Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dance and Play

GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Aida Riko Himuro Tatsuya Hyūga Junpei Kagami Taiga Kise Ryōta Murasakibara Atsushi
19.04.2014
23.09.2017
52
98.823
10
Alle Kapitel
141 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
19.04.2014 2.546
 
Basketballplatzes

„ Oi Bakagami was tust du hier?“ knurrte ein dunkelblau haariger Spieler Kagami an.
„ Na was wohl.. ich will dir in den Arsch treten“ knurrte er und der andere lachte.
„ Glaubst du ich lasse dich auch nur einen Punkt machen?“ feuerte er zurück und der rothaarige wollte gerade was sagen.
„ Hey  Aominecchi, Kagamicchi, Kurokocchi“ rief eine freundliche aufgedrehte stimme.
„ Nenn mich nicht so“ rief der rothaarige aus und Aomine schaute ihn an.
„ Ich muss dich enttäuschen da ist Hopfen und Malz schon verloren“
„ Hallo Kise-kun Hallo Kasamatsu-san“ lächelte Kuroko und alle traten ein schritt zu Seite. Er konnte es nicht glauben eben noch wurde er von dem Blonden begrüßt und schon hatte er ihn vergessen.
„ Jo“ begrüßten die beide Asse die Neuankömmlinge.
„ kommen  die anderen Wunderkinder auch noch?“ wollte Kagami wissen und schaute in die runde.
„ Akashi hat abgesagt, er hat heute Training mit seinem Team und Murasakibara  wollte heute  seinem Teamkollegen die Stadt zeigen.“ ertönte die stimme eines fremden und alle drehten sich um.
„ Midorima“ knurrte Kagami und angesprochener schob seine Brille hoch und funkelte den rothaarigen böse an. „ Kagami“ antwortete er in einem genervt Ton.
„ hey Leute“ sagte ein schwarzhaariger Kerl der neben Midorima aufgetaucht war.
„ Takao“ sagte Kasamatsu, der sichtlich froh darüber war, nicht nur mit diesen Monstern hier rumhängen zu müssen.
Kise stellte gerade seine Tasche an der Bank ab als ihm  Musik ins Ohr drang und er drehte sich in die Richtung aus der sie kam.
„ Oi Kise was los“ sagte Aomine und ging auf den blonden zu und ihm fiel die Kinnlade runter.
„ verdammt sind die heiß“ sagte er und nun wurden auch die anderen auf diese beiden gaffenden Köter aufmerksam.
„ Was treibt ihr denn da?“ fragten Kasamatsu und Takao gleichzeitig.
Auch Midorima und Kagami schlossen sich der Gruppe an und schauten auf das was allen den Atem nahm.
„ Die sind fast so gut wie Mai-chan“ sagte der große blau haarige und seine Augen waren auf die drei tanzenden Schönheiten gerichtet, auch wenn er eher auf die Oberweite der Damen achtete.
Eine weile standen sie nur so da und keiner sagte etwas... hätte man von außen zugesehen hätte man denken können sie wären geistig etwas eingeschränkt. Ohne das die Jungs es merkten näherten sie sich alle selbst Kasamatsu, der normalerweise bei Mädchen gleich in Panik verfiel doch er konnte nicht weg schauen.  
„ Aominecchi du sabberst“ sagte Kise der sich den Speichel des anderen von der Schulter wischte, doch dieser reagierte einfach nicht.
Selbst Kagami war so von den Bewegungen gefangen das er gar nicht darauf achtete wer der gerade tanzte. Ihre Bewegungen sahen aus als wären sie perfekt auf einander abgestimmt und füllten die Lücken die ein anderer hatte. Auch wenn er keine Ahnung davon hatte wusste er nur das er sich das den ganzen Tag anschauen könnte, da ja auch die Körper der Damen nicht zu verachten waren.
„ Das ist Sayuri-chan“ sagte eine monotone stimme und alle schrien leicht auf, so das die Mädchen sie nun wahrgenommen haben.

Bei den Mädchen.

Ich denke jede von uns konnte es spüren diese Chemie zwischen uns, sie war Perfekt und harmonisch, dass habe ich wirklich noch nie gesehen und gespürt.
Ganz egal in welchen Gruppen ich tanzte noch nie fühlte ich mich so aufgenommen und wohl wie mit Reika und Hikari.
Plötzlich hörte ich ein Geräusch und sah eine Herde Kerle da stehen und glotzen.
„ Oh mein Gott“ sagte Hikari und verstecke sich hinter Reika, diese schaute etwas komisch und schaute zwischen den Jungs und uns hin uns her.
„ Hallo Sayuri-chan“ sagte mein Tischnachbar und ich lächelte ihn an und schaute in die runde.
„ Hallo Kuroko-kun“  dieses mal habe ich  ihn gesehen und mich daher nicht erschreckt.
Ich schaute  nochmal durch die runde und tatsächlich hinter der Herde Wölfe entdeckte ich meinen Stubenkater.
„ Wo Kuroko ist bist du nicht weit oder Tiger?“ grinste ich und er trat vor.
„ Wo mein Schatten ist da bin auch ich“ sagte er und Aomine schubste ihn leicht zu Seite.
„ Ich bin sein ehemaliges Licht und bin viel besser wie du“
„ Aber du hast ihn schlecht behandelt“
„ Was Sagst du da“
„ Aomine“
„Bakagami
„ Und gerade eben hat er noch auf die Brüste von der braunhaarigen geschaut“ sagte Takao und die roten Augen Kagamis funkelten  ihn an, während Kasamatsu versuchte im Erdboden zu verschwinden.
„ Wollt ihr euch zu uns setzen?“ fragte Reika und die Jungs schauten sich an und nickten alle außer Kasamatsu und Hikari, die waren wohl wenig begeistert.
„ Ich sollte die die Jungs wohl vorstellen“ seufzte Kagami.
„ Das ist Aomine Daiki  und geht auf Too Akademie, daneben steht Midorima Shintaro von der Shutoku High und der  mit den längeren schwarzen Haaren ist  Kazunari Takao  von der selben schule. Der kleinere neben mir das ist mein Senpai  Kasamtsu Yukio und ich bin Kise Ryouta und wir sind von der Kajio high“ sagte der blonde strahlend und unser blondes Licht verschwand immer mehr hinter Reika.
„Achja und der mit den roten Haaren ist Kagami Taiga und daneben das ist Kuroko Tetsuya, wir gehen zusammen auf die Seirin High“ stellte ich diese vor, da meine Freundinnen sie ja nicht kennen.
„ Und Die beiden Mädchen heißen Ayuzawa Reika  Rufname Rei-chin und hinter ihr das ist  Suwa Hikarai Rufname Hi-chan und mein Name ist Redfox Sayuri aber nennt mich bitte Sayuri“ sagte ich und wir setzten uns alle die decke.
Während Reika den Jungs etwas von unserem essen anbot und die sich alle anfingen zu unterhalten, gelegentlich spürten wir die Augen der Jungs auf unseren ausschnitt vor allem von dem Blau haarigen der  mir gegen über saß.


Sicht  3 Person.

Da saßen sie nun und verschlangen alle mitgebrachten Leckereien.
Aomine versuchte mit Sayuri zu flirten und Kagami durchbohrte ihn dabei mit seinen blicken, natürlich mit der Hoffnung das sie es nicht mitbekommen würde.
Midorima und Tako beobachteten das und amüsierten sich köstlich, auch wenn Midorima lieber bissige Bemerkungen über die beiden Asse abgab.  
Reika unterhielt sich in der zwischen zeit mit Kise und Kasamatsu , ob wohl dieser nur  stumm da saß und innerlich betete das man ihn nicht ansprechen würde.
Sayuri sprach mit Kagami über ihr Training und ob sie  den Vorschlag ihres Vaters noch einmal überdenken sollte.
Ihr Vater würde sie gerne wieder zu Wettbewerben schicken doch diese konnte man nur in Gruppen bestreiten. Bisher hatte Sayuri überhaupt kein Interesse daran da sie nie sonderlich gut mit anderen Mädchen klar kam, sie wusste nicht wieso aber so war es nun mal.
Aomine hingegen ließ ein dümmeren anmachspruch nach dem nächsten raus , aber nur weil er merkte das es sein Rivalen provozierte.
Die Musik lief nebenbei und es schien ein ruhiger Abend zu werden doch das Hikari sich immer mehr zusammen kauerte besorgte die Mädchen, da sie nicht wussten wieso??
Doch diese frage sollte ihnen der blonde gleich beantworten und würde dafür einige böse blicke ernten.


Sayuri Sicht.

„ Und was treibt ihr so nach der Schule?“ wollte Reika von dem Blonden Schönling wissen und er lächelte, scheinbar redete er sehr gerne denn ich hatte das Gefühl als würde  er kein Punkt und Komma setzten.
„ Neben der Schule Model ich und sonst spiele ich mit meinem Senpai in der Basketball Mannschaft“ sagte er und in diesem Momenten zuckten Reika und ich fast Synchron zusammen und schauten zu unserem Licht.
„ Das ist der Kerl??“ riefen wie diesmal gleichzeitig aus und alle Gespräche verstummten.
Hikari nickte ganz zaghaft und vergrub sich in Reikas rücken.
„ Ist das dein ernst?“ und musterte den blonden nun gründlich.
„ Ich bin was??“ fragte der gemusterte und wusste nicht was los ist.
„ Yu-chan?“ fragte Kagami und Aomine machte Anstalten mir am die Brüste fassen zu wollen, zumindest in der Luftbewegung.
In dem Moment ging Kagami auf Aomine los und flog dabei über Midorima der nun seinen Teamkollegen unter sich begraben hatte und mit seinem Gesicht an seinem Hals hing.
Hikarai  krallte sich fester an die schwarzhaarige, die Kise jetzt an der schulter packte.
„ Du bist also der Schönling der auf Puppen steht?“ sagte sie eher zu sich als zu jemand anderen.
„ Ich tue was?“ fragte er  und Hikari stand auf und ich konnte sehen ihr Gesicht war so rot wie Kagamis Haar.
Sie sprang auf und schnappte sich ihre Tasche und rannte weg.
„ verdammt Reika“ rief ich und erst jetzt bemerke sie, was sie da gerade laut ausgesprochen hatte und verabschiedete sich, um ihrer Freundin hinter her zu rennen.

Kasamatsu schlug Kise auf den Kopf dafür das er gleich zwei Mädchen in die flucht geschlagen hatte, ohne eigentlich zu wissen was er getan hat, der darauf hin anfing sich an seinen Senpai zu hängen und zu jammern, dafür kassierte er einen weitere tritt seines Senpais.
Takao lag noch immer unter seinem Kollegen und hoffte das niemand  merkte das es ihm eventuell gefällt was da passiert, Midorima hingegen versuchte  ihn und sich nicht zu ersticken so sehr wie er an den Hals des anderen gedrückt wurde
Aomine und Kagami  rangelten immer noch  und ich saß einfach nur da und dachte an meine seltsamen Begegnungen heute.
„ Ich wäre besser mal zuhause geblieben“ jammerte ich und stand auf.
„ Ich mach mich auf den weg“ sagte ich doch niemand schenkte mit Beachtung außer  meiner Tasche..... Stoppp meine Tasche?? erneut schaute ich nach unten und da stand Kuroko.
„ Bis Montag Sayuri-chan keine sorge ich kümmere mich um den Haufen hier.“ sagte er und mit meiner Tasche und Reikas Cd Spieler flüchtete ich so schnell es geht von diesen verrückten.

Zuhause angekommen sprang ich unter die dusche und schrieb Reika und Hikarai eine Sms ob alles in Ordnung wäre, darauf antworteten sie beide das es ihnen gut geht und es ihnen leid tut das sie verschwunden sind.
Meine Antwort darauf war auch eine Entschuldigung dafür das wir nicht auf Hikari geachtet haben doch diese winkte ab und sagte , sie war nur überfordert mit der gesamt Situation.
Danach machte ich mich Bett fertig und  ging direkt ins bett, meine decke zog ich mir über den Kopf und wünschte mir ich hätte das Bett heute  nicht verlassen, dann wären mir diese Begegnungen erspart geblieben.


Einige Monate sind vergangen seit ich nach Japan gezogen  und dort zu Schule gegangen bin.
Mittlerweile führte ich die Tanzstunde der Seirin jeden Mittwoch mit Unterstützung von Hikari und Reika, die Schüler wurden immer mehr und unser Rektor freute sich über unzählige neue Anmeldungen.
Wenn wir nicht gerade in der Sporthalle oder auf dem Platz waren und tanzten, trafen wir uns bei mir zuhause, dort redeten wir über Jungs und Musik ….. Obwohl das Thema Jungs immer Aktueller wurde bei jeder von uns, auch wenn ich es nicht zugeben wollte.
Reika  machte mittlerweile noch mehr Schokolade für ihren Schwarm und  tauchte immer wieder mit neuen süßen Schmuckstücken auf, mal waren es Lolli Ohrringe, eine Törtchen kette  oder was sie als letzte bekommen hatte ein rosarotes Schweißband mit vielen süßen Leckereien abgedruckt.
Wir waren uns sicher das die beiden mit einander Kontakt hatten, doch Reika versicherte uns sie weiß nicht wer ihr diese Sachen in den Spind gelegt hatte und das sie mit dem Jungen für den sie schwärmte nicht redete.
Hikari hingegen war noch Enttäuschter als zuvor denn ihr Schwarm hatte obwohl er sie getroffen und sie gesehen hatte nicht wiedererkannt.
In der Schule lief er an ihr vorbei ohne sie zu beachten und die Hänseleien in der Schule aufgrund ihrer Größe waren dabei nicht wirklich hilfreich.
Reika und ich versuchten sie wann immer es ging  aufzumuntern doch so wie nur der Name dieses blonden Schönlings auftauchte spürte man die betrübtheit seitens Hikari....
Meine Mutter freute es das ich neben Riko , die mittlerweile meine beste Freundin war und mit der ich alles mögliche machte wenn nicht gerade tanzen, Basketball oder Schule war, auch zwei weitere wertvolle freunde gefunden habe.
Wenn wir zuhause trainierten half sie sogar dabei unsere Fehler zu verbessern und gab uns hier und da auch einige Tipps, nebenbei versuchten sie und mein Vater uns dazu zu überreden an Battles teilzunehmen, doch wir waren uns noch nicht sicher.
Natürlich machte es Spaß mit den beiden doch ob wir zu dritt überhaupt eine Chance hatten?? Ich kenne diese Welt und wenn man da kein großes Ego hat ist man schnell verloren und das wollte ich den beiden nun wirklich nicht antun.  
Die Mädchen in der Schule taten einfach weiterhin so als würde ich nicht Existieren, was ich aber nicht weiter Schlimm fand schließlich hatte ich Riko und Die Jungs.
Ich schrieb immer noch jeden Abend unzählige Sms mit Taiga  und in den Nachrichten  konnte man spüren das wir uns sehr gut verstanden aber in der schule redeten wir ganz normal miteinander obwohl jeder wusste das wir wohl mehr Kontakt haben wie wir zugaben.
Während dem Basketball Training zeigte er mir oft  einige  Sachen die ich dann Abends wenn wir uns trafen, was 2 – 3 mal die Woche war, mit ihm trainierte und ich  verliebte mich immer mehr in den Sport zumindest redete ich mir ein, das es nur der Sport war.
Die Ferien rücken näher und ich wollte irgendwie nicht mehr mit da Hi-Chan und Rei-chin nicht mitkommen konnten
Mein Vater hingegen sagte ich soll mir darum keine sorgen machen und die Ferien genießen und außerdem solle ich den Tag nicht vor dem Abend loben. Schließlich wollte ich ja auch die Jungs nicht an einer Lebensmittelvergiftung sterben lassen, nur weil ich der Meinung war das tanzen wichtiger ist..... das wäre nicht gut.
Denn ich habe Riko kochen sehen und ich kann verstehen das man da lieber hungerte.. so gern ich sie auch hab aber das Kochen sollte sie  jedenfalls sein lassen.
An unserem letzten Schultag wurden nochmal die letzten Details besprochen und ich verabschiedete mich von meinen zwei Freundinnen da sie die Ferien kurzfristig auch wo anders verbrachten, sie sagten zwar nicht wohin aber ich wünschte ihnen auf jeden fall Spaß.
Zuhause packte ich meine Tasche  und checkte noch weitere 5 mal ob ich auch wirklich nichts vergessen hatte.
Abends schrieb ich noch mit Taiga.

23:00 Uhr
Bist du noch wach?“
Tai

23:02 Uhr
jetzt wieder -.-°
Yu

23:05 Uhr
Hab ich dich geweckt?
Tai

23:07 Uhr
Was glaubst du denn Tiger??
aber du darfst mich gerne aus dem Schlaf reißen <3
kannst du wieder nicht schlafen?
Soll ich dir ein Schlaflied singen?
Yu

23:15 Uhr
Tut mir leid : (
Wirst du wieder Mutig? Aber da hätte ich nichts dagegen  ;P
Quatsch wie kommst du darauf??
Ich dachte nur du bist vielleicht nervös und suchst Ablenkung.
Tai

23:20 Uhr
Schon Okay : )
Du bist  wirklich ein Stubenkater oder??
Okay also wenn das so ist
Danke das du dir sorgen machst mir geht es gut
Gute Nacht Tiger <3

23:25 Uhr
Dann ist ja gut.
Und warum wurde ich wohl zum Stubentiger degradiert?
Okay bis Morgen
Gute Nacht Yu-chan
Tai

Nun legte ich mich hin und verlor mich wie so oft in den letzten Wochen in einem seltsamen Traum mit Kagami, ich kann wirklich nicht sagen wieso aber ich träumte seit Wochen immer wieder von ihm und dabei waren wir a. Kein paar und b. War ich noch immer der Meinung das ich mich nicht verlieben kann da mein herz dem tanzen gehörte.
„ Morgen geht es los“ murmelte ich vor mich hin bevor ich mich nun ganz meinen Träumen ergab.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast