Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Nimue die Herrin vom See und der Sarmatische Ritter

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Tristan
06.04.2014
06.04.2014
28
24.853
6
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.04.2014 366
 
Wenig später am Nachmittag, laufe ich in meinem leichten Sommerkleid barfuß über die weite Grasebene, die mich vom Hadrianwall trennt. Als ich dort ankomme, berühre ich ehrfürchtig die warmen Steine, des teilweise noch erhaltenen Hadrianwalls. 
Ich hatte mich viel mit Ahnenforschung beschäftigt und mit den Sarmaten und ich weiß, dass an dem Hadrianwall Vorfahren von mir gekämpft haben. 
Der Wall fühlt sich so vertraut an, als ich ihn berühre, als wäre es nicht das erste Mal, dass ich diese Steine berühre. 
Es fühlt sich an wie ein Déjà-vu, obwohl ich vorher noch nie hier war. 
Grinsend springe auf, die noch erhalten Mauer und schaue über die wunderschöne Landschaft. Ich stelle mir vor wie sie früher einmal ausgesehen haben mag. 
Das Kreischen eines Falken erweckt meine Aufmerksamkeit und ich schaue ihm nach, wie er seine Kreise über mir zieht ich drehe mich etwas, um ihm mit meinen Augen folgen zu können und rutsche ab. Ich rudere an der Kante und falle schließlich rückwärts herunter. 
Gerade als ich mich verspanne und auf dem Aufprall warte, bleibt er aus. 
Ich merke geschockt, dass ich noch falle und versuche mich in der Luft mit rudernden Armen zu drehen und sehe auf der einen Seite von mir, eine stabile und recht neue Steinmauer und unter mir ein kleiner See der rasant näher kommt. 
Ich schaue auf die Wasseroberfläche und höre das Kreischen des Falken der neben mir fliegt. Jedoch im Gegensatz zu mir wieder nach oben schnellt während ich mit dem Gesicht voran in das kalte Wasser klatsche.
Benommen sinke ich. Ich weiß ich sollte meine Arme bewegen und zur Oberfläche schwimmen aber mein verflixter Körper reagiert nicht. 
Eine Wassererschütterung lässt meinen Körper eine Drehung machen und ich sehe in weiter Ferne über mir die helle Wasseroberfläche und den Schatten des Adlers, der über der Oberfläche kreist. Eine Bewegung neben mir lässt mich zusammen zucken und ich sehe einen Mann auf mich zu schwimmen.
Er sieht aus wie ein sarmatischer Krieger und seine Haare sehen aus, wie die meines Bruders. 
Mir wird schwarz vor Augen und der Mann packt mich und zieht mich Richtung Wasseroberfläche. Während die Wasser Oberfläche immer näher kommt wird alles um mich herum immer schwärzer.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast