A silent cry

von --Ryoko--
KurzgeschichteAllgemein / P6
23.03.2014
23.03.2014
1
579
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
A silent cry

Selina wachte auf und atmete schwer. Schon wieder dieser Traum. Schwerfällig stieg sie aus ihrem Bett und betrachtete ihr Handy. Ob er geschrieben hatte?! Selina traute sich kaum nachzusehen, es war ihr peinlich. Es war ihr peinlich, dass sie sehnsüchtig auf SMS von ihrem besten Freund wartete. Sie hatten sich übers Internet kennen gelernt und Selina war froh ihn getroffen zu haben. Das Display leuchtete auf; Selina lief zu ihrem Handy. Zu früh gefreut. Die SMS war nicht von Mike, sie war von ihrer, naja, Schwester oder eher gesagt „Sis“. Diese schrieb ihr, was in der Schule passiert war und ob Selina heute online kommen würde. Sie schaute auf die Uhr. Zwei Minuten nach eins, mittags. Selina hatte die Schule also verschlafen. Es war kurz vor Notenschluss und somit war ein einmaliges Fehlen für Selina nicht weiter dramatisch. Sie hatte gute Laune und wollte sich keine Gedanken darüber machen, dass ihr Fehlen Einfluss auf ihre Noten haben könnte. Nachdem Selina sich angezogen, gewaschen und etwas gegessen hatte, setzte sie sich vor ihr Laptop und startete den Browser. Jasmin hatte bereits etwas geschrieben. Selina antwortete ihr und schrieb auch Mike an. Ein Piepton verriet, dass sie eine weitere Nachricht erhalten hatte. Jake hatte sie angeschrieben. Eine ganze Weile ging das so weiter, Jasmin, ihre Sis, schrieb etwas, dann wieder ein Signal und Mike schrieb etwas und Jake schrieb auch etwas. Nach einiger Zeit schrieb Jasmin, dass sie traurig sei. Selina machte sich Sorgen um Jasmin, auch wenn sie wusste, dass diese öfters traurig war. Aber diesmal war es anders, es ging um Jake. Er hatte Dinge, die Jasmin ihm anvertraut hatte, einer Freundin von ihr erzählt, welche öfters und gerne Dinge ausplauderte. Jasmin war enttäuscht und Selina war es auch doch sie mochte Jake dann doch zu sehr, als dass sie gegen ihn ankämpfen würde. Sie versuchte es zu unterdrücken und beruhigte ihre Sis Jasmin. Selina war froh, dass sie ihre Sis halbwegs getröstet hatte, als sie noch einmal weg musste. Eine knappe Stunde später war Selina wieder zurück und was sie erwartete schockte sie.
Selina schaltete den Laptop an und startete noch einmal den Browser. Das Fenster erschien und sofort bekam sie eine Nachricht von Jasmin. Diese hatte ihr den Chatverlauf zwischen ihr und Jake geschickt. Selina las ihn. Sie las ihn noch ein zweites, ein drittes Mal und eine Träne floss über ihre Wange und fiel auf die Tastatur. Jake hatte es tatsächlich getan. Er hatte Jasmin gesagt, dass er schlecht für die Beiden wäre und dass er keinen Kontakt mehr zu ihnen wolle. Selina weinte leise und sie weinte noch mehr, als Mike ihr sagte, dass er nicht gut drauf sei und deswegen nicht schreiben möchte. Auch Jasmin konnte nicht mehr und sie waren sich sicher, er hatte sie von Anfang an belogen. Jasmin dachte es würde alles wieder gut werden, doch Selina war einfach nur sauer und geschockt. Sie hatte ihn wirklich gemocht, er war wie ein großer Bruder für sie geworden und nun beendete er alles. Nein, Selina wollte, dass sich alles wieder einrenkte und sie konnte ihre Gedanken einfach nicht davon abwenden. Eine letzte Träne fiel leise auf die Tastatur, bevor sie den Laptop schloss.

Selina hatte danach keinen Kontakt mehr zu allen dreien. Mit dieser Story will ich zeigen, dass ein einziger Mensch zumindest einen Teil des Lebens komplett verändern kann. Den Personen denen du Vertrauen schenkst, gibst du damit die Macht, dich kaputt zu machen. Nicht jeder ist der, für den du ihn hälst.
Review schreiben