Späte Rache!

GeschichteKrimi, Schmerz/Trost / P16 Slash
Dr. Spencer Reid
05.04.2014
19.02.2020
8
18.938
5
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
05.04.2014 485
 
Prolog!



Hotch sah sein Team konzentriert an. Es war schwer, im spärlich beleuchteten Treppenhaus, jeden Einzelnen zu erkennen.

Erst vor zwei Tagen wurden sie mit dem Fall des "Psychopathischen Polizistenmörders" vertraut gemacht und jetzt hatten sie ihn bereits. Es war ein weißer Mann, mitte 20, der die Vorliebe hatte, wahllos Polizisten zu ermorden. Da der Typ als äußerst gefährlich eingestuft wurde, war das BAU-Team zur Unterstützung hinzugerufen worden. Jedes seiner Opfer wurde mit mehreren Schüssen durchlöchert, doch nicht so, dass sie auf der Stelle starben, erst Minuten später. Quälend langsam.
Keines seiner bisherigen Opfer hatte überlebt, und doch konnten die Profiler ein 'perfektes' Profil anfertigen.

Hotch sah in die Gesichter seiner Kollegen. Er wusste, wenn sie einen einzigen Fehler machten, könnte einer von ihnen verletzt werden, ja, sogar sterben. Doch er musste diesen Mörder hinter Gitter bringen! Das schuldete er den 13 Polizisten und ihren Familien.
Mit den Fingern zählte er von Drei nach unten und spürte richtig, wie jeder einzelne Blick auf ihm lag. Sie würden das schaffen und er könnte alle lebend in den verdienten Feierabend schicken.
Als sich sein letzter Finger nach unten bewegte, trat Morgan die Wohnungstür auf und das ganze Team stürmte hinein.
"FBI!", schrie Hotch und bekam nacheinander die Entwarnung, dass niemand in der Wohnung war.
"Okay. Durchsucht hier alles!", gab er die Anweisung und steckte seine Waffe weg.

In dem Raum, in welchem er sich befand, lagen viele Unterlagen herum. Wahrscheinlich ein Arbeitszimmer. Er sah etwas auf dem großen Tisch liegen und trat näher herran, um sich die Fotos genauer anschauen zu können. Jedes dieser Bilder zeigte einen toten Polizisten. Grausam! Der Boden war mit Blut überschwemmt und im Hintergrund erkannte er antike Holzmöbel. Was ihm sofort auffiel, war, dass jedes der Fotos den gleichen Hintergrund hatte. Hotch war sich sicher, diese Möbel schon einmal gesehen zu haben. Plötzlich fiel es ihm ein. Mit einer blitzschnellen Bewegung drehte er sich um und tatsächlich, dort standen die gleichen Möbel.
Das war eine Falle! Die Polizisten waren alle hier erschossen worden. Sie waren in eine Falle gelaufen.
"Leute ..."
Plötzlich hörte er einen Schuss, gefolgt von zwei weiteren. Es geschah alles so schnell, dass Hotch nicht einmal die Zeit hatte, seine Waffe zu ziehen.
"Hey Reid!" Derek rannte zu seinem jungen Kollegen und kniete sich neben ihn. "Reid! Verdammt! Mach die Augen auf!"
Hotch realisierte was eben grade vor seinen Augen passiert war. Er zog schnell sein Handy und rief einen Notarzt.

Um Reid herum färbte sich der Boden rot. Blutrot.
Genau wie auf den Fotos der gestorbenen Polizisten ...



Jemanden getötet zu haben, kann in Verzweiflung stürzen. Jemandem unwiderruflich das Leben zu nehmen, davor muss auch dem Mörder schaudern. Auch für ihn führt kein Weg zurück!




Fortsetzung folgt...




So~
Und wie war sie bis jetzt???
Ist ziemlich kur, dafür aber auch nur ein Prolog...
^^
Review schreiben