Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Aufstieg der Tenno

von Tosty
GeschichteSci-Fi / P16
06.04.2014
24.08.2014
28
30.189
 
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.04.2014 959
 
„NEIN! NEIN! NEIN!“
Warum musste mir das immer passieren?! Immer musste ich alles verlieren! Ich rastete aus. Ich wollte einfach nur noch alle töten! Warum wurde mir nichts gegönnt warum konnten die scheiß Infested nicht einfach mal ne pause machen und mich mit meinen Freunden chillen lassen oder zusammen einen Kaffee trinken, aber nein... die scheiß Bastarde musste immer alles kaputt machen erst das friedliche Leben mit meiner Familie. Dann als wär das nicht genug mussten sie auch gleich noch meine neue Familie töten. Ich glaubte ich war dafür bestimmt allein zu leben und niemanden um mich zuhaben da sie nur sterben würden.
Da ich sie schon nicht retten konnte wollte ich sie zu mindestens rächen ich flog auf die schiffe zu zerschoss das erste und sprang im Flug von meinem Schiff ab, nutzte die Trägheit und landete auf einem anderen Schiff schmiss eine meiner Antimaterie Kugeln und betete das sie kam und sie kam ich wär vor Freude beinahe in die Luft gesprungen das wäre allerdings nicht die beste Idee da ich sonst irgendwo im Weltall rumschweben würde. Ich schmiss eine weitere Kugel und sah zu wie das Schiff unter brach auseinander. Ich rannte auf den Überresten weiter und sprang zum nächsten Schiff ich jagte auch hier ein Loch in die decke hatte aber diesmal etwas anderes vor. Ich sprang in das Loch und puderte die Gegend ein. Ich stoß mich ab und erschoss den einen Infested und dass Schiff explodierte. Die Druckwelle erwischte mich und ich wurde weg geschleudert.
Ich stoß mit dem Rücken gegen ein Trümmerteil und wollte mich daran in die Position bringen das nächste Schiff auszuschalten drehte mich um und sah es es war unser kleiner Jäger. Ich weinte eine einsame träne und wollte zu meinem Jäger um hier weg zukommen ich konnte nicht mehr länger hier bleiben ich hielt es hier nicht mehr aus. Ich zog mich an der Außenhaut hoch und kam ans Frontfenster und da sah ich sie ich wär beinahe ausgetickt.
Da waren alle Mia, Jason und die anderen aber irgendwas stimmte nicht sie sahen mich nicht sie sahen überhaupt nicht sie hatten ihre Augen geschlossen und waren wohl nicht bei Bewusstsein. Jetzt musste ich schnell handeln. Ich sprang zu meinen Jäger mit einem Portal und stieg ein ich musste mich beeilen und ein größeres Schiff holen. „Leo an Basis Großkampfschiff starten ich brauche dass in der Luft wenn ich da bin ich muss damit sofort wieder los!“ „Verstanden Großkampfschiff wird besetzt und gestartet.“
Oh Mann ich war so froh die Basis gefunden zu haben. Ich wählte das Großkampfschiff weil es einen Fangstrahl und einen schön großen Hangar hatte sowie eine Krankenstation. Ich gab Gas und war innerhalb einer halben Minute da. Und da sah ich es schon. Wie immer war der Anblick eines richtigen Großkampfschiffes eine Show sondergleichen. Einfach nur episch das riesige Schiff zu sehen ich flog in den Hangar der am nächsten an der Brücke lag und sprang raus kurz nachdem ich gelandet war.
„Alle Maschinen auf volle kraft und in Richtung meiner letzten Position.“ Ich gab meine ersten Instruktionen noch während ich auf die Brücke zurannte. „Medizinische Station bereitmachen zu Patienten Aufnahme. Brücke in den Trümmern nach menschlichen Lebenszeichen suchen und Schiff in den Hangar ziehen ich kam endlich auf der Brücke an.
Alle Droiden saßen ruhig auf ihrem Plätzen. „Das ist eine verdammte Rettungsmission mach das ganze mal ein bisschen schneller verdammt sonst wars das mit euch!“ Langsam kam leben in die Droiden und ich sah endlich wie wir sichtbare Fortschritte machten. Ich hasste Droiden sie können einfach nicht verstehen wenn etwas für die Menschen wichtig war oder wenn sie erzürnt oder enttäuscht sind. Das Schiff war endlich erfasst und wurde in den Hangar gezogen. Ich sprintete zurück und traf auf meinem weg einen Trupp Medizinische Droiden. „Bewegt euch verdammt da sterben vielleicht gerade Menschen und es ist eure verdammte Aufgabe sie zu retten also beeilt euch verdammt nochmal.“ Sie gingen nun von einem gemächlichen gehen in ein eiliges laufen über. Ich rannte ihnen vorneweg und kam zur selben zeit wie das Schiff im Hangar an ich wusste nicht wie viel zeit vergangen war aber ich wusste das es eilte.
„Wenden und zurück zur Basis die Medizinstation zur Aufnahme von Patienten vorbereiten und das zackig!“ Ich rannte weiter während ich Kommandos schrie und kam beim Schiff an aber die Tür wollte sich nicht öffnen. „Verdammt!“ Ich rief eine Antimaterie Kugel und sie kam zum Glück ich sprengte die Tür auf und da lagen sie ich zog einen aus dem Schiff und die Droiden stürzten sich auf alle wie die Aasgeier. Jetzt konnte ich mich endlich ein wenig entspannen. „Alle zum Transport vorbereiten sie werden gleich auf der Station weiter behandelt.
„Leo?!“ Ich kannte diese stimme sie gehörte keinem Tenno. „Lotus wie? Wo? Was? Ich dachte du wurdest mit dem Schiff zerstört!“ "Nein ich konnte mich im letzten Moment voll auf diesen Droiden übertragen.“ „Das ist super. Kannst du eben hier warten?! Ich möchte mich nach den anderen erkundigen.“ „Natürlich.“ „Droide Bericht! Wie geht es den Patienten?“ „Empfange Daten.“ Diese Worte machten mich extrem ungeduldig ich wollte wissen ob alle leben und überleben werden!
„Daten empfangen alle Patienten am leben und zum Abtransport bereit.“ Ich wischte mir Schweiß von der Stirn alle lebten und konnte weggebracht werden. „Also Lotus wollen wir zur zum Ausgang wir sind gleich da.“ „Sehr gerne.“ Nach der Landung gingen wir in die Basis und ging mit Lotus in die Einsatzzentrale. „Du solltest darüber nachdenken dir einen eigenen Droiden zu designen das könnte das ganze angenehmer machen.“ „Ich werde mich gleich damit befassen.“ „Das ist gut ich gehe schlafen wenn einer der Tenno aufwacht alarmiert ihr mich sofort verstanden?“ „Ja Kommandant.“ Ich ging schlafen und erwartete den nächsten Morgen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast