I Walk Alone

SongficDrama, Angst / P12
Bourbon Kid
01.03.2014
01.03.2014
1
996
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
01.03.2014 996
 
Song: Boulevard Of Broken Dreams
Artist: Green Day

Es war Dunkel. Kein Lichstrahl fiel durch die Schwärze die ihn einhüllte, ihn blind machte.
Das erste mal seit 16 Jahren fühlte sich der Bourbon Kid hilflos. Verlassen. Keine Menschenseele war zu sehen.
Er drehte sich um. Schloss die Augen, und hoffte, das wenn er sie wieder öffnete, alles vorbei wäre und er in seinem Zimmer in der Kleinstadt, dessen Namen er vergessen hatte in der es aber von Zombies und Vampiren wimmelte, aufwachte.

Plötzlich spürte er wie etwas warm auf seine Haut schien. Es roch nach Sand und Staub.
Bourbon Kid öffnete die Augen, und fand sich am Devil´s Gravejard wieder.
Der schiefe Wegweiser neben ihm, wies ihm die Richtung, die er zu gehen hatte.
Diese Endlos lange Straße, an deren Ende das ungewisse wartete. Auf ihn wartete.
Er setzte den Ersten Schritt, wohlwissend, das es kein Zürück mehr gab.

I walk a lonely road,
the only one that i have ever known.
Don´t know where it goes,
but it´s home to me and I walk alone.


Bourbon Kid hatte das Gefühl, er würde auf der Stelle laufen.
Nichts hatte sich verändert.
Der Sand, der ihn in den Augen brannte, die Sonne die ihm unbarmherzig die Haut versengte.
War das sein Schicksal?
War das die Strafe, die seine Opfer ihm gegeben hatten?
War das was er verdient hatte?
Ewig auf ein und derselben Stelle zu stehen, ohne Vorankommen?
Immer weiter zu leiden und nie sterben zu können?
Wenn er JD geblieben wäre, hätte er dann ein glückliches Leben führen Können?
Hätte er mit Beth glücklich werden können?
Er sah auf seinen Schatten.
Hatte das Gefühl, nur einen Kaltblütigen Mörder zu sehen.
War er so tief gesunken? Nicht mal mehr in der Lage, etwas zu empfinden außer Hass auf alle Untoten?

I walk this emty street,
On the boulevard of broken dreams.
Where the city sleeps,
and I´m the only one and I walk alone.

I walk alone
I walk alone.

Bald hatte Bourbon Kid das Gefühl, jeder Schritt den er tat würde ihm die Kraft entziehen wie der Vampir dem Ofer das Blut.
Mittlerweile war er nicht mal mehr sicher ob er überhaut noch der gefürchtete Killer war,
vor dem Alle wegliefen.
Vielleicht war er wieder der frohe Junge von Früher, der seinen kleinen Bruder von der Kirche abgeholt hatte.
Der sich in Beth verliebt hatte.

I walk alone,
I walk a-

My shadow´s the only one that walks besides me.
My shallow heart´s the only thing that´s beating.
Sometimes I wish someone out there will find me.
Till then I walk alone.

Langsam hielt er es wirklich nicht mehr aus.
Seine Kehle fühlte sich an wie Sandpapier.
Jeder Atemzug schmerzte.
Er senkte den Kopf und blieb plötzlich stocksteif stehen.
Unter seinen schwarzen Armeestiefeln waren Gesichter.
Gesichter aus Sand, Staub und steinen.
Jedes noch so kleine Detail war zu sehen.
Und Bourbon Kid kannte sie alle.

I´m walking down the line
That divides me somewhere in my mind.
On the border line, of the edge
And where i walk alone.

Das Gesicht auf das er seinen Stiefel gesetzt hatte, war das seiner Mutter.
Darunter, bedeckt von Sand, stand etwas geschrieben, was der Wind wie zufällig wegwehte.

Glaubst du, sie hätte gewollt, das du zu Bourbon Kid wirst, JD?
Sie ist deinetwegen gestorben! Du hättest Kione nicht herausfordern sollen!

JD sah geschockt von der Schrift zum Bild seiner Mutter, wollte es Berühren, doch solbld er die Hand danach ausstreckte, verschwand es eben so schnell wie es gekommen war.

Read between the lines.
Whats f*cked up and everything´s alright.
Check my vital signst, to know I´m still alive
And I walk alone.

I walk alone
I walk alone

Das nächste Gesicht war das von Casper.

Brüderchen, ich hab dich doch so lieb!
Warum bist du nicht gekommen um mich zu retten?
Warum musste ich wegen DIR sterben, obwohl DU mich beschützen wolltest!

Er sah auf seine zitternden Hände. Er wollte sie nach Casper ausstrecken, aber auch er verschwand.
JD trat einen Schitt vor, un blickte in Beth Gesicht.
Da überkam in Panik.
Er fing an zu rennen.
Der Wind nahm zu und zerrte an seinen Klamotten.
Der Sand wirbelte herum und plötzlich sah JD Menschen auf sich zu wanken.
Sein Ego, Bourbon Kid hatte sie einst Getötet. Sie wollten ihre Rache nehmen.
Ihn in seinen Träumen sterben lassen.
Und er war allein.

I walk alone
I walk a-

My shadow´s the only one that walks besides me.
My shallow heart´s the only thing that´s beating.
Sometimes I wish someone out there will find me.
Till then I walk alone

I walk alone
I walk a-

Alle auf einmal griffen sie ihn an, streckten ihre Finger nach ihm aus.
JD versuchte die Finger wegzuschlagen, aber es kamen immer mehr.
Der Himmel verdunkelte sich und der Boden rutschte ihm unter den Füßen weg.
Alles wurde schwarz.

Bourbon Kid schreckte auf.
Langsam nahm er sein reales Umfeld wieder war.
Er befand sich in einer Bar, vor ihm auf der Theke stand ein Glas mit einer Goldenen Flüssigkeit.
Bourbon.
Guter Jack Daniels.

I walk this emty street
On the boulevard if broken dreams.
Where the city sleeps
And I´m the only one and I walk a-

Leise summte er die Letzten Zeilen des songs mit.
Sie erinnerten ihn an seinen Traum, in dem er die Kontrolle verloren hatte.
Und um zu zeigen, das er sie noch besaß, würde er dann sein ganz eigenes Lied auflegen,
und der DJ war der erste der sterben würde.

My shadow´s the only one that walks besides me.
My shallow heart´s the only thing that´s beating.
Sometimes I wish someone out there will find me.
Till then I walk alone

...



Okay, fertig!! Also das ist meine erste Songfic, ich hoffe sie war nicht zu verwirrend^^
Lob und Kritik sind immer erwünscht.
Und ihr könnt mir ja auch ein Review dalassen? *verlegen*
Fortsetzung folgt noch (vielleicht) mit Kill the DJ.

Bis Dann*winkt*

*Euch Jack Daniels dalass*
Review schreiben