Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die große Herausforderung

von Spirity
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Pearl Rusty
24.03.2014
13.04.2014
9
10.613
 
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
24.03.2014 995
 
Ja...Hi!
Ich bin neu hier, also seid nicht zu streng zu mir. Ich weiß, dass ist ein Standart-Satz, aber er drückt genau das aus, worum ich euch bitte :)
Hier mal meine Idee, wie es nach dem Rennen weitergeht. Ich hoffe, es gefällt euch, ich weiß ja nicht, wie es ankommt, deshalb freue ich mich wie jeder andere über Reviews, auch wenn ich schrecklich aufgeregt sein werde *tapfer lächel*

--------------------------------------------------------------------------------------------------
„Hier ist Control! Hier ist Control! Es geht gerade eine aufregende Neuigkeit ein! Greaseball, der Diesel und Electra, die E-Lok, haben den neuen Weltmeister erneut herausgefordert! Wie wird das ausgehen? Schafft Rusty es erneut, zu gewinnen? Wo soll er die Kraft dafür hernehmen?“
Es klopft an der Tür.
„Ja?“
„Ich kann dir sagen, woher!“ Controls Mutter tritt ein.
„Ja?“
„Ja, das kann ich.“
„Sagst du es uns?“, fragte er seine Mutter.
„Er schließt die Augen und wird es um ihn dunkel, wird es in ihm still, sieht er ein Licht leuchten in der Ferne und hört er den Nachtzug, der ihn holen will. Dann folgt auch er dem Zug der Sterne.“, antwortete Controls Mutter und betrachtete ihren Sohn liebevoll. Gemeinsam sprachen sie weiter.
„Starlight Express, Starlight Express, wo bist du? Komm zu ihm.“
Control sprach weiter.
„Starlight Express, Starlight Express...“

„Rusty! Rusty! Rusty! Ist es wahr?“, rief Pearl ihrem Freund zu.
„Was meinst du?“, fragte Rusty.
„Greaseball und Electra!“, rief Pearl.
„Ja, es stimmt, was ist dabei?“, fragte Rusty.
„Was dabei ist?!“ Pearl starrte ihn verständnislos an. „Rusty! Sie wollen dich am Boden sehen! Sie wollen den Sieg!“
„Sie werden aber nicht siegen.“, widersprach Rusty.
„Wo willst du die Kraft dafür hernehmen?“, fragte Pearl. „Wie willst du das denn schaffen? Rusty, ich hab Angst um dich! Tritt nicht an. Sie werden wieder bertrügen.“ Sie versuchte Rusty ins Gewissen zu reden.
„Dinah würde das nie zulassen.“, widersprach Rusty, der wusste wie sehr Dinah aufpasste, das Greaseball ehrlich blieb.
„Dinah hat keine Wahl, wenn sie Greaseball nicht verlieren will.“, erwiderte Pearl. „Rusty, bitte, nimm nicht teil!“
„ich werde es wieder schaffen!“, entgegnete Rusty selbstsicher.
„Aber wie, Rusty, wie denn?“, fragte Pearl verzweifelt.
Rusty lächelte.
„Du weißt doch, ich allein hab die Kraft tief in mir und wenn ich an mich glaube, dann kann alles geschehen. Weil ich in mir diese Kraft gefunden habe, brauche ich nicht die Welt zu bitten, mir zu helfen, denn ich schaffe es mit der Kraft in mir.“ Er schwieg kurz und sah Pearl dabei lange an. „Und mit dir. Also? Kommst du?“
Pearl zweifelte.
„Rusty, ich weiß nicht, wie das enden soll. Ob du gewinnst oder verlierst sie werden es so drehen, dass es immer schlecht für dich ausgeht! Starlight Express, halt ihn davon ab, zeig ihm den richtigen Weg.“, bat sie. Rusty hoffte.
„Starlight Express, sage mir jetzt, kommt sie nun mit mir? Starlight Express, ich brauche dich jetzt, dich und deine Kraft.“
Pearl versuchte es noch einmal.
„Rusty, bitte! Geh nicht!“
„Pearl“, erwiderte Rusty. „Zusammen schaffen wir’s! Wir beide! Wir allein! Fährst du mit mir?“
„Ich hab wohl keine Wahl.“, seufzte Pearl.
„Zusammen sind wir unschlagbar!“, versicherte ihr Rusty. „Vertrau mir, Pearl!“
„Das tu ich, Rusty!“, entgegnete Pearl. „Aber... Wie willst du das denn machen? Sie sind stark und sie wollen den Sieg! Rusty, bring uns da heil durch, ja? Ich bitte dich!“ Sie hatte große Angst um ihn. Sie spürte, dass etwas passieren würde.
„Keine Sorge“, sagte Rusty beruhigend. „ich beschütze dich und dann werden wir gewinnen und alles wird gut.“
„Ich hoffe es...“ Pearl war beeindruckt von Rustys Optimismus und wünschte sich, sie könnte auch so daran glauben wie er.

Ein bisschen später traf Rusty auf Dustin.
„Hallo Dustin!“
„Hallo Rusty! Wie geht es dir?“, fragte Dustin, freundlich wie immer.
„Hast du es noch nicht mitbekommen?“, fragte Rusty seinen Freund.
„Nein. Was denn?“ Dustin sah ihn fragend an.
„Greaseball und Electra wollen das Rennen wiederholen.“, antwortete Rusty.
„Was? Wirklich?“, fragte Dustin ungläubig nach. „Was sagt Pearl dazu?“
„Naja, am liebsten wäre es ihr, wenn ich nicht teilnehmen würde.“, gab Rusty zu. „Aber sie fährt trotzdem mit mir.“
„Das ist schön.“, sagte Dustin glücklich.
Mehrere Gestalten tauchten in der Ferne auf.
„Wer ist das?“, fragte Dustin, da erkannte Rusty sie.
„Die haben mir gerade noch gefehlt.“, seufzte er, denn es war niemand anderes als Electra, Greaseball, ihre Components und Caboose.
„Hallo Rusty!“, sagte Electra.
„Und traust du dir das zu?“, fragte Greaseball in einem provozierenden Tonfall.
„Allemal!“, erwiderte Rusty patzig.
„Willst du wieder mit dem Big Hopper fahren?“, fragte Greaseball spöttisch.
„Besser als mit dir.“, erwiderte Rusty.
„Warum so aggressiv?“, fragte Greaseball und tat unschuldig.
„Weil ihr doch wieder mit gezinkten Karten spielt!“, sagte Rusty vorwurfsvoll.
„Du hast kein Vertrauen zu uns, Rusty.“, sagte Caboose. „Keine Sorge, wir versprechen dir, dass keiner schummelt.“
„Wer’s glaubt wird selig.“, spottete Rusty. „Aber Selige sehe ich hier nicht.“
„Pass mal auf!“, rief Caboose und trat ein paar Schritte näher an Rusty.
„Kommt doch mal runter für mich.“, meinte Greaseball gelassen. „Sieh die Welt aus unserer Sicht, Rusty, du hast uns echt was versaut.“
„Ihr seid doch selbst Schuld!“
„Bleib cool, alter Junge.“, sagte Electra. „Wir wollen dir doch nichts Böses, wir haben uns doch gebessert.“
„Wenn ihr mehr könnt, als nur schön reden, dann sagt: Wie viel zählt euer Wort in der Tat?“, fragte Rusty fordernd.
Drohend bauten sich die drei vor Rusty auf.
„Hört doch auf damit!“, rief Dustin dazwischen.
„Sonst was?“, fragte Greaseball knurrend.
Seine Bande wiederholte treudoof.
„Sonst was?“
„Will er sich dann auf uns draufsetzen?“, spottete Caboose und lachte.
„Ach, haut doch ab!“, verteidigte Rusty seinen Freund.
„Wie der kleine Rost will...“, lenkte Greaseball ein, gab allen ein Zeichen und sie zogen ab.
„Ist alles okay, Dustin?“, fragte Rusty mitfühlend.
„Ja, ja... Alles bestens...“, sagte Dustin etwas abwesend und verschwand in die andere Richtung.
„Ich werde es schaffen, Starlight!“, versprach Rusty. „Da köönen sie noch so sehr versuchen, mich einzuschüchtern!“

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Ja.. Das war das erste Kapitel. Würde mich, wie gesagt, über Reviews freuen...:)
LG Spirity
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast