Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Katze...Viel Chaos

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Dinah Greaseball Papa Pearl Rusty
11.04.2014
11.05.2014
5
3.794
 
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
11.04.2014 1.166
 
Nach dem Sieg von Rusty ist nicht viel passiert. Rusty hat mit Pearl geheiratet und lebt jetzt mit ihr in einem Haus. Die beiden haben einen Sohn namens Louis bekommen. Louis hatte in zwei Tagen seinen fünften Geburtstag. Seine Eltern wollten ihm eine ganz tolles Geschenk machen. Weil die kleine Dampflok sich ein Haustier wünschte und Pearl keinen Hund haben wollte, würde Louis eine Katze bekommen. Der 1.Klasse Waggon hatte bei Rusty´s Vater angerufen. Damit Louis nicht mitbekam das seine Eltern ins Tierheim fuhren um sein Geschenk abzuholen schlief Louis bei seinem Opa. Pearl,Rusty und Louis waren gerade auf dem Weg zu Papa um Louis abzugeben in der Zeit würden Pearl und Rusty ins Tierheim fahren um für Louis eine Katze zu kaufen. Als die drei am Haus der alten Dampflok ankamen, klingelte Louis aufgeregt.Er freute sich schon seit Tagen seinen Opa zu besuchen. Papa machte die Tür auf und als er die kleine Dampflok erblickte hob er ihn hoch und drehte sich mit ihm im Kreis. ,,Hallllloooo". Louis fing an zu lachen. Als Papa die kleine Dampflok wieder auf dem Boden absetzte sagte er lächelnt ,,Wow,bist du groß geworden....Hallo Pearl". Pearl lächelte ,,Hallo, schön dich wieder zu sehen." ,,Es ist auch schön dich wieder zu sehen. Kommt doch rein". Papa rollte ein Stück nach links damit die drei reinkommen konnten. Pearl und Louis gingen ins Haus. ,,Hallo mein Sohn" ,,Hallo Papa". Rusty und Papa umarmten sich. Dann gingen die beiden auch ins Haus. ,,Louis ist schon oben ihn seinem Zimmer. Wir fahren jetzt zum Tierheim um Louis Geburtstagsgeschenk abzuholen. Viel Spaß euch zwei". Pearl lächelte und zog Rusty hinter sich her zur Tür. Rusty sagte noch schnell:,,Ich hohl Louis morgen wieder ab" ,,OK mein Sohn,bis morgen". Als Rusty und Pearl draußen waren sagte Rusty zu seiner Frau:,,Komm Pearl,kuppel dich an.". Pearl kuppelte sich an und die beiden fuhren zum Tierheim. Als sie ankamen hielt Rusty seiner Frau die Tür auf. Pearl lächelte und ging rein, gefolgt von Rusty. Pearl fuhr an die Rezeption. ,,Hallo ich bin Pearl. Ich hatte gestern angerufen.". Die Frau hinter dem Empfang gab was in den Computer ein und sagte dann ,,Ja, sie sind hier für ein Haustier stimmt´s". Pearl nickte. ,,OK, sie gehen immer grade aus und dann rechts durch die Tür." Pearl packte Rusty am Handgelenk und zog ihn den Gang entlang bis sie vor zwei Türen standen. ,,Und wo sollen wir jetzt durchgehen?", fragte Rusty an Pearl gerichtet. ,,Ich hab keine Ahnung. Die Frau hat gesagt den Gang runter und dann rechts durch die Tür.". Die beiden standen ein paar Minuten vor der Tür bis Pearl die Stille unterbrach :,,Geh doch einfach mal durch eine Tür durch, Schatz.". Rusty guckte unsicher zu Pearl. Die lächelte ihn erwartungsvoll an. ,,Ähhhh.....OK,Schatz.". Er ging durch die erste Tür. Pearl machte grade ihren Mund auf und wollte fragen ob es die richtige Tür war doch Rusty schrie:,,ACH, DU SCHEIßE!!!". Pearl hörte wie Rusty gegen die Tür klopfte ,,PEARL,MACH DIE TÜR AUF!!!" ,,Häääää". Pearl stand nur verwirt auf der anderen Seite von der Tür. ,,BITTE. PEARL MACH BITTE DIE TÜR AUF". Pearl´s Hand ging langsam auf die Tür zu. Als sie die Tür öffnete fiel Rusty vor ihre Füße. ,,Warum hast du so geschriiiiiiii......OMG!!!". Was Pearl da sah waren keine Hunde, Katzen oder andere Tiere. Nein, ganz im Gegenteil. Es war eine Lok mit dunkelbraunen Augen und einer Elvis Frisur und ein Waggon mit blauen Augen und blonden Haaren, die sich am Kinn lockten. Die beiden waren in Unterwäsche. ,,Dinah? Greaseball? Was macht ihr denn hier in.......Unterwäsche?". Dinah wurde rot und guckte zu Boden. Greaseball lächelte und sagte:,,Wir sind vor 2 Stunden hier hin gefahren, weil Dinah ein Haustier wollte. Die Frau an der Rezeption hat uns gesagt das wir den Gang runter und dann rechts durch die Tür fahren sollen. Aber, weil da zwei Türen sind wussten wir nicht durch welche. Wir sind durch hier die gefahren und die Tür ist zu gegangen. Dinah hat sich erschrocken und wollte wieder raus. Weil sie so hastig war ist die Türklinke abgebrochen." ,,Und warum seit ihr in Unterwäsche?", fragte Rusty, der sich wieder hingestellt hat, als wer es die normalste Frage der Welt. ,,Ämmmmm.......Uns war langweilig" ,,Achsooooo, OK.......Wir müssen los. Bye.". Rusty zog Pearl am Arm und fuhr mit ihr durch die andere Tür. ,,AUA...lass meinen Arm los!" ,,Ohh...entschuldigung, Schatz.". Rusty lies Pearl´s Arm los und rollte zu den Katzen. ,,Warte. Ich kann nicht so schnell.". Rusty bremste und Pearl fuhr in ihn rein. Beide fielen auf den Boden. ,,AUA......MEINE HAARE!!". Pearl sprang auf und fing an im Kreis zu fahren. ,,Was heißt hier AUA. Du bist in mich rein gefahren. Und deine Haare sind wunderschön." ,,NEIN!". Pearl fing schon fast an zu weinen. Rusty verdrehte die Augen und zog aus seiner Tasche einen Kamm. Pearl stürzte sich auf ihren Mann, riss ihm den Kamm aus der Hand und stand wieder auf. Dann kämmte sie sich lächelnt die Haare. ,,AUA,PEARL!!!" ,,Ach Rusty, hör auf zu jammern. Steh lieber auf. Das ist ja Peinlich.". Rusty und die anderen Züge, die alles gesehen haben, guckten verwirt. Rusty stand auf und folgte Pearl. ,,OMG, wie süüüüüüüßßß". Pearl rasste zu drei kleinen Kätzchen und wurf den Kamm nach hinten. Der Kamm knallte in Rusty´s Auge. ,,AUAAA,MAN PEARL. PASS DOCH MAL AUF!!!" ,,Och Rusty. Musst du eigentlich wegen jeder Kleinigkeit rummeckern?" Rusty seufzte und murmelte:,,Ich bin nicht der der heult weil seine Haare strubelig sind." ,,Hast du was gesagt, Schatz?". Pearl drehte sich fragend um. ,,NEIIIN, nix schatz!" ,,Na dann. OK. Guck dir mal diese süüüßßßen Kätzchen an.". Pearl zog Rusty nach vorne und der knallte an die Scheibe. ,,Ja, schugerzuß, schasd." ,,Was hast du gesagt? Hör mal auf die Scheibe abzuknutschen!". Pearl zog Rusty von der Scheibe weg. ,,Ich hab gesagt: Ja,zuckersüß, Schatz!" ,,Aso, ok.....Können wir eine davon kaufen. BIIITTTTTEEEE.". Pearl guckte Rusty mit einer Schmolllippe an. ,,Ja, OK Schatz." ,,DAAAANNNKKKEEEEEEE!!!". Pearl zog Rusty am Handgelenk und rollte zu einem Mitarbeiter. ,,Hallo, wir wollen das hell graue Kätzchen dahinten kaufen." ,,OK, ich hohle es ihnen raus.". Der Mitarbeiter rollte in denn Raum und hohlte das Kätzchen. Er drückte es Pearl in die Hand. ,,Kommen sie mit.". Die beiden folgten dem Mann die Tür raus, den Gang entlang, an der Rezeption vorbei und in einen kleinen Raum. Dort kramte der Mitarbeiter einen Katzenkorb raus und gab ihn Pearl. Rusty legte das Kätzchen in den Korb. ,,Danke für den Korb, tschüss.". Pearl inkte mit einer Hand und ging mit Rusty aus der Tür. Draußen küssten sie sich und fuhren nach Hause......
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast