Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Richter und sein Henker

GeschichteKrimi / P16 / Gen
31.03.2014
31.03.2014
1
524
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
31.03.2014 524
 
Hallo!
Im Vorweg möchte ich sagen, dass ich nur zwei Ausschnitte aus dem Buch kenne:
1) Fund des Toten Ulrich Schmied
2) Gastmanns Besuch bei Bärlach und erste Erwähnung der Wette
Ansonsten...geht es hier um drei Fragen
1) Was dachte Bärlach nach dem Treffen und Wetteschließen?
2) Welche Gedanken hatte er nach der Ermordung des Kaufmanns?
3) Wie denkt er über die Freilassung von Gastmann?




Konstantinopel, 1908, Tag 12


Hätte ich bloß nicht so viel getrunken! Was weiß ich, was in den komischen Schnäpsen drin war! Oder hatte der Qualm der türkischen Zigaretten mein Gehirn vernebelt?! Wie konnte ich nur diese Wette abschließen?! Mit klarem Kopf hätte ich es definitiv nicht getan! Als ob jedes Verbrechen aufzuklären wäre! Grade ich müsste doch wissen, dass es Quatsch ist. Pah! Mit klarem Kopf hätte ich es definitiv nicht gemacht! Wobei...Gastmann mag vielleicht ein Abenteurer sein, aber jemanden umbringen? So weit würde er nicht gehen...oder? Vielleicht will er auch selbst gar keine Tat begehen...aber wie soll er mir seine These dann sonst beweisen? Das ist doch zum Durchdrehen! Ich hätte einfach in die Schenke gehen sollen. Rückgängig machen geht aber auch nicht mehr. Aber wie sieht die Zukunft aus? Was wäre wenn? - eine sehr gute aber unlösbare Frage. Pah! Unlösbar! Wie so manche Fälle? Laut Gastmann ja die meisten...wir werden sehen.



Konstantinopel, 1908, Tag 15


Ich hatte es gesehen! Dabei zugesehen! Mit meinen eigenen Augen! Mitten auf einer belebten Straße. Will der Junge etwa in den Bau?! Oder soll das etwa sein nicht nachweisbares Verbrechen sein? Das kann doch nicht sein Ernst sein! Es sind so viele Leute darum gelaufen. So viele Zeugen! Wie will er den da wieder herauskommen? Will er etwa jemanden für ein Alibi bezahlen? Hat schon bezahlt? Aber dann müsste er doch die ganze Brücke bezahlt haben...Schwachsinn! Kann er sich nicht leisten, der arme Mann, den Gastmann von der Brücke gestoßen hat, wollte doch sicherlich auch nicht sterben! Und dann ich, oh Gott, schaffe es nicht Mal, den Mann zu retten. Und wäre dabei auch noch beinahe selbst draufgegangen! Kann mir ganz genau sein schiefes Grinsen vorstellen...die ganze Zeit im Verborgenen dieses Grinsen. Ausgelacht hatte er mich, die ganze Zeit! Doch jetzt lach ich! Wenn ich Gastmann nicht den Mord nachweisen kann, welchen dann? Er wird wohl oder übel in den Knast gehen müssen, dachte, aus ihm könnte was werden...Da hatte ich mich wohl getäuscht.



Konstantinopel, 1908, Tag 17


Die Verhaftung! Vollkommen nutzlos pah! Suizid! Dass ich nicht lache. Gastmann hatte das besser geplant, als ich dachte! Aber ich krieg ihn noch dran! Einer der Menschen auf der Brücke MUSS doch was gesehen haben! Die Polizei kann doch nicht einfach Selbstmord des deutschen Kaufmanns glauben! Als Freispruch akzeptieren! Konkurs und Betrug des Kaufmanns hin oder her! Gastmann muss dafür bezahlen, was er gemacht hat! Sowohl der Wette als auch der Gerechtigkeit wegen! Die Wette war definitiv ein Fehler von mir. Ein Fehler meines benebelten Hirns....aber konnt' ich's ahnen?! Heut' werd' ich noch weniger schlafen können als vor zwei Tagen. Das geht definitiv nicht mit rechten Dingen zu!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast