Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Einfach Ditto

KurzgeschichteFreundschaft / P6 / Gen
15.03.2014
15.03.2014
1
467
7
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 
 
15.03.2014 467
 
Ich konnte alles sein, was sie wollten.
Aber sie wollten mich nicht.


„Alles Gute zum Geburtstag, Katy!“

Niemand wollte mich. Zumindest nicht lange.
Deshalb wurde ich immer weitergegeben. Von Trainer zu Trainer. Von einem Herren zum nächsten.


„Wow, so viele Geschenke! Sind die alle für mich?“

Mein letzter Trainer hat mich an eine Frau verkauft, die mich ihrer Tochter zum Geburtstag schenken wollte.
Jetzt sitze ich im Dunkeln und warte, dass sie meinen Pokéball vom Geschenkpapier befreit.


„Das ist ja… ein Pokémon! Mein erstes Pokémon! Danke Mama, du bist die Beste!“

Mit strahlenden Kinderaugen öffnet sie den Ball. Das ist also meine neue Trainerin.


„Hallo, du! Ich bin Katy!“

Ich will bei ihr bleiben. Zumindest eine Zeit lang. Ein Jahr wäre schön. Ich will nicht wieder nach drei Monaten abgegeben werden.


„Ich weiß, du wolltest eigentlich ein Evoli haben…“

Ich will ihr gefallen. Ich will, dass sie mich behalten möchte. Also verwandle ich mich in ein Evoli.


„Mama, hast du das gesehen?“
„Wie schön, jetzt hast du doch noch ein Evoli!“

Aber Katy schüttelt den Kopf.


„Ich will gar kein Evoli mehr.“

Sie will kein Evoli. Also wechsle ich meine Form zu Flamara. Flamaras sind noch flauschiger als Evolis.
Sie lacht, strahlt mich fasziniert an.


„Das ist toll, aber ich will auch kein Flamara.“

Dann vielleicht ein Aquana? Auch nicht.
Ein Pachirisu?
Oder ein Ponita! Viele Mädchen mögen Ponitas.
Aber Katy schüttelt den Kopf.


„Wirklich beeindruckend, in was es sich alles verwandeln kann, oder Katy?“

Ich verwandle mich noch in ein Despotar, das fast das gesamte Wohnzimmer einnimmt. Despotars sind stark. Vielleicht will sie ja ein starkes Pokémon. Auch falsch…
Dann ein Suicune. Einer meiner früheren Trainer wollte unbedingt ein Suicune haben.
Katy staunt nicht schlecht. Aber es ist immer noch nicht das richtige.
Was will sie denn? Ich kann doch alles sein, was sie will!


„Du brauchst dich nicht zu verwandeln. Du bist doch gar kein echtes Suicune…“

Das ist das Problem. Ich kann alles sein. Alles außer perfekt. Denn ich werde niemals ein echtes Aquana, Despotar oder Ponita sein. Immer nur eine billige Kopie. Niemals ein Original.


„Was möchtest du, Katy? Wie soll dein Ditto aussehen?“

Aber Katy sagt nichts. Also verwandle ich mich in alles, was mir in den Sinn kommt:
Pikachu, Feurigel, Garados, Blubella, …
Zwischendurch muss ich mich wieder zurückverwandeln, weil das ganze Formwechseln langsam anstrengend wird.
Dragonir, Glurak, Ditto, Azurill, …
Was will sie denn? Wie kann ich ihr gefallen?
Magby, Kramurx, Palimpalim, Dit-


„Stop! So gefällst du mir am besten!“

So? Aber…?!


„Genau so mag ich dich am liebsten!“

Sie hebt mich hoch, schaut mich verzückt an.
Mich, die kleine, violette Wabbelmasse.


„Ich will kein Evoli mehr. Als Ditto gefällst du mir viel besser!“

Ich konnte alles sein, was sie wollte.
Aber sie mochte mich genau so wie ich war.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast