Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schadow Falls Camp- Erweckt in Zukunft ☻

GeschichteFantasy, Freundschaft / P16 / Gen
Burnett James Holiday Brandon Kylie Galen Lucas Parker
11.03.2014
30.10.2014
85
61.880
 
Alle Kapitel
86 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
11.03.2014 363
 
Am nächsten Tag wurde ich durch Stimmen geweckt. "Sie weint ja im Schlaf." dass war ganz sicher Holiday. "Schon die ganze Nacht." antwortete Lucas und drückte mich stärker an sich und strich über meinen Kopf. Ich drückte meinen Kopf stärker gegen seine Brust und es liefen schon wieder Tränen über meine Wange. "Hey du bist ja wach." sagte Lucas dann ganz sanft und setzte sich langsam und vorsichtig mit mir im Arm auf. Ich drückte mich stärker gegen ihn und jemand legte eine Hand auf meinen Rücken. Es floss wärme durch meinen Rücken und ich beruhigte mich etwas. Doch ich mochte das Gefühl nicht und entzog mich der Hand und fragte. "Was machst du?" "Du hast das gemerkt?" antwortete Holiday mit einer gegen Frage. Ich nickte und vergrub meinen Kopf dann tiefer in Lucas Schulter. Sie seufzte und stand von der Bettkante auf. "Ich ruf mal Burnett an." meinte sie an der Tür. Lucas stand auf und hielt mir die Hand hin. Er half mir auf und ich fühlte mich plötzlich schwindlig und fiel zur Seite und riss aus versehen Lucas mit mir. Kurz bevor wir den Boden berührten wurden wir gehalten. "Was zur.." murmelte Lucas und sah sich um. Wir schwebten Wort wörtlich in der Luft, kurz vor dem Boden. Danach schauten wir beide auf meine Hände, die zum Boden gerichtet waren. "Was ist den hier los?" fragte Holiday von der Tür aus. Und rums. Die unsichtbare Kraft lies nach und wir knallten leicht auf den Boden. "Okay, das war schräg." meinte ich. Lucas kicherte über meinen bekloppten Gesichtsausdruck und stand auf, wobei er mich mit hochzog und richtig festhielt. Wir gingen mit Holiday ins Wohnzimmer und kuschelten uns aufs Sofa. Ich machte den Fernsehr an und suchte nach einem Ordentlichen Programm und ließ es dann bei How I met your mother.  Nach einer Weile hörte ich die Tür und nahm Burnetts Geruch war. Ich sprang auf und rannte aus dem Wohnzimmer und fiel ihm gleich in die Arme. Er erwiderte sofort die Umarmung und dann sah ich wer hinter ihm stand....
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast