Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Aufstieg der Tenno

von Tosty
GeschichteSci-Fi / P16
06.04.2014
24.08.2014
28
30.189
 
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.04.2014 1.037
 
„Leo? Was zum Teufel machst du in meinem Zimmer? Moment das ist nicht mein Zimmer wo bin ich verdammt?!“ „Zoey! Gott verdammt endlich bist du wach!“ „Ja bin ich aber das ist immer noch keine Antwort auf meine Frage! Wo bin ich und was machst du hier!“ „Du bist auf der Krankenstation der Basis. Du warst 4 Tage bewusstlos. Und ich bin hier bei meinem Besuch eingeschlafen. Jason und Mia sind immer noch nicht wach.“
Meine Stimme wurde immer leiser und ich fühlte mich immer beschissener ich hatte versagt mir viel es wieder ein. Ich konnte sie einfach nicht beschützen und sie ist immer noch bewusstlos.“Das ist alles nicht deine Schuld das weißt du oder?!“ Mir war es egal wie oft es mir gesagt wurde ich ging raus und wollte einfach nur allein sein. Ich ging auf mein Zimmer verschloss die Tür und legte mich aufs Bett. Warum passierte das immer wieder? Warum? Ich lag da noch ne ganze weile bevor ich wieder aufstand. Ich ging über den Korridor und stieß auf Laura.
„Haste gehört Zoey ist endlich wach!“ Ich war gerade da als sie wach wurde. Ich wollte jetzt bisschen trainieren.“ Laura hörte sich über glücklich an und ich klang im Gegensatz dazu total depri. „Kann ich mit ich muss ma meinen Nahkampf verbessern und wer wäre da ein besserer Trainer als du?“ „Ja ok.“ Ich ging mit ihr in den Trainingsraum und sie griff nach ihrem Dolch es war ein verhältnismäßig langer Dolch. Er hatte eine Rauten ähnliche Form und hatte die typische Farbe von Stahl. Sie griff an und ich wehrte den Schlag ohne große mühen ab. „Du musst mit der Waffe möglichst schnell angreifen und deinem Gegner kaum zeit lassen sich gegen dich zu wehre. Er muss schon drei Schläge eingesteckt haben bevor du einen einen einsteckst Ok? Versuch das mal.“ Sie griff wieder und wieder an und ich blockte die angriffe wieder und wieder. Allerdings wurde sie auch immer schneller. Nach ner Stunde reichte es mir. „So das reicht erst mal für heute.“ „Ok danke.“
Ich ging raus ins Biotop. Ich spazierte gerade auf den ältesten Baum im Biotop zu der noch aus der letzten Generation Tenno stammen muss und dachte darüber nach das es eigentlich sinnvoll wäre den Neuen mal mit auf einen Einsatz zu nehmen damit er sieht wofür wir kämpfen. Mit einem mal ging der Alarm los. Plötzliche landete irgendwas direkt vor mir auf dem Boden. Ich schaute die Gestalt genauer an und erkannte Drake.
„Ahhh Drake.“ Ich setzte ein freundliches Grinsen auf. „Genau der Mann nach dem ich gerade anfangen wollte zu suchen.“ Drake klopfte sich den Staub von den Klamotten und fragte: „ Ach ja und warum?“ „Weißt du eigentlich warum wir dich hier hin geschleppt haben? Hast du einen Sinn darin gesehen? Ich würde ihn dir gerne jetzt zeigen, warum wir tun , was wir tun.“ „Komm mit es ist einfacher es zu zeigen als es zu erklären.“
„Hey Laura bringst du uns eben bitte zum Krisenherd ich und Drake machen das alleine ich will ihm sein neues Leben zeigen.“ „Klar ich spiele doch gerne Taxi.“ „Höre ich da etwa Ironie Laura das is man ja ma gar nicht von dir gewohnt!“ Wir beide begannen mit einem mal zu lachen. Es war schon zwischendurch einfach nochmal spaß zu haben trotz der Probleme die einen entgegenkommen. „Komm mit.“ Ich ging mit Drake durch eine der Türen und wir standen vor der Asservaten-Kammer ich gab ihm seinen Anzug zurück und rannte dann zum Flieger in dem Laura schon auf uns wartete. „Auf geht’s!“ Wir flogen runter und ich ließ mir die Lage schildern.
„Invasion am Rand einer Kleinstadt keine wirkliche Bedrohung für dich du hast schon mehr allein ausgeschaltet.“ Ich sah aus einem der Fenster und sah Massen an Gegnern die alles und jeden angriffen was sich bewegt ein paar Autos brannten die Fahrer mussten Unfälle gebaut haben. Wir landeten und ich stieg aus. Direkt hinter mir kam auch Drake aus dem Shuttle. „Drake du wartest hier ich mache das alleine du hast noch gar nicht trainiert! Du wärst eher eine Gefahr für uns als eine Hilfe. In diesem Moment rannte ein junger Mann auf uns zu „Hilfe! Diese Viecher wollen uns alle umbringen!“ In diesem Moment sprang ein Infested ihn an und sein Kopf war ab. Er torkelte noch ein paar schritte auf uns zu und kippte letztendlich um. Das Blut spritzte und ein paar tropfen trafen Drake im Gesicht.
Warum hatte er seinen Warframe noch nicht aktiviert? Egal. Ich musste mich jetzt erst mal um die Invasion kümmern danach war der neue dran. „Warte hier ich bin gleich wieder da.“
Ich zog meine Klingen und zerschnitt den ersten Infested der Länge nach in zwei Hälften. Ich schnitt mich weiter durch die Massen an Gegnern und plötzlich rutschte mir ein lachen aus der Kehle. Ach wie ich das ganze vermisst habe. Ich zerschnitt immer und immer mehr und schließlich lagen alle am Boden in ganz vielen kleinen Stücken. Ich drehte mich um und ging zurück zum Schiff. Drake stand immer noch davor. „Du siehst den armen Kerl hier? Der einzige Grund warum wir existieren ist es um so was zu verhindern.“
„Warum hast du es dann nicht verhindert? Du hattest doch die Gelegenheit.“ „Und wie? Wie hätte ich es deiner Meinung nach besiegen sollen? Lass mich an deinem Wissen Teil haben wie hätte ich den Typen retten sollen wen ich nicht nach meiner Waffe greifen konnte ? Erkläre mir das bitte.“ Ich blieb ruhig und entspannt. Mir war klar das ich den Kerl hätte retten können wenn ich meine Kräfte gehabt hätte aber das war ja leider nicht der Fall. Er nutzte seine Fähigkeit und zerstörte ein Auto hinter welche ein Infested stand der ebenfalls drauf ging. Wie konnte ich den nur übersehen haben. Er hat ja damit einen schönen Zufallstreffer gehabt. „So, oder was auch immer für krankes Zeug du kannst.“ Es fühlte sich an wie ein Stich im Herz von dem Anfänger vorwürfe zu bekommen ich hätte ihm gerne geholfen aber diese Option hatte ich nicht mehr. „Ich kann Infested mein Schwert in den Kopf stecken und eine Kugel rein jagen. Alles andere muss dich nicht interessieren. Komm jetzt ich möchte nach Hause.“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast