|| The World of Lucy Q. Fabray. ||

von -annika-
GeschichteFamilie, Übernatürlich / P12
15.03.2014
05.04.2014
11
8897
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Ich saß in dem Auto meines Vaters. Meine Schwester, die neben mir saß spielte auf ihrem Handy. Ihre blond gefärbten Harre hatte sie sich hochgesteckt. Wie immer war sie viel zu kurz bekleidet. Sie war 17, und wunderschön. Ich hingegen war 15, und grotten hässlich. Ich war Übergewichtig, hatte eine Brille sowie eine Zahnspange, eine viel zu dicke Nase, Second Hand Klamotten und fettige braune Haare. Zumindest war es das, was mir meine ehemaligen Mitschüler immer erzählten. Aber wir zogen bald um, nach Lima. Wir haben uns dort ein schönes großes Haus gekauft, was ganz in der Nähe von meiner neuen Schule, der William McKinley High lag. 'Sind wir bald da?', fragte ich stöhnend. Meine Mutter nickte. 'Zehn Minuten noch.' Sie drehte sich vom Beifahrer Sitz zu mir um und streichte mir über die Haare. 'Du bist peinlich.', meinte Franny, meine Schwester, nachdem sie sah wie wir an Teenagern vorbei fuhren die über sie lachten. 'Mum, bitte schnall dich an.', gab ich Reaktionslos von mir. Sie lehnte sich genervt zurück und schnallte sich an. Mein Vater sagte dann nach einer Minute: 'Ich denke, wir sind gleich da.' Ein Grinsen umspielte meine Lippen. Und dann war es soweit. Nach ca. 5 Minuten hielten wir an. Ich sprang raus und nahm meinen Koffer aus dem Kofferraum. Ich spazierte auf das Haus zu, was bald mein Zuhause seien würde. Wir waren schon oft hier, weshalb unsere Sachen schon hier waren. Ich hatte auch schon einen Schlüssel, mitdem ich die Tür auf schloss.

---

Fünf Stunden später wickelte ich mir meinen Bademantel um. Ich war grade duschen gewesen, nach diesem langen Tag. Ich föhnte meine hässlichen Haare, und kämmte sie dannach. Ich schaute deprimiert in den Spiegel. Ich war so hässlich. Ich gehörte garnicht in diese perfekte Familie, oder in diese perfekte Stadt. Ich war immer fehl am Platz. Ich hab' mich schon oft gefragt, ob ich vielleicht adoptiert bin. Ich meine, alle in meiner Familie sind blond. Ich bin die einzigste, die Braune Haare hat. Naja, meine Schwester hatte auch mal braune Haare. Sie hatte sich die Haare von blond, auf braun, dann auf rot und nun wieder blond gefärbt. Ich schminke mich ab und ging dann in mein Zimmer. Ich legte mich in mein Bett, stellte den Wecker und schlief ein. Und ich träumte was sehr; sehr komisches und gruseliges.
Review schreiben