestern ein Foto getwittert“ sagte ein anderes Mädchen und Kise strahlte sein schönstes Model lächeln, was die Mädchen kreischen lies.
Kasamatsu wollte so schnell wie möglich dort weg, doch die Mädchen ließen ihn nicht und nun wollte er wissen wem er dieses Gerücht zu verdanken hatte.
Er und Kise.... Ein Paar??? NIEMALS

„ Kise-sama“ jammerte wieder ein Mädchen und er schaute sie an
„Wovon redet ihr eigentlich? Wieso sollte ich mit Kasamatsu-senpai zusammen sein? Er ist doch ein Kerl“ antwortete der Schönling und erntete einen bösen Blick seitens des Captain.
„ Ja wegen deinem Foto“ heulten sie alle Synchron und nun nervte es ihn denn er wusste zwar, das er ein Foto hochgeladen hatte... aber das sollte kein Anlass für diesen Gedanken sein.
„ Welches Foto denn?“ fragte er und auch Kasamatsu wollte wissen wieso alle dachte er hätte eine intime Beziehung zu seinem Kohai.
Eines der Mädchen zeigte ihm das Foto das er gestern hochgeladen hatten.
Es zeigte ein Foto von ihm und seinem Captain, mit dem Kommentar „ Mein Licht, das mir die Dunkelheit erhellt“
Yukio, betrachtete das Foto und erkannte, das es sich um das bild handelte, das er gestern von ihm geschossen hatte.
// DIESER IDIOT// dachte er und nun schnappte er sich seinen Kohai und zog ihn aus der Mädchentraube hinaus, von dort zog er ihn zu seinen anderen Team Kameraden und trat ihn erst mal anständig in den Hintern.
„ Bist du eigentlich das Wahnsinns du Idiot? Wie kannst du nur so dumm sein und die Bilder vertauschen... Weißt du eigentlich was passiert wenn jemand dieses Bild sieht??
Dann können wir sofort aufhören Basketball zu spielen“ schrie er und haute ihn noch mal auf den Hinterkopf.
„ Autsch Senpai das tat weh“ jammerte er und Kasamatsu funkelte ihn böse an.
„ Lösch es Sofort“ schrie er und Kise schaute ihn an.
„ Aber.. Ich meine doch Hikaricchi“
„ Sofort Idiot, sonst rennst du heute 5000 runden bis du umfällst“  schimpfte er weiter.
Sofort löschte Kise die Bilder und schaute seinen Senpai schuldbewusst an, er hatte ihn noch nie so wütend gesehen, dabei war es doch ein dummer fehler.
„ Wie bringen wir das jetzt in Ordnung?“ fragte Kise und Yukio schaute ihn an.
„ Natürlich klärst du das sofort auf Idiot“ meckerte er doch dann mussten sie in den Unterricht.
Nach der Schule traf sich das Team und während er wieder sein Ass ausschimpfte kam Kobori angerannt und rief.
„ Jungs ich wir sollten zu Hikari, sie steckt in Schwierigkeit“
Sofort verstummten alle und machten sie auf den weg zu Hikari.

„ Du bist das letzte, glaubst auch nur weil du dich so einer billigen  Tanzgruppe angeschlossen hast und dich in billigen Klamotten zeigst, würdest du  von uns aufgenommen werden“  sagte Lulu, sie war die Club Präsidentin mit kirschroten Haaren.
„ Hat niemand behauptet knurrte Hikari“ und wünschte sich für einen Moment nur halb so viel Mut zu haben, wie bei ihrem auftritt.
„ Ach Schaut an.. unser Tanzender Titan hat keine Wort mehr, wo ist denn dein Selbstbewusst sein vom Wettbewerb hin? Hast du ohne deine Monster Wachhunde denn keine große Klappe“
nun wurde sie von mehreren Mädchen festgehalten und die Rothaarige, trat ihr mit purer kraft in den Magen.
„ Ugh“ keuchte die blonde und rang nach Luft.
„ Das war dafür das du uns vor der Schule schlecht gemacht hast und das“  sie trat ihr noch mal kräftig in die Seite und man hörte das knacken ihrer Knochen.
„ War dafür das du so ein großes Maul hast, und das“ Dieses mal traten ihr gleich zwei Mädchen in die Seiten und  nun hörte man die Knochen wohl nicht nur knacken sondern brechen,sie sackte auf den Boden.
„ War dafür das Kise mit deinen  billigen hu...“ weiter kam sie nicht, denn nun griffen mehrere Hände nach den Mädchen und zogen sie von Hikari weg.
„ Kise-Sama“ sagten sie erschrocken  und versuchten sich aus den griffen der Basketballer zu befreien.
„ Wage es noch einmal meine Hikaricchi anzufassen oder sie nur anzuschauen. Wie kann ich so etwas wie euch nur als meine Fans bezeichnen. Wenn alle so sind wie ihr, verzichte ich lieber auf das Modeln.“ sagte er wütend und die Mädchen schauten ihn an.
„ Aber die billige bi..“ schrie die rothaarige doch nun baute sich Kise vor ihr auf und schnitt ihr das Wort ab.
„ Halt besser deinen Mund und geh mir aus den Augen, bevor ich mich vergesse“ und seine stimme klang so todernst das,es selbst seinem Captain kalt den rücken runter lief.
Weinend und wütend rannten sie weg und sofort eilte er zu der blonden und nahm sie Kasamatsu ab, der sich um sie gekümmert hatte.
„ Hikaricchi ist alles okay? Ich hätte dich nicht alleine lassen sollen“ sagte er und er klang recht verzweifelt.
Sein Captain hatte ein echt schlechtes gewissen, weil er ihn von ihr gezogen hatte, doch Hikari lächelte ihn an und ihr licht strahlte  noch immer heller wie die anderen.
„ Mach dir keine Sorgen mir geht es gut“ dabei hustete sie leicht.
„ Wir sollten sie in ein Krankenhaus bringen“ sagte Moriyama und Kise nahm das Mädchen auf seine Arme.
„ Ich bringe sie ins Krankenhaus, sagt bitte Bescheid das ich nicht in den Unterricht gehe und auch dem Coach“ sagte er und ging mit seinem Licht auf den Arm ins Krankenhaus.

Kasamatsu schrieb Himuro  eine Sms das er Reika bitte beschied sagen sollte, das Hikari im Krankenhaus ist.
Keine zwei Minuten kam nur die Antwort sind unterwegs.


Yukio und sein Team, berichteten dem Coach was passiert war und er erzählte es dem Direktor.
Während alle Mädchen zusammen getrommelt worden waren und alles abstritten, klingelte ein Handy.
„ OH NEIN“ schrie ein Mädchen und alle horchten auf, selbst der Direktor.
„ Was ist denn, legt verdammt noch mal eure Handys weg“ sagte er und das Mädchen mit dem Handy schrie.
„ Die Agentur von dem Model Kise Ryota, teilte so eben mit das Kise sich aus dem Show Geschäft zurück zieht, auf eine Begründung wird noch gewartet aber man glaubt, das es etwas mit einem Krankenhaus Aufenthalt zu tun hat. Gerade eben wurde das Model in einem Krankenhaus gesichtet und sah nicht besonders gesund aus.“ las sie vor und alle fingen an zu weinen.
Für die Mädchen brach eine Welt zusammen und sie weinten so sehr, dass der Direktor sie alle zum nachsitzen verdonnerte.

„ Er hat ernst gemacht Kasamatsu-san“ sagte Kobori und der angesprochene nickte.
„ Es ist meine Schuld“ sagte er und nun legten seine Teamkameraden die Hand auf seine Schulter.
„ Nein und du weißt das es nicht stimmt“ sagten sie  und Kasamatsu, sagte das Training für heute ab.
Er machte sich auf den weg zum Basketball platz, wo sich die Wunderkinder immer trafen und sie waren auch alle da außer Aomine, Akashi, Kagami und Murasakibara.


Im Krankenhaus

„ Hikaricchi....“ sagte er sanft und traurig doch sie lächelte.
„ Alles in Ordnung“ sagte sie und lies sich von einer Schwester mitnehmen, während er dort saß telefonierte er mit seiner Agentur und klärte sie über die neusten Ereignisse auf.
Gemeinsam beschlossen sie das ein Rückzug aus dem Showgeschäft angekündigt werden sollte, da niemand von dem Model verlangte sein privat leben aufgrund solcher Tatsachen geheim halten zu müssen.
Der Rücktritt war natürlich nicht ernst, aber er würde eine pause machen, denn natürlich würde er Twittern wieso er nicht mehr Modeln würde.
Als er das Telefonat beendete twitterte er.


Meine Lieben Fans, Wie ihr wisst habe ich gestern ein Bild gepostet von meinem Captain und mir, doch ich hatte es falsch betitelt. : P  
Ich bin halt ein kleiner Idior XD zumindest sagt er das immer zu mir : )
Naja zumindest keine Angst ich bin nicht Schwul aber ja ich bin Verliebt und daher tut es mir leid das ich euch das nun mitteilen musst.
Aber aufgrund eines persönlichen Angriffs auf meine Freundin aus Eifersucht, werde ich mich aus dem Model Geschäft zurück ziehen.
Ich würde gerne weiter für euch da sein, aber solange es solche Fans wie die auf meiner Schule gibt  kann und möchte ich das nicht länger.
Sie haben auf Grund einer Niederlage bei den Vorendscheidungen für das BOTY, das Mädchen das ich mag sehr schwer verletzt und ich weiß nicht ob sie überhaupt wieder Tanzen kann. Es sieht nicht so gut aus : (
Wieso darf ich mich nicht den nicht wie jeder andere Verlieben?
Natürlich liebe ich euch alle, ihr seit meine treuen Fans und natürlich will ich euch nicht vernachlässigen... Aber muss ich mir deshalb gefallen lassen das man so mit einer für mich wichtigen Person umgeht?

Es tut mir sehr Leid, das ich damit auch die bestrafe die mich weiter unterstützen und ich hoffe das ihr mir das nicht böse nehmt.
Jetzt muss ich erst mal dafür sorgen, das es dem Mädchen das ich gerne habe wieder besser geht.

Euer Kise


Kaum hatte er diesen post abgeschickt, kamen auch schon unzählige Nachrichten, das er natürlich ein recht darauf hat sich zu verlieben und was für Fans das sind die ihr Idol unglücklich machen.
Er war froh, dass er den Zuspruch bekam, denn er wusste nicht alle seine Fans sind so hinterhältig, doch wer ihn kannte würde verstehen wie er sich fühlt und das  sie ihm das natürlich nicht Böse nehmen würden, denn sie würden wissen das er wieder kommen würde.
Natürlich konnte sich jeder denken um welche Mädchen es sich handelte, schließlich hatte er ja getwittert das er auf dem Tanzwettbewerb war.
So schnell kann der Jäger zum gejagten werden, doch das war ihm jetzt egal.
Es dauerte gefühlte Stunden als er endlich wieder zu seiner Freundin durfte.
„ Sie hat eine angebrochene Rippe und einige Prellungen, wir würden sie gerne für ein paar tage hier behalten.“ sagte der Arzt und Kise schaute ihn an.
„ Wird sie am nächsten Wettbewerb teilnehmen  in 8 Wochen Teilnehmen können?“ fragte er und nun sah der Arzt eine weile zwischen Hikari und dem Model hin und her.
„ Wenn sie sich die nächsten 6 Wochen zurückhält, keinen Sport macht und sich erholt, wird sie bis dahin wieder fit sein.“
„ Kise, du solltest jetzt gehen ich bin müde außerdem, triffst du dich heute mit den anderen wunder Kindern oder?“ sagte die blonde, die gerade  von einer Schwester in ihr zimmer gebracht wurde.
„ Aber Hikaricchi“ sagte er, doch ihr blick lies kein nein zu.
Er verabschiedete sich und machte sich auf den weg zum Basketballplatz.


Kise berichtete seinem Senpai wie es Hikari geht und auch das er keine Schuld daran hatte.
Er erklärte ihm, was es mit dem austritt zu tun hatte und auch das er sehr enttäuscht von seinen Fans war.
Das war natürlich selbstverständlich, auch Midorima und Takao konnten verstehen wie sich der Blonde fühlte.
Aber wie Kise wütend wird, das hätten sie dann doch gerne gesehen, wenn sie den  ehrlich waren, doch das passte wohl kaum in die Situation.
Kuroko versuchte den Blonden mit Nummer 2 aufzuheitern,doch dieser versuch ging leider schief.
Sie spielten einige runden  und plötzlich konnte man ein Haufen Mädchen auf den Platz rennen sehen, die weinten sofort wurde Kise wütend und spannte sich an.
„ Kise-sama bitte hör nicht auf zu Modeln“ jammerten sie und schienen aber kein Meter zu bereuen, was sie getan hatten.
„ Bevor ihr ihn ansprecht solltet ihr euch erst mal entschuldigen... ihr seit unhöflich und habt ihr verletzt“ sagte Kuroko und alle schrien auf einmal auf, als sie den kleinen hell blau haarigen erblickten.
„ Wir haben keinen Grund dazu, sie hat selbst Schu....:“ gerade als sie das sagen wollte, flog sie Kopfüber auf den Boden.


„ Ich habe euch gewarnt, ich werde jede einzelne  von euch Zerquetschen“  hörte man jemand rufen und hinter den Mädchen erschien eine wütend, schnaufende Reika.
Sie nahm sich jedes Mädchen einzeln vor und keiner der Jungs wagte sich ihr jetzt zu nah zu kommen, selbst Murasakibara und Himruo, die beide hinter ihr standen sah man an das sie Respekt hatte.
Reika konnte ja mit allem Leben aber nicht, das jemand ihre Hikari verletzte.
So schnell wie heute war sie noch nie in Tokio gewesen, nun schnappte sie sich die rothaarige.
„ Du kleines Stück Dreck, hast sie also so verletzt“  fauchte sie und das Mädchen zitterte, hielt aber dennoch nicht ihre Klappe.
„ Halt dich da raus du Monster“ für diesen Satz kassierte sie Reikas Rechte mitten in den Magen, gefolgt von einem kick in ihre Seite und als sie weitere Anstalten machte, Hikari zu beleidigen brach sie ihr die Nase.
Jetzt schaltete sich auch Kise ein und hielt die Schwarzhaarige zurück, die so in rage war, das sie nicht mehr klar denken konnte.
Atsushi kam ihm zu Hilfe und kümmerte sich um sein Candy girl, wenn er ehrlich war beeindruckte ihn das ja schon wie sie Kämpfen konnte.
Kise sah die Mädchen abwertend an „ Ihr solltet gehen, wer weiß wie lang wir sie festhalten können“ reumütig, fluchend und weinend rannten sie davon.
Direkt nach diesem auftritt sprintete das Model ins Krankenhaus und lies alle anderen ohne ein Wort stehen, dort angekommen setzte er sich zu Hikari ans Bett.
Er würde hier bleiben bis sie fit genug war um nach hause gehen zu können.
Hikari lebte allein, das wusste er also würde er für die zeit die sie zuhause war  bei ihr schlafen oder umgekehrt aber er würde sich um sie kümmern.
Er schlief mit ihr Händchen haltend ein, vorher küsste er sie sanft, doch das bekam sie nicht mit, da sie tief und fest geschlafen hatte.
Mitten in der Nacht erwachte sie und  sah den blonden da liegen, sie streichelte ihn und lächelte.
Er hatte sie verteidigt, auch wenn er spät kam aber er kam und das war wichtig...
Sie beantwortete noch die ganzen Nachrichten, die sie bekommen hatte und versuchte sich zu drehen, dabei zuckte sie vor Schmerz zusammen.

Kise der das merkte wachte sofort auf und wollte wissen, wie es ihr geht.
Er half ihr sich ein wenig zu drehen und legte sich zu ihr ins Bett und er streichelte sie.
„ Ich werde ab sofort auf dich aufpassen“ sagte er und sie lächelte „ Wirst du jetzt mein rettender Stern am Himmel sein?“ fragte sie darauf und er nickte.
Sanft legte er seine Lippen auf ihre und schlief mit ihr im arm, wohl darauf bedacht sie nicht zu verletzten.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast