Traum der Wölfe

KurzgeschichteAllgemein / P6
13.03.2014
13.03.2014
1
441
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Er heult, er heult ganz laut,deutlich und wunderschön. Sein weißes Fell gelenzt im Mondlicht. Er steht an einer Klippe, unter ihm ist der weite Ozean, in ihm spiegelt sich der Mond und die Sterne, die um die Wette funkeln. Sein kräftiger Hals streckt empor in den Himmel. Er schließt seine blauen Augen und fängt wieder an zu heulen. Als er endet, ertönt ebenfalls ein heulen, ein weibliches, sanftes und wunderschönes heulen, das ihm zu antworten scheint. Wie von der Tarantel gestochen sprintet er los. Er bleibt an der Küste stehen. Sehnsüchtig schaut er auf das Meer, am Horizont sieht man ein bewaldetes Inselchen. Wie verrückt dreht sich der weiße Fellknäul im kreis, bis er stoppt. Nun heult er synchron mit dem offenbar weiblichen Wolf. Während die beiden heulen, bildet sich eine Eisschicht über dem Ozean. Der weiße Wolf rennt los so schnell er kann, ein weiterer weiße Wolf nur mit braunen grünen Augen ist am Horizont zu sehen. Dieser Fellknäul rennt zu dem anderen Fellknäul. Der weibliche Wolf rennt auf ein Eisvorsprung zu, sie springt von dem Vorsprung ab und verwandelt sich in eine junge Frau von 22 Jahren. Ihre knallroten lockigen Haare gehen ihr bis zu den Schultern, ihre smaragdgrüne Augen strahlen vor wissen, Erfahrung, Mut, Entschlossenheit, freude und ein Alter der ihr aussehen  nicht gerecht ist. Als sie landet, springt ihr der weiße Fellknäul in die Arme. "Gidon!", ruft sie erfreut seinen Namen "Wie geht es dir?" Eine raue Zunge schleckt der jungen Frau übers Gesicht "Das freut mich. Und was hast du in der Zwischenzeit gemacht?" Der Wolf windet sich aus den Armen und läuft hin und her, also ob er erzählen würde. Die junge Frau sieht aufmerksam zu, als ob sie zuhören würde. Der Wolf der so alt ist wie sie, dreht sich zu der jungen frau, sieht sie mit einem fragendem blick an und legt den kopf leicht schief. "Oh, tja ich hab eigentlich nicht viel gemacht. Obwohl... Ich hab neue freunde kennengelernt.", hinter der 22 jährigen tauchen 5 Wölfe auf. Einer war weiß -wie Gidon, mit hellbraune Augen, ebenfalls hellbraune Augen haben zwei hellbraune Wölfe und der gräuliche Wolf, nur der schwarze Wolf hat hellblaue Augen. Es scheint so als ob sie mit einander reden würden. Plötzlich sieht mich die junge Frau an.
Ich sitze schweißgebadet aufrecht im Bett. "Nur ein Traum.", flüstere ich mir selbst zu. "Es war nur ein Traum.", wispere ich in die Dunkelheit. Ich zucke zusammen als ich das Geheule von 7 Wölfen höre. Als sie geendet haben lande ich wieder im Land der Träume.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wie erwähnt ist das meine erste ff also seid mit nachsichtig mit mir. Ich würd mich über Reviews freuen.
Review schreiben