Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Aloha

von -akai-
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Super Junior
14.02.2014
14.02.2014
1
1.859
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
14.02.2014 1.859
 
Pairing: Eunhae
Rating: P18-Slash

Hallo~ :)

Dies ist mein erster K-Pop Upload und wird vermutlich auch einer der ganz wenigen sein. J-Rock ist dann doch mehr meins xD
Ich hab kaum Ahnung von SuJu und Co, also seid nicht ganz so streng mit mir xD
Ich nenne es selber gerne "ELF in Ausbildung" XDDDDD
Würde mich über Kommentare sehr freuen. Das erste Kapitel hat allerdings nicht sehr viel Inhalt |D

Diese FF ist für Hyukkie <3
Tut mir Leid, dass es sooo lange gedauert hat Q___Q
Aber Ideen sind leider nicht alles was man braucht. Man muss auch Motivation zum Schreiben haben und die war irgenwie nicht da .__.
Dennoch hoffe ich, dass es dir gefällt. Happy Birthday <3

~~~~~

"Sagt doch einfach, dass ihr Sex haben wollt, dann gehen wir auch endlich", grinste Siwon, der sich köstlich über Eunhyuk und Donghae amüsierte. Die beiden warfen sich die ganze Zeit über eindeutige Blicke zu, die die anderen durchaus verstanden hatten. Dennoch blieben sie eiskalt hier sitzen, denn so war es doch viel lustiger. Nachdem das Ganze aber schon eine Stunde lang so ging, hatte Siwon soetwas wie Mitleid bekommen und die beiden nun darauf angesprochen. Eunhyuks Reaktion darauf war heftiger als erwartet. "Herr Gott nochmal, JA! Wenn ihr es wisst, warum verschwindet ihr dann nicht einfach?", knurrte er beinahe und warf dem anderen einen bösen Blick zu. Siwon ließ sich von dem Knurren jedoch nicht einschüchtern, sondern stand nur lachend auf. "Nimm den Armen nicht zu hart ran, den brauchen wir morgen noch!", setzte er noch einen oben drauf, was auch die anderen lachen ließ und dann verschwand er mit dem Rest.

Zurück am Lagerfeuer blieben nur der wütende Hellbraunhaarige und sein Freund. Donghae konnte über die ganze Situation nur schmunzeln. Ja, es war irgendwie gemein von den anderen gewesen. Aber er hatte nichts dazu gesagt. Im Gegenteil, er hatte Eunhyuk mit Blicken eingeheizt. Denn ein wütender Eunhyuk war meistens so wunderbar leidenschaftlich...
"Reg dich doch nicht so über ihn auf, du kennst ihn doch", wandte er sich nun an den Hellhaarigen, der dem Rest der Gruppe immer noch böse hinterher starrte. Doch nun wandte er seinen Blick zu dem neben ihm Sitzenden. "Wie soll ich bitte ruhig bleiben, wenn ich dich den ganzen Tag über schon am Liebsten einfach flachgelegt hätte?" Das böse Knurren war zu einem erregten Knurren übergegangen und die Augen des Älteren funkelten mit diesem ganz besonderen Glanz, der einen angenehmen Schauer über Donghaes Rücken jagte. Oh ja, das würde ein großartiger Ausklang des Abends werden. Auch auf die Gefahr hin, dass er morgen etwas Probleme beim Sitzen haben würde.

Donghae legte eine Hand in Eunhyuks Nacken und zog ihn etwas zu sich. "Na dann tu es doch jetzt endlich..", lockte er den anderen und hatte im nächsten Moment die Lippen seines Gegenübers auf seinen. Einladend öffnete er seine Lippen und hieß die Zunge des anderen Willkommen. Einen Augenblick später lehnte sich Eunhyuk gegen ihn, sodass er nach hinten in den feinen Sand sank und der andere auf ihm lag.

Dieses Schäferstündchen würden sie so schnell sicher nicht vergessen. Immerhin waren sie auf Hawaii. Diese Mischung aus Urlaub und Arbeit war unheimlich angenehm. Zwar hatten sie jeden Tag Fotoshootings, aber dennoch fühlte es sich mehr wie Urlaub an. Sonne, Strand, warme Nächte und das allgemeine Urlaubs-Feeling, das hier auf der Insel herrschte.
Heute Abend hatten sie alle zusammen in einer abgelegenen Bucht ein Lagerfeuer gemacht. Es wurde gegrillt, ganz klischeehaft zusammen gesungen und natürlich gequatscht. Und jetzt lagen sie hier und fraßen sich beinahe auf. Ihre Zungen tanzten leidenschaftlich miteinander und die Hände blieben auch nicht länger untätig.

Der Hellhaarige löste sich schließlich von Donghae und kniete nun zwischen dessen Beinen. Eunhyuk sah mit leuchtenden Augen auf seinen Freund hinunter, bevor er sich mit einem Grinsen im Gesicht das Muskelshirt über den Kopf zog. Der Liegende beobachtete das fasziniert. Eigentlich kannte er den Körper vor sich in und auswendig. Doch dem Muskelspiel zuzusehen faszinierte ihn jedes Mal aufs Neue. Besonders jetzt, da es um sie herum stockdunkel war und sie nur von den warmen, flackernde Schatten werfenden Flammen des Lagerfeuers in rot-oranges Licht getaucht wurde. So war das Spiel der Muskeln nur noch spannender und von ganz alleine fanden die Finger des Jüngeren ihren Weg zu Eunhyuks Bauch und strichen über die festen, mittlerweile wirklich gut definierten Muskeln.
Der Brünette setzte sich auf und schlang dann seine Arme um den Älteren. Seine Lippen waren nun fast auf der perfekten Höhe, um den Bauch zu liebkosen und so glitten seine Lippen und auch seine Zunge über die Bauchmuskeln, die von der leicht gebräunten Haut umspannt wurden. Eunhyuk beobachtete das grinsend und ließ seinen Hand durch die braunen Haare streichen, bevor seine Hand tiefer glitt und langsam die Knöpfe des weißen Hemdes öffnete, das Donghaes Oberkörper noch verhüllte. Bald schon konnte er den dünnen Stoff von den Schultern schieben, während der Sitzende sich davon nicht stören ließ und weiter den Bauch des anderen liebkoste und die Muskeln mit der Zunge nachfuhr.

Doch Donghaes Zunge blieb nicht allzu lange bei den Bauchmuskeln, sondern glitt tiefer und fuhr am Rand der Badeshorts entlang, die der andere trug. Seine Finger glitten dabei seitlich in die Shorts und zogen diese samt Unterwäsche langsam hinunter. Eunyhuks Körper fing vor Aufregung an zu kribbeln. Kurz darauf wurde er nun von dem Braunhaarigen nach hinten in den noch warmen Sand gedrückt. Zum Glück heizte dieser während des Tages immer gut auf und gab auch jetzt noch eine angenehme Wärme ab. Doch die Wärme nahm er nur am Rande wahr, lag doch seine ganze Aufmerksamkeit gerade auf seinem Freund. Dieser glitt nun auch mit den Armen aus dem Hemd, sodass es unbeachtet auf den Sand fiel und zog dem Liegenden den störenden Stoff entgültig aus. Eunhyuk warf Donghae einen Blick zu, den dieser natürlich zu deuten wusste. Sie waren lange genug zusammen, um sich blind und stumm zu verstehen. Deshalb landete auch Donghaes Hose samt Boxer irgendwo neben ihnen. Sie hätten vermutlich nicht mal bemerkt, wenn sie ihre Sachen geradewegs in die langsam kleiner werdenden Flammen geschmissen hätten. So sehr waren sie gerade in ihrer eigenen kleinen Welt gefangen.

Beide stöhnten angetan auf, als Donghae sich auf Eunhyuk legte. Ihre nackten Körper berührten sich endlich und ließen bei beiden kleine Blitze durch den Körper zucken. Es war jedes Mal aufs neue aufregend, wenn sie miteinander intim wurden, egal wie lange sie schon zusammen waren. Der Kleinere ließ ihre Lippen kurz miteinander kollidieren, bevor er sich über die Kinnpartie des anderen hinunterküsste. Seine Lippen strichen über den Hals und er konnte das Blut in den Adern pulsieren spüren, was ihn gegen die erhitzte Haut grinsen ließ. Danach kanbberte er sich an Eunhyuks Schlüsselbein entlang zur Brust, welche auch ihre Aufmerksamkeit bekam. Quälend langsam ließ er seine Zunge über die Brustwarzen gleiten, bis diese sich ihm entgegen reckten. Doch seine Zunge glitt noch weiter runter. Erneut leckte er über die Bauchmuskeln und versenkte seine Zunge im Bauchnabel. Doch noch immer war er nicht an seinem eigentlichen Ziel angekommen. Aber er ging auch nicht viel weiter runter, sondern saugte sich am Hüftknochen seinen Freundes fest und knabberte daran, bis Eunhyuk ein kleines Murren entwich und wenige Augenblicke später eine Hand in den dunkelbraunen Haaren war, die den Kopf bestimmt weiter runter drückten.

"Elendes Spielkind", kommentierte Eunhyuk das ganze und musste schmunzeln, als direkt ein grinsendes "Tu nicht so, als ob dich das stören würde! Du stehst doch drauf!" retour kam. Natürlich liebte er es, sich auf diese Weise von dem Jüngeren liebkosen zu lassen. Das tat er dann auch mit einem genüsslichen Stöhnen kund, denn er konnte endlich die Lippen des anderen an seiner Erregung spüren. Obwohl es erst kaum spürbare Berührungen waren wurde dem Hellhaarigen immer heißer. Doch dann fühlte er, wie sich die Zunge Donghaes spiralförmig um seine Erregung schlängelte. Die empfindliche Spitze bekam besonders viel Aufmerksamkeit. Ein lautes Stöhnen entkam ihm, als der Dunkelhaarige seine Vorhaut zurück zog und nur mit der Zungenspitze über die blanke Eichel leckte. Danach verschwand sein Glied Stück für Stück in der warmen, feuchten Mundhöhle. Der Griff in den Haaren des Kleineren verstärkte sich automatisch und die andere Hand krallte sich in den feinen Sand.

"Dreh dich um...", forderte Eunhyuk seinen Partner schließlich keuchend auf. Donghae kam der Bitte nur zu gerne nach. Er löste sich einige Momente von dem Liegenden, nur um sich breitbeinig über dessen Gesicht zu knien. Sobald er die Position eingenommen hatte, nahm er das heiße Glied wieder in seine Mundhöhle auf. Eunhyuk währenddessen schlang einen Arm um Donghaes Hüfte und zog ihn ein wenig zu sich herunter, bevor er ihn ebenfalls ausgiebig verwöhnte. Doch zusätzlich fuhr seine Hand immer wieder über den Hintern des anderen und er ließ seinen Finger um den kleinen Muskelring kreisen, bevor er anfing ihn zu weiten. Während er den Dunkelhaarigen nun auf das kommende vorbereitete und gleichzeitig dessen Erregung verwöhnte, hatte Donghae seinen Kopf auf Eunhyuks Oberschenkel gebettet und atmete keuchend gegen die weiche Haut.

Schließlich lösten sie sich wieder voneinander. Aber nur, damit Donghae sich neben seinen Freund in den Sand legen konnte. Der positionierte sich dann zwischen den willig geöffneten Beinen. Während er sich hinterbeugte und den Jüngeren in einen intensiven Kuss verwickelte, versenkte er sich langsam in der heißen Enge. Beide stöhnten auf, als Eunhyuk ganz in ihm war. Er wartete auch nicht lange, sondern fing gleich an, sich in dem anderen zu bewegen. "Ahh~ Hyuk~", kam es gedehnt stöhnend über Dongahaes Lippen, der sich den noch sanften Stößen so gut es ging entgegen bewegte. Der Ältere nahm das als Aufforderung, langsam Tempo und Kraft zu erhöhen und das war ja auch genau das, was Donghae gewollt hatte.

Die beiden verschmolzen zu einem sich liebenden Klumpen. Man konnte nicht mehr sagen, wem welches Körperteil gehörte, da sie so sehr ineinander verschlungen waren.  Beiden entkam immer wieder ein Keuchen und ein Stöhnen. Ihre Haut war von einem feinen Schweißfilm bedeckt und die Hitze, die sich zwischen ihnen staute, wurde immer unerträglicher. Donghae kam schließlich zuerst, doch durch seine verkrampfenden Muskeln zog er seinen Partner direk mit über die Klippe. In beiden explodierte ein Feuerwerk der Lust, sodass sie ein paar Minuten keuchend einfach dalagen und die Nachwehen ihres Orgasmus' genossen.

Eunhyuk zog sich schließlich vorsichtig aus dem anderen zurück und legte sich neben ihn. Das bereute er allerdings sofort. "Jetzt weiß ich, wie sich ein frisch paniertes Schnitzel fühlt...", murrte er, da der feine Sand nun überall an seinem Körper klebte. Der Jüngere lachte daraufhin leise. "Was soll ich denn sagen?", fragte er, immerhin hatte er die ganze Zeit auf dem Sand gelegen. Seinen Rücken könnte man jetzt vermutlich als feines Schmiergelpapier benutzen. "Dann müssen wir wohl 'leider' ein kleines Mitternachtsbad einlegen", schmunzelte Eunhyuk und drückte Donghae nun einen sanften Kuss auf die Lippen, bevor er aufstand und den Jüngeren mit hochzog. Der verharkte ihre Finger miteinander und zog nun seinerseits den Hellhaarigen mit ins kühle Nass.

*Ende PART I*
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast