Game Set Match

von piratess
KurzgeschichteDrama, Romanze / P16
24.02.2014
04.02.2015
16
15.065
1
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
24.02.2014 740
 
INFO:
Durch die letzte Aufräumaktion sind mir meine alten POT-Mangas wieder in die Hände gefallen und ich bin gerade dabei sie wieder zu lesen. Da ich diese Reihe wirklich abgöttisch liebe, musste ich dazu mal etwas schreiben. Erst mal werden es nur kleine Kurzgeschichten und auch erst mal nur mit den Seigaku Stammspielern. Wenn mir irgendeine Idee besonders gut gefällt, mache ich daraus vielleicht mal eine längere Story. Aber bis dahin hoffe ich, dass euch die kleinen Geschichten gefallen und über den ein oder anderen Kommentar würde ich mich natürlich auch freuen.
Natürlich sind auch Wünsche gerne gesehen :)





Dreimal lässt du den Ball auftippen, bevor du in elegant in die Luft wirfst und anschließend kraftvoll mit deinem Schläger in das gegnerische Feld spielst, wo dein Gegenüber gar keine Chance hat ihn anzunehmen. Triumphierend drehst du dich zu deinem Team um und hebst deinen rechten Daumen in die Luft...

„Wach endlich auf. Du kommst du spät.“ Mit einem überraschten Aufschrei schlägst du die Augen auf und siehst etwas verwirrt in das Gesicht deiner Mutter. „Wozu hast du denn bitte einen Wecker, wenn du ihn dir nie stellst?“ Sie hält dir das nervige Ding vors Gesicht und sieht dich genervt an. Du musst noch ein paar mal blinzeln, ehe du die Uhrzeit erkennen kannst und deine Augen sich weiten. „Oh mein Gott, ich bin viel zu spät dran.“ Mit einem Satz bist du auf den Beinen und suchst hektisch deine Sachen zusammen. Warum hattest du deine Tasche nicht schon gestern gepackt? Zumindest die Tennistasche hättest du ja schon mal fertig machen können. Hattest du aber nicht. So wie immer und jetzt hattest du ein riesiges Problem.

Zehn Minuten später rast du die Treppe runter, wo dir deine Mutter eine Flasche Wasser und eine Tüte mit deinem Mittagessen entgegen hält. „Mum ich hab den Bus verpasst. Sogar den späteren hab ich verpasst. Ich komm zu spät.“ Du siehst sie flehend an. „Ich habe gleich einen wichtigen Termin, ich kann dich nicht fahren. Dein Vater ist auch schon weg und dein Bruder sowieso.“ Mit einem wütenden Knurren schlägst du die Haustür hinter dir zu und fängst an zu laufen.

„So ein verdammter Mist.“, murmelst du mit einem Blick auf deine Armbanduhr. „Ich komm zu spät zum Training.“ Du legst noch einen Zahn zu und biegst kurz darauf auf die Anlage der Schule ein. Der Großteil war schon auf dem Platz und wärmte sich auf. Dich hatten sie noch nicht bemerkt.

Kurz bist du erleichtert und setzt gerade an, um zu deinen Teamkameraden zu gehen, als du von der Seite gerammt wirst und dich kurz darauf auf dem Boden liegend wiederfindest. „Was zum...“, fängst du an, bevor du dich zu dem Übeltäter umsiehst. „Oh man tut mir echt leid.“ Der Schwarzhaarige drehst sich nun auch zu dir um und fängt bei deinem Anblick an zu grinsen. „Na sieh mal einer an. Ich zieh dich wohl magisch an.“ Du funkelst Momo wütend an, bevor auch du dich zu einem Lächeln durchringst.

„Na sieh mal einer an. Auf euch zwei haben wir gewartet.“ Ihr schaut beide nach oben und entdeckt Inui über euch stehen. „Ihr wisst ja was zu spät kommen bedeutet.“ Ihr zwei seufzt gleichzeitig, bevor ihr euch kurz anseht. „Fangt am besten gleich damit an, dann verpasst ihr nicht zu viel vom eigentlichen Training.“ Damit dreht er sich um und lässt euch beide sitzend auf dem Boden zurück.

Kurz blickt ihr ihm noch hinterher, bevor Momo als erster das Wort ergreift. „Dann sollten wir mal anfangen zu laufen. Je eher wir anfangen, desto schneller sind wir auch fertig.“ Mit einem Satz steht er auf und reicht dann dir seine Hand. Du ergreifst diese und lässt dich von ihm hochziehen. Als du ihm gegenüberstehst, grinst er dich wieder an, bevor er sich zu dir beugt und dich küsst. Du schließt die Augen, während du eine Hand in seinem Shirt vergräbst und die andere in seinen Nacken legst, während er dich näher zu sich zieht. Wie jedes mal läuft dir ein angenehmer Schauer über den Rücken.

Als er sich wieder von dir löst, grinst er dich wieder an. „Und jetzt sollten wir mal unsere Strafrunden ablaufen, bevor Inui noch einen Anfall bekommt.“ Er greift nach euren Taschen, wirft sich seine über die Schulter und gibt dir deine. „Kann's losgehen?“, fragt er und du nickst. Als ihr losgeht, greift der junge Mann nach deiner Hand und du lächelst.

Vielleicht solltest du öfter verschlafen.
Review schreiben