Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schadow Falls Camp- Erweckt in Zukunft ☻

GeschichteFantasy, Freundschaft / P16 / Gen
Burnett James Holiday Brandon Kylie Galen Lucas Parker
11.03.2014
30.10.2014
85
61.880
 
Alle Kapitel
86 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
11.03.2014 1.273
 
"Morgen." flüsterte mir Adam am nächste Morgen, naja um 11 Uhr, ins Ohr. Ich schlug die Augen auf und sah in seine wunderschönen dunkel grünen Augen. "Morgen." antwortete ich heißer. 'Wie ich es hasse! Immer ist nach Auftritten meine Stimme weg. ._.' dachte ich mir.  Adam strich mir über die Wange und ich musste breit lächeln. "Wo ist deine Cousine ebend so schnell hin?" fragte Adam. "Schule."  antwortete ich kurz um meine Stimme nicht zureizen. "Ich mach mir eine Tee. Willst du auch?" fragte ich Adam und stand auf.  "Joo." antwortete er. Ich ging in die Küche und brühte das Wasser auf. Ich lehnte mich neben die Küchenzeile und streichelte Nala. Ich machte  den Himbersahnetee in die Tassen und stellte mich dabei mit dem Rücken zur Tür. Adam betrat den Raum und pirschte sich langsam an mich heran. Kurz bevor er mich an der Hüfte packen konnte, drehte ich mich herum und legte meine Hände in seinen Nacken.  Seine grünen Augen musterten mich.  "Versucht du mich hier zu erschrecken?" fragte ich Adam. "Ja aber hat anscheinend nicht geklappt. Wie hast du das gemacht?" konterte er. "Naja wenn ich dich höre und deinen Geruch rieche ist das normal das es mit dem Erschrecken nicht klappt." antwortete ich ihm und machte die Teebeutel heraus. Adam legte seine Hände auf meine Hüfte und vergrub seine Nase in meiner Halsbeuge. "Was machst du?" fragte ich Adam. "Deinen Geruch aufnehmen." murmelte er. Ich kicherte und Adam ging etwas weg von mir und nahm dann den Tee. Im meinen Zimmer setzten wir uns auf das Bett und schauten Spongebob auf Französisch. Ich kuschelte mich an Adam und ging an mein Handy. Das erste was ich machte, war erstmal Lucas in Whats app zu blockieren und seine Nummer zu sperren. Die Nachrichten ignorierte ich und ging erstmal in Instagram. Ich hatte über zweihundert neue Likes. Was eigentlich nicht normal für ein Bild war. Ich schaute schnell auf mein Profil und sah ein neues Bild.
"Schau mal was meine liebreizende Cousine gemacht hat." meinte ich ich zu Adam und drückte ihm mein Handy in die Hand. Er fing an zulachen und gab es mir wieder. Lina hatte ein Foto von mir und Adam gemacht wie wir aneinandergekuschelt schliefen und dann auf Instagram gestellt. "Du siehst süß aus wenn du schläfst." meinte ich zu Adam. "Und du erst." antworte er leise darauf. Ich schaute zu ihm hoch in seine Augen und wollte ihn küssen, doch mein Handy unterbrach den schönen Moment. Sarah rief an und ich nahm sofort ab. "Scheiß egal wie teuer das Telefonat jetzt ist. Kylie du hättest das Bild nicht auf Insta stellen sollen. Lucas hat voll am Rad gedreht." Quasselte sie gleich los. "Also 1. war es Lina und 2. wieso sollte mich das interessieren?" "Naja. Weil. Ach Kylie nur weil er so arschig war musst du dich nicht auf seine ebene herunter lassen und jeden x-beliebigen Franzosen mit zu dir nehmen. " meinte sie und ich hörte jemanden neben ihr atmen. "Ehrlich? Sagt genau die Richtige. Ich sag nur S." zischte ich ins Telefon. Adam meldete sich dann auch zu Wort. "Und außerdem wohne ich auch in Housten von daher bin ich kein x-beliebiger Franzose." Ich schaute ihn an und er lächelte mich an. "Ja sorry ey. Ich meine ja nur und Kylie fange nicht wieder damit an!" "Wieso? Du hälst dich nicht bei mir raus wieso sollte ich es bei dir?" fragte ich sie. Nala krabbelte auf meinen Schoss und ich beruhigte mich etwas. "Achso und Lucas lass Sarah in ruhe und falls du dachtest ich würde dich nicht im Hintergrund hören hast du dich geschnitten!" sagte ich laut auf gut Glück weil ich mir nicht ganz Sicher war. "Kylie bitte!" murmelte Lucas und es hörte sich so an als würde er das Telefon in die Hand nehmen. Adam tat das Selbe. "Parker lass einfach mein Mädchen in Ruhe und scher dich zur Hölle." fauchte er ins Telefon. "Adam?" fragte Lucas geschockt ins Telefon. "Ja Parker." antwortete Adam und ich schaute ihn fragend an. "man ich war mich nicht sicher als ich die Bilder gesehen habe. Alter. Lass deine drecks Griffel von ihr!" hörte man es beinahe von der anderen Seite des Telefones brüllen. "Chill Lucas. Ist eh zu spät." rief ich, weil Adam an der anderen Seite des Raumes stand. Er lächelte zu mir rüber. "Ich bring dich um." meinte Lucas. "Versuchs doch Hundi, aber denk wer stärker ist." antworte Adam gelassen. "Du? Das ich nicht lache." sagte Lucas. "Nein. Ich." kam es ungewollt aus meinen Mund. Ich stand auf und war in weniger als 2 Sekunden bei Adam. "Bye Sarah. Hdl." meinte ich Sarkastisch und legte auf. "Wie ich ihn hasse -.-* Woher kennt du ihn?" fragte ich Adam. "Kurzfassung: Werwolf& Vampire können sich ja sowieso nicht leiden. Wir gehen auf die Selbe Schule und kennen uns deshalb. Und er denk halt  ich bin ein Arsch, weil ich manchmal meine Kräfte benutze. Und warum funkel deine Augen jetzt so?" murmelte Adam. "In Housten ist doch die eine Schule abgebrannt und die Schüler wurden aufgeteilt, hm?" meinte ich und Adam überlegte und schien es kapiert zu haben. Er zog mich näher und küsste mich.  "Warum hat er dich nicht erkennt?" Fragte ich als er sich von mir löste. "Weil ich meine Haare von dunkel braun in blond gefärbt habe." antwortete er und drückte mir noch einen Kuss auf den Mund. "Echt? Ich überlege mir meine so zu färben wie Lina ihre und meine Eltern mit ihr zu verarschen." murmelte ich.  "Mach das nicht. Bleib bitte Blond." antwortete er darauf und strich mein Pony zur Seite. Ich merkte erst jetzt das ich noch mein Kleid an hatte. Hinter uns bellte Nala und ich verdrehte die Augen. "Was machst du eigentlich hier süße? Solltest du nicht zu Haus sein?" murmelte ich und legte die Hände in die Hüfte. Sie legte den Kopf schief und spitzte die Ohren. "Bei mir ist sie in Sicherheit. Versprochen." sagte Adam hinter mir und nahm meine Hand. Nala leuchtete auf einmal weiß und verschwand. "Wow." "Gruseliger Hund." meinte Adam. "Da hast du recht." antwortete ich und fing an zu lachen. "Ich glaube ich zieh mich mal um." sagte ich und drückte Adam einen Kuss auf die Wange. Ich ging in Bad und zog mich um. Dann schminkte ich mich ab und kämmte meine Haare. Als ich aus dem Bad kam hatte Adam auch andere Klamotten an. Ich ging zu ihm und drückte mich an seine Brust.....

#Zeitsprung#
Heute war der tag der Abreise. Adam und ich waren jetzt zusammen. Sarah hatte sich kein einziges Mal mehr gemeldet, Jayden jedoch oft, genauso wie Brayn und Lea. So jetzt saßen wir im Flugzeug, also Adam, James und ich. "  12 Stunden Flug jipi." meinte ich mit wenig Begeisterung zu Adam. "Komm schon das wird spaßig oder schläfst einfach wieder." antwortete Adam und zwickte mich in die Seite. Ich bettete meinen Kopf auf seiner Schulter und machte die Augen zu. "Träum süß." flüsterte Adam mir zu und gab mir einen Kuss auf die Stirn.....
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast