Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Matthieu

KurzgeschichteDrama, Familie / P16 / Gen
20.03.2014
20.03.2014
9
8.306
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
20.03.2014 323
 
„Nun sieh sich einer diesen Wonneproppen an. Wie goldig. Wie heißt sie denn nun?“
Oma und Opa aus Nantes sind da. Die Eltern meiner Mama und ich finde sie irgendwie komisch. Er ist Beamter und sie arbeitet im Büro eines Warenhauses. Sie bringen auch immer so merkwürdige Geschenke mit. Und Mama will immer, dass ich mich brav bedanke und mich freue. Doch warum soll ich mich über Socken und einen Pullover mit einem doofen Hund darauf freuen?
„Beatrice. Sie ist unser ganzer Stolz.“
Ich fühle einen Kloß im Hals. Ich stehe neben der Tür im Kinderzimmer meiner neuen Schwester. Seit sieben Wochen ist sie hier und schreit die ganze Zeit herum, als wollte sie jemand abstechen. Papa arbeitet meist bis spät abends. Ich glaube, damit er ihr Schreien nicht hören muss. Er macht das Leder auf Autositze und auf die Ablagen teurer Wagen. Aber jetzt ist sie natürlich ruhig. Klar, sie hat ja auch Besuch. Mama erblickt mich plötzlich und legt ein ernstes Gesicht auf.
„Matthieu, hast du schon deine Hausaufgaben gemacht? Du weißt doch, wie wichtig das ist.“
„Ich heiße Matthias!“, schreie ich sie plötzlich an und renne aus dem Zimmer. Dabei weiß ich nicht einmal, warum genau.
„Kommt mehr nach seinem Vater, was?“, höre ich Nantes Oma noch sagen, doch Mamas Antwort ist es, die mir wehtut.
„Zu viel deutscher Einfluss. Aber bei Beatrice wird alles anders.“
Ich schmeiße die Zimmertür zu und werfe die Schulhefte von meinem Schreibtisch. Wegen meiner blöden Schwester fahren wir auch nicht diesen Sommer nach Deutschland zu Oma. Mama will nicht, sie findet Beatrice zu klein. Bockmist!
Ich verbringe den ganzen Tag in meinem Zimmer, ramme ein Modellauto nach dem anderen gegen die Wand. Teile fallen ab und ich weiß bereits jetzt, dass Papa mich dafür anschreien wird. Aber dann hat er wenigstens Zeit für mich und trägt nicht die ganze Zeit dieses Kreischbündel durch das Haus und küsst ihr ununterbrochen auf die Stirn.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast