"An Aroma Sweet, a Heart Bitter..."

GeschichteAbenteuer, Drama / P16
Hige Kiba Toboe Tsume
21.03.2014
04.04.2014
3
2645
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
// „Ich kann nirgendwohin zurückkehren… Deswegen bleibt mir nur die Möglichkeit, immer vorwärts zu gehen.“

„Selbst wenn uns am Ende nur die Hölle erwartet… Wir lassen uns nicht entmutigen es zu finden. Wir werden es finden.“ //



Noch immer kreisten die Worte Tsume`s in seinem Kopf herum, ließen ihn für einen Moment sogar die beherrschenden Gedanken über das Paradies vergessen.

Sein kleines Rudel befand sich noch immer in dem Tunnel den Zila ihnen gezeigt hatte, allerdings hatten sie eine Pause eingelegt.
Denn trotz dass die Maschinen tatsächlich zerstört waren und somit auch keine giftigen Dämpfe mehr in den Tunnel geleitet wurden, bestand die Luft noch immer aus einem Rest des Giftes dass ihnen zwar nicht gefährlich werden konnte, ihnen allerdings doch zusetzte.

„Wir sollten uns nicht zulange hier aufhalten.“

riss ihn die Stimme des silberhaarigen aus den Gedanken, ließ ihn aufsehen.
Tsume hatte sich aufgerichtet, sah weiter in die Richtung in die sie weiter gehen würden.

„Tsume hat Recht.“

Mit Schwung rappelte Hige sich auf, half Toboe ebenfalls auf die Beine. Kiba nickte langsam, stand langsam auf, weitete allerdings ein wenig die Augen als seine Beine nachgaben und er drohte weg zu knicken.

Eine kräftige Hand an seinem Arm hielt ihn allerdings auf den schwachen Beinen und fast automatisch sahen die Saphirblauen Augen des Leitwolfes zu Tsume, der ihn wie aus einem Reflex heraus gepackt hatte und ihn aus hellbraunen Augen durchdringend ansah und ihn erst wieder losließ als Kiba halbwegs sicher auf den Beinen stand und er sich sicher war dass er nicht wieder wegknicken würde.

„Kiba ist alles okay?“

Toboe, der dies beobachtet hatte kam nun auf die braunhaarige Schönheit zu, der langsam nickte, die blauen Seen langsam schloss um sich zu beruhigen.

„Lasst uns weiter gehen.“

Kiba`s Stimme war neutral, ließ nicht erahnen was er dachte, wie er sich gerade fühlte.

Hige und Toboe warfen sich einen Blick zu in Folge dessen Hige die Schultern zuckte, die Arme hinter dem Kopf verschränkte und Kiba folgte, der sich merkwürdigerweise nicht in einen Wolf zurück verwandelt hatte.

Tsume richtete seinen Blick noch einige Zeit lang auf Kiba`s Rücken und so entging dem eigentlichen Einzelgänger auch nicht das Zittern, welches ihren Anführer befiehl und innerlich den Entschluss fassend Kiba besser im Auge zu behalten folgte er ihnen schließlich.
Review schreiben