Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schadow Falls Camp- Erweckt in Zukunft ☻

GeschichteFantasy, Freundschaft / P16 / Gen
Burnett James Holiday Brandon Kylie Galen Lucas Parker
11.03.2014
30.10.2014
85
61.880
 
Alle Kapitel
86 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
11.03.2014 763
 
Als ich aufwachte strich mir Lucas sanft über den Rücken. Ich drückte meinen Kopf, der auf seiner Brust lag, stärker gegen ihn und brummte. "Naa. Auch schon wieder wach." flüsterte Lucas amüsiert. Er lachte los als ich ihm vor den Bauch schlug und die Decke höher zog. Mit der Decke um meinen Oberkörper und ich rutschte neben Lucas auf das Kopfkissen. Er schnappte sich auch einen Teil der Decke und unsere Füße berührten sich darunter. "Burnett hat vorhin reingeschaut. Ich hab so getan als würde ich schlafen. Ich vermute er möchte mich killen." murmelte er während ich ihm in seine dunkelblauen Augen schaute. Ich lachte los und küsste ihn. Er beugte sich über mich und gab mir meine Sachen. Wir zogen uns schnell an und standen auf. Mein Blick blieb am Fenster hängen und ich sah, dass es schon dunkel war. Lucas legte seinen Arm um meine Schulter und ich lehnte mich gegen seine. Dann gingen wir gemeinsam raus in die Küche und trafen auf einen am Laptop sitzenden Vampir alias Burnett. Er beäugte unsüber den Bildschirm hinweg an und ließ Lucas Hand, die auf meiner Hüfte lag, nicht aus den Augen. "ist was?" fragte ich ihn. "Ne." antwortete er schnell und schaute auf seinen Laptop. Danach tippte er etwas drauf rum und schielte wieder über den Bildschirm. Bemerken tat er meinen Blick erst spät und schaute sofort wieder auf den Laptop. Lucas stupste mich an und hielt mir ein Sandwich hin. Ich nahm es ihm ab und küsste ihn auf seine Wange. Danach maschierte ich ganz unauffällig zu Burnett rüber. Als ich auf seinen Laptop schaute prustete ich los. "Ich glaub du solltest ihn mal anschalten um zu arbeiten." lachte ich weiter und rannte rüber zu Lucas, neben dem auf die Arbeitsplatte schwang. Ich bis genüsslich ins Sandwich und steckte Burnett die Zunge raus. Er schüttelte den Kopf und beobachtete uns weiter. Ich aß mein Sandwich weiter und lehnte mich an Lucas, der mir auf die Nase stupste. "Willst du dann mit zur Bandprobe?" fragte Lucas und holte mich somit aus meinen Gedanken darüber, wieso Burnett uns stalkte. Ich nickte und schaute zu ihm hoch. "Kommt aber nicht zu spät wieder." schaltete sich Burnett ein. "Jaa, Burnettchen." meinte ich und schaute ihn streng an.  Ich sprang von der Arbeitsplatte und ging in unser Zimmer. Dort zog ich mich und trampelte dann ins Bad, wo ich meine Haare machte und mich schminkte.
Danach ging ich wieder in die Küche wo Lucas schon wartete. Ich umarmte Burnett kurz und ging dann mit Lucas Hand in Hand los. "Was guckst du so fröhlich." fragte ich ihn dann nach einer Weile. "Er wollte kurz bevor du gekommen bist anfangen mir einen Vortrag zu halten." Ich zog eine Augenbraue hoch und lachte dann los. Er drückte meine Hand und wir kamen schneller als gedacht an. Dort wurde ich jedoch sofort von jemanden kleinen umgerannt, die mich nicht mehr los ließ. Ich schlang die Arme um meine beste Freunde und ließ sie auch nicht mehr los. Und da kamen sie wieder, die Tränen. Sie drückte ich stärker an sich und es kamen noch drei Personen hinzu und so entstand ein langes Gruppenkuscheln. Als alle beiseite traten wischte Sara mir die einzelne Träne weg und ich atmete tief durch. Eine richtige Bandprobe war es ja  nicht, naja für mich zumindestens, da ich die ganze Zeit an Sara gekuschelt auf dem Sofa lag und die Jungs beobachtete wie sie spielten.
Nach dem Lied kam Lucas dann zu mir und strich mir über die Wange. "Komm." meinte er und zog mich mit hoch auf die Bühne. Ich wollte eigentlich nicht, sang dann aber doch mit unsere alten Lieder durch und blendete dadurch die Geschehnisse der letzen Tage aus. "Könnt ihr Here without you?" fragte ich dann nach einer Weile. Alle vier nickten und ich fragte dann. "Können wir nur mit Gitarre?" Sie nickten wieder. Clark, Jayden setzten sich neben mich auf den Boden und Nick holte sich auch eine Gitarre. Lucas setzte sich ohne neben mich und fing dann an zu singen. Nach ein paar weiter Liedern machten wir uns wieder los und ich merkte wie gut es getan hatte bei meinen Freunden zu sein. Im Apartment angekommen zog ich nur meine Schuhe aus ließ mich einfach ins Bett fallen und schlief ein....

------------------------------------------------------------------------------------------
Heei Einhörner..
Morgen Sportfest...will nicht v.v
i-wie tut gerade mein Knie weh O.o
naja egal..bis bald ♥
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast