Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hungernd ins Bett

von JoJoMaus
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P12
Dner Gronkh OC (Own Character) Sarazar Unge Y-Titty
12.03.2014
08.07.2018
21
31.227
 
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
12.03.2014 1.463
 
Ich muss mich, glaube ich, sehr Loben. Da ich bei einer anderen Geschichte nicht weiter komme x-x
Aber diese hier so flüssig geht, dass ich mich entschlossen habe sie hochzuladen (Werde von Freunden gedrängt :') )
Viel Spaß mit mit meinem ersten Kapitel, meiner ersten YouTube Geschichte. Yeai!~

Beziehungen: Oc x Sarazar

So nun! Viel Spaß. Tobt euch aus :3
__________________________________

Genervt guckte sie auf ihr Handy, es war vier Uhr Nachts und sie ist wohl mitten beim Zocken eingepennt. Zum Glück hat ihr Zockkompane ihre Hamatchi ID, er hat den Laptop nämlich runter gefahren. Aber zurück zum Handy. "Wieso issen der Ton noch aaaaaaan!", nuschelte das junge Mädchen mit blau lila gefärbten Haaren vor sich hin und ergriff den Störenfried. Die Klasse...war ja klar. Sie war jetzt zwar schon 4 Jahre aus der Realschule raus aber schreiben taten alle noch, zumindest die die noch in der Gruppe waren und dann auch noch die gleiche Hirnscheiße wie immer!!! Daniela seufzte und tippte drauf los.

Dani(Sie): Man Marcel! Stell dich tot, du nervst!

Marcel: Boar neh! Hätte ich gewusst das du wach bist wäre ich von der Brücke gesprungen! :D

Tugay: Daniel! Sei leise! Du nervst! :***

Dani: Schwul mich nicht an GayGay! ;*

Fabio/Leo: WOOOOAAAR! Voll gegeben!!!

"Schwachmaten...", nuschelte Dani vor sich hin und grinste.

Dani: TuGAY, für dich immer noch Dani ;)

Marcel: Deine Witze stinken wie immer...Hätte dir doch ein Witzebuch schenken sollen DaniEL! xD

Dani: Ich weiß Marcel! Ich weiß...

Mehr schrieb sie nicht und stellte das Handy auf Flugmodus. Dani wusste schon, dass wenn sie morgen, also heute, das Handy wieder anstellt wir sie tausende Nachrichten haben. Schnell trank sie den Energydrink leer, der neben ihrem Bett stand. Danach schlummerte die blau lila Haarige in ihrer Flausch Decke gekuschelt ein. Wieso sie Energydrink trank? Dani wusste nicht wieso, es lässt sie einschlafen.

Aufstehen war eigentlich immer so eine Sache gewesen, aber heute ging es rasant schnell, sie viel schon fast aus dem Bett und nerven tat es auch nicht! Heute zog sie aus! Also eigentlich war sie das ja schon, aber heute ging ihr Zug nach Köln wo die 1.70 große "Frau" ab heute Abend wohnen würde. Alles war schon da, sie musste nur noch den Zug erwischen und die Haltestelle nicht verpassen. Als erstes wurde unter die Dusche gehuscht, danach war der Laptop dran, er musste sicher eingepackt werden damit er nicht kaputt ging. Sie war sich nämlich sicher ihn auf der Fahrt fallen zu lassen. Ihre Eltern waren schon auf der Arbeit und Daniela war auch froh drum, weil Mum hätte sich wahrscheinlich noch mal um entschieden und hätte sie im Bettkasten versteckt, damit Papa es nicht bemerken würde.

Weil er wusste schon seit Jahren was er aus Danielas Zimmer machen würde wenn sie ausziehen wird und "freute" sich darauf endlich seine Mini-Eisenbahn in dem alten Kinderzimmer aufzubauen. Aber insgeheim hat er angedeutet, dass es ihn nicht freut, dass sie ausziehe. Soweit hatte sie keinem gesagt das sie weg zog...wieso auch, nerven taten sie auch wenn Dani 300 km weit weg wohnen würde. Sie grinste still und leise, als sie ihre Laptoptasche mit Süßem drin versteckt den Hausflur runter trug und sie unten schulterte. Jetzt war es so weit! Die kleine Daniela zieht nach Köln und das mit einer fertigen Uhrmacher Ausbildung und einem Job in der Großstadt. Sie lief los, vergessen hatte Dani eh irgendwas da war sie sich sicher.

Keine 10 Sekunden länger hätte sie unter der Dusche stehen dürfen, denn nachdem sie in den Zug sprang schlossen die Türen und er fuhr los. Sie setzte sich schnell hin und grübelte. "Was hatte ich wohl vergessen?", nuschelte Dani und schaltete den Flugmodus von ihrem Handy, aus. Es blieb stehen, war klar die Jungs hatten mal wieder maßlos übertrieben. Sie war zu genervt um zu kucken wer sich gerade zu ihr in den Abteil setzte.

Der Zug war wie in Harry Potter, was sie schon beim Buchen der Fahrkarte amüsiert hatte. Zum Glück schlossen die Männer, die reinkamen, die Tür wieder, was Dani sehr freute denn das machten nicht alle. Es stellte sich auch heraus, dass es zwei waren die gerne lachten, das störte auch nicht, aber sie hörten schon fast nicht mehr auf.

Und dann sprang ihr Handy endlich wieder an und vibrierte und STÖHNTE(?!) sich zu Tode. Die beiden Herren verstummten und hörten auf zu lachen, Dani aber wurde rot und schwor sich jetzt nicht mehr hoch zukucken. "War das peinlich.", schoss der jungen Frau durch den Kopf. Ihr Zock Kumpel hat mit irgendeinem Program auf ihrem Handy die Einstellungen geändert...
Das erste was sie rasch in die Klassen Gruppe schrieb war:

Dani: Sam hat mein Handy auf vibrieren und Stöhnen gestellt! ARSCH!

Keine 2 Minuten später kam von Marcel eine Sprachnachricht...
So dumm wie Daniela manchmal war klickte sie auf Play.

Marcel: "Mein Süßer kleiner Daniel! Ich denke Sam wollte dir damit etwas sagen! AUßERDEM SAG DU ARSCHBRATZE MIR MAL WAS DU NACH KÖLN ZIEHST!?!"

Arschbratze war eine Beleidigung die Daniela vor 5 Jahren in der Physik Stunde auf ein Blatt schrieb und an Fabios Rücken klebte. Und Daniel wurde sie genannt, weil die Jungs sie einfach als Junge sahen und sie es hinnahm.

Sie grinste und schüttelte den Kopf. Schnell stöpselte sie ihre Kopfhörer in das Handy und schickte eine Sprachnachricht zurück.

Dani: "Schnucki. Ich bin schon auf dem Weg und kann gerade das Stadion von Dortmund sehen...also scheiß Aussichten hier, bis jetzt! Ich denke Sam wollte nur seine Aggressionen ablassen, weil ich heute Nacht beim Zocken eingepennt bin..."

Marcel: "Du hast verschissen...Ja...du hast verschissen! Ich hoffe wir sehen uns heute in Köln, ich bin auf der Gamescom! Kriegst eine geklatscht.", erklärte er in der Sprachnachricht und hörte ihn am Ende lachen.


Fabio: Was du bist beim Zocken eingepennt?

Marcel: "Die is ein Zockerweib durch und durch... Los sag ihnen was du zockst!", kam wieder eine Sprachnachricht von ihm. Konnte er nicht mehr schreiben? Dani waren diese Nachrichten immer zu viel, man könnte auch einfach Telefonieren.

Dani: Alsooooo, ÖHM!? Assassins Creed... GTAV und mit Sam Minecraft... was gibt’s noch? Die wersen Online MMORPGs und jetzt weiß ich, spontan, nicht mehr weiter!

Schrieb sie schnell zurück. Mittlerweile hatte sie sich fast komplett von den anderen beiden Reisenden abgewant und überlegte im Hinterkopf einfach das Abteil zu wechseln, da ihr die Sache wirklich peinlich war.

Alle Jungs: WOOOAAAARRR!!!

Danach wurde kurz der Kohle Song geschickt und sie stöpselte die Kopfhörer außerversehen aus.
Schnell stoppte sie das Lied und schickte ihre Letzte Nachricht.

Dani: Aber ich spiel nur Wixbox. Meine Ps3 steht im Regal und verstaubt! Und bevor jetzt gemeckert wird! JA! Xbox360! :D Habt noch einen schönen Tag, vielleicht sieht man sich auf der Gamescom. :*

Schnell war das Handy verschwunden und auf Flugmodus gestellt.
Sie hob  ihren Kopf, sah blitzschnell zu ihren Abteilsnachbarn und guckte dann aus dem Fenster. Sie musste grinste, der rechte sah aus wie Sarazar und der linke wie Gronkh. Es war eine lange Zeit ruhig, die Männer sprachen nicht und der Zug war wirklich so leise, dass das ticken ihrer Uhr zu hören war.

"Doofe Uhr...", knurrte Dani vor sich hin, nahm den Störenfried ab und flüsterte weiter "Und da sagen alle, Shooter machen aggressiv! Du machst aggressiv kleine Uhr!" Jetzt sprach sie auch noch mit der Uhr... Ab jetzt dachten die beiden wohl, sie habe einen voll an der Meise!!! Schnell packte die junge Frau die Uhr weg, in die Laptoptasche. Als Uhrmacherin Uhren ticken zu hassen war hart, aber sie hasste es wirklich abgrundtief.

Leise seufzte Dani und guckte wieder aus dem Fenster. Die beiden Männer fingen an zu reden und zu lachen. Ob sie sich wohl lustig machten? Leider konnte sie die beiden nicht ganz verstehen, sie waren zu leise. Doof aber auch...

Nach einer weile erinnerte sich die junge Frau, dass sie Süßes eingepackt hatte und hob ihre Laptoptasche auf ihren Schoß. Eifrig machte sie sich daran ihre lieblings Bonbons zu suchen und auf der Ablage zu bunkern. Eins nach dem anderen verschwand in ihrem Mund und machte sich auf die Reise in ihren Magen.

Langsam guckte Dani die beiden Männer aus dem Augenwinkel nochmal genauer an und verschluckte sich an einem der Bonbons.
______________________________
Söööö~ Das wars dann mal.
Ich geb jetzt nicht an wann das nächste Kapi kommt weil ich mich eh nicht dran halten kann >-<

Es tut mir leid. Ich bin echt sprunghaft mit dem schreiben.
*stellt Pizza hin* Nehmt euch was ihr mögt und gibt nichts wieder ab x'D

*hust* Fehler gibt es und wer welche gesehen hat...Ähm...also denkt sie sich weg *grins*
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast