Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dieses Mädchen

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 / Gen
16.03.2014
02.12.2014
7
10.809
 
Alle Kapitel
33 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
16.03.2014 1.313
 
Hey ihr Lieben, :-)

hier bin ich nun. Von den Toten wieder auferstanden, was nicht allzu viel Sinn für euch machen könnte, da das meine "erste" Geschichte ist. Ist es actually nicht. Ich hab schon 4 geschrieben, aber die haben mir alle nicht so gefallen.
Nun hab ich eine neue Idee und POW! Ich versuch's wieder. ^-^
Nicht vergessen, Reviews machen mir alles leichter und helfen mir wirklich wirklich weiter, also bitte schreibt mir welche, ja?  <3

Jetzt geht ja Schule wieder los und ich muss mich wirklich ranhalten aber ich konnte einfach nicht warten, also kommt sie hier nun. Meine Neue Austin & Ally Geschichte. Ich versuch so schnell wie möglich hochzuladen, da helfen aber die Reviews ja noch ;-) Egal. Genug von mir. Oh, und wenn ihr Rechtschreib/Grammatik-fehler findet, dürft ihr sie behalten. Danke ^-^

Disclaimer: Mir gehört in dieser Geschichte nichts außer die Idee, die mir ganz alleine gekommen ist. (^-^)

Enjoy !

________________________________________________
Dieses Mädchen - Kapitel 1.


Austin's POV:

Da sitzt sie wieder. Alleine. Auf der Treppe, wie jede Pause. Ihre Beine geschlossen. Ihre Hände an ihrem braunen Buch mit dem großen "A" auf dem Cover, welches auf ihrem Schoss liegt. Ihr Kopf gesenkt. Ihr Blick emotionenlos. Sie schreibt etwas in ihr Buch, das sie immer dabei hat. Niemand weiß was sie schreibt. Wahrscheinlich weil es niemanden gibt, der mit ihr redet. Man merkt sofort wenn man sie sieht, dass sie verletzt ist, aber niemand weiß wieso.
Trotzdem frag ich mich, was ihr passiert ist. Ich meine, sie könnte das alles ja ändern wenn sie wollte. Aber es sieht nicht so aus, als ob sie es wirklich interessiert.  Schließlich ist es nicht so schwer, oder ?
Es scheint aber, so wie sie dasitzt, als wäre es ihr egal. Als wäre sie jedem egal. Aber das stimmt nicht. Mir ist sie nicht egal. Aber ich kann nicht einfach zu ihr kommen und mich neben sie setzen. Ich bin der beliebteste Junge der High School und sie.. naja sie ist ein Niemand. Aber Dieses Mädchen..
Wieso mach ich mir eigentlich soviele Gedanken um sie ? Ich kenne sie nicht mal. Trotzdem bin ich mir sicher, sie kennt mich. Aber was hat sie, was mich so nachdenken lässt ? Ohman, ich muss das unbedingt einfach alles vergessen. Mach dir keinen Kopf und kümmere dich wieder um dich und dein Image. Nicht das ich es schon versucht hätte aber, dann kommt wieder Dieses Mädchen und bringt alles komplett durcheinander. Sie ist ein großes Fragezeichen.. Jedenfalls für mich.

-------------------------------------------------------------------------

Ich laufe mit meiner "Gang" durch die Schulflure zu unseren Spinden. Genau dort auf der Treppe neben dran sitzt sie in ihrem Buch verloren und schreibt etwas auf. Ich kann mir nicht helfen und mustere sie dann komplett. Ihre Jeans passen perfekt an ihre schlanken Beine. Ihre Haare liegen glatt über ihrer Schulter und verdecken den Aufdruck von ihrem Pullover. Ihre Schuhe: Dunkelblau, passend zu ihrem Oberteil. Auch wenn sie sich immer sehr verschlossen kleidet, sieht man das sie immer noch Geschmack und ein Händchen für Mode hat. Nur hat sie es wohl noch nicht entdeckt.

Bevor ich sie weiter mustern kann, höre ich ein schnipsen direkt neben meinem Ohr und werde somit unschön aus meinen Gedanken gerissen.
"Was?" schreie ich dann und wende meinen Blick ruckartig zu meinen Freunden. Ich sehe alle nacheinander genervt an. Dallas und Amber stehen dort Hand in Hand, nebendran stehen noch Dez, mein bester Freund seit dem Kindergarten und Brook, meine (Ex-)Freundin, sie will wohl einfach nicht verstehen, dass "Ich finde wir sollten uns nicht mehr sehen" bedeutet das ich Schluss gemacht habe.
"Ganz ruhig, Alter. Du warst nur eben wieder voll auf durch den Wind," meint Dallas dann.
"Ja genau.. Schatz du hast wieder Dieses Mädchen dort angestarrt," höre ich dann Brook sagen, "wer ist das überhaupt?"
Ich seufze genervt auf und sehe Brook an.
"Okay, Brook. Jetzt hör mir mal zu. Wir sind nicht mehr zusammen. Es ist vorbei. Schon lange. Wir hatten eine schöne und wenn du mich fragst, viel zu lange Zeit, aber nun ist es vorbei. Also komm endlich damit klar," sage ich dann, und versuche mich selbst etwas runterzukriegen.
"Hast du eben mit mir Schluss gemacht? Vergiss das nicht, Austin. Niemand macht mit mir Schluss. Nichtmal du. Alle Jungs auf dieser Schule würden töten um mit mir auszugehen, und du wirst es berreuen wenn du es jetzt machst-"
"Bye Brook!" sage ich dann, ohne sie noch ein Wort sprechen zu lassen.
"Du wirst mich vermissen. Ihr alle werdet mich vermissen!" schrie sie dann und lief dann einfach weg.
Ich lehne mich gegen mein Schließfach und sehe zu den anderen.
"Die ist ja verrückt," sagt Amber dann, "ich kann nicht glauben, dass sie mal meine beste Freundin war."
"Leute, hättet ihr mich nicht warnen können bevor ich angefangen habe mit ihr auszugehen?" frage ich dann in einem leicht verzweifelten Ton.
"Alter.. Wir haben dich gewarnt. Wir alle, gut alle außer Amber, meinten sie macht nur Ärger, aber du wolltest ja nicht hören. Das ist wohl deine Strafe das du nicht auf meine perfekten Ratschläge hörst," sagt Dez dann und lächelt mich an.

Ich seufzte nur und höre dann die Schulklingel läuten. Die Flure räumen sich sekundenschnell, nur ich bin noch an mein Schließfach gelehnt. Ich werfe einen kurzen Blick auf die Uhr und schließe meinen Spind dann mit einem lauten Knall. Ich drehe mich um, und will mich auf den Weg zum Klassenzimmer machen, als ich bemerke das ich doch nicht mehr alleine bin. Da sitzt sie noch immer. Dieses Mädchen. Alleine wie davor auch. Jetzt sind ihre Hände gesenkt und ihr Blick auf mich gerichtet. Es scheint als hätte ich sie erschreckt als ich mein Schließfach geschlossen habe. Aber das ist grade das erste mal das ich Augenkontakt mit ihr habe.
Genau das ist es. Das ist der perfekte Zeitpunkt ein Gespräch mit ihr aufzubauen, etwas, was ich schon lange wollte.
Doch anstatt etwas zu sagen, stehe ich einfach da und sehe sie an.
Vor einer Minutue flogen noch Acht Tausend Sachen durch meinen Kopf. Doch nun stehe ich hier, sicher schon eine Minute lang und sehe sie nur an. Und sie sieht mich an.
Ich sehe die Furcht in ihren Augen, als würde ich ihr gleich etwas antun. Und ich sehe das leichte zittern ihrer Hände, als würde ich sie gleich anschreien.. Dieses Mädchen.
Sie ist ein großes Fragezeichen, welches ich unbedingt zu einem Ausrufezeichen verwandeln will. Dieses Mädchen. Sie ist ein Rätsel. Ein Geheimnis. Ein Mysterium. Und ich will es wissen. Ich will alles über sie wissen. Wieso sie alleine ist. Wieso sie traurig ist. Wieso sie ängstlich ist.. Wieso ich es wissen will.
Ich weiß nichts. Aus diesen Acht Tausend Sachen in meinem Kopf, wird plötzlich nur eine. Eine einzige Sache, die in meinem Kopf ist. Die ich einfach nur loswerden will. Die ich sie einfach nur fragen will. Ich möchte es rauslassen aber es geht nicht. Ich trau mich nicht. Wieso ? Wieso macht sie mich so komisch ? Wieso verwirrt sie mich so sehr ?

Ich sehe wie sie ihr Buch schließt, ihre Augen aber immer noch an meinen hängen. Komm schon, Austin. Jetzt oder nie. Also gut. Auf gehts.

Ich mache einen Schritt in ihre Richtung und...


________________________________________________

TADAAA!! Kapitel Nummero Uno und schon endet es mit einem Cliffhanger. Ahww, wenn man das Cliffhanger nennen kann. ^-^
Wie gesagt, ich versuch so schnell wie möglich weiter an dieser Geschichte zu kommen.
Aber nicht vergessen, Reviews verschnellern die Sache zu 100% ;-)
Lasst mich wissen wie ihr's bisher findet.
Wie findet ihr die Charakter ?
Und wie findet ihr meinen Schreibstil ?
Schreib ich zu viel "Dieses Mädchen" ? :D

Überhaup alles. OK ?
Daaanke
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast