Die Gewitternacht

von Queen Don
GeschichteRomanze / P16 Slash
14.04.2014
14.04.2014
1
398
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
14.04.2014 398
 
Ich las gestern Nacht im Hobbit und der inspirierte mich zu diesem kleinen, doofen Oneshot mit meinem absoluten OTP!



Spät in der Nacht erreichten sie eine Höhle, lange nachdem das Unwetter über sie hinein gebrochen war. Müde, durchnässt und frierend stiegen sie von ihren Pferden und drückten sich das Regenwasser auf dem Haar. Gabriel, Seth, Keenan, Evan, Niall und Irial wechselten einen Blick. Mit steifen Fingern wurden Kekse verteilt- mehr hatten sie nicht- die nass und pappig waren und den Hunger nicht stillen konnte. "Hoffen wir, dass der Regen bald nachlässt.", murmelte Gabriel, was mit einem zustimmenden Gemurmel quittiert wurde. Sie legten ihre Schlafsäcke auf die Erde und befreiten sich von ihrer nassen Kleidung, verzogen sich jeweils zu zweit in einem Schlafsack und versuchten, das Gewitter zu überhören und Schlaf zu finden. "Niall?" Ein zitternder Irial kniete sich zu ihm. Die Beine an den Bauch gezogen saß Niall an der Erde und seine Zähne schlugen aufeinander. "Willst du dir den Tod holen? Du musst aus den Sachen raus." und als Niall nicht reagierte: "Komm, ich helfe dir." Irial schnürte seinen Umhang auf und streifte ihn dann von Nialls Schultern. Er schob ihm das Hemd, die Hose und Socken vom Körper und zog ihn in den Schlafsack. Seine kalten Finger gruben sich in Irial Arm. "Es wird gleich besser." Um ihn zu wärmen schenkte Irial ihm ein Lächeln und strich in gleichmäßigen Bewegungen über Nialls Arme. Allmählich erwärmte sich Nialls Körper und er schien zu realisieren, in welcher Situation er sich befand. Mit großen Augen sah er Niall an, der ihn immer noch im Arm hielt und versuchte, ihn zu wärmen. Er entspannte seine Finger und ließ Irials Arm los. "Entschuldige", murmelte er heiser und versuchte, Abstand zwischen sie zu bringen. Ein Unmögliches Unterfangen in einem Schlafsack. Sie waren sich fast so nah, dass sie den Herzschlag des jeweils anderen an ihrer Brust spüren konnten. Irial lächelte und deutete ein Schulterzucken an. "Kein Problem." Niall brachte ein angestrengtes Lächeln zu Stande und wurde rot. Irial lächelte weiter und strich ihm eine nasse Haarsträhne aus dem Gesicht, drückte ihm die kalten Lippen in einer zärtlichen Geste auf die Stirn und zog ihn in seine Arme. Niall hatte nicht genug Kraft und Raum um sich zu wehren und im Arm des Anderen schliefen sie schließlich ein.
Review schreiben