"Mein armer kranker Cowboy."

GeschichteFreundschaft / P12 Slash
11.02.2014
14.05.2014
9
7966
1
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
In der Kantine von Star Command saß das Lightyear-Team bei Mittagessen. Buzz trug nicht seinen bewährten Kampfanzug sondern Jeans und ein schwarzes Hemd. Der Space Ranger stocherte wütend in seinem Essen herum, er hatte richtig schlechte Laune. Buzz hatte sich beim letzten Einsatz eine Verletzung zugezogen und jetzt musste er seinen eingegipsten Arm in einer Schlinge tragen. Zu Buzz‘ Unglück  war er auch noch allergisch auf alles, das seinen gebrochenen Arm heilen könnte.
„Es tut mir leid Buzz, hätte ich besser aufgepasst, dann wärst du jetzt nicht verletzt“, entschuldigte sich Booster, als er sah, wie Buzz sich mit seinem verletzten Arm abmühte, sein Essen klein zu schneiden.
„Schon gut. Aber könntest du mir bitte ein bisschen zu Hand gehen?“ knurrte Buzz und schob seinen Teller zu Booster. Der Angesprochene machte sich gleich an die Arbeit.
„Es muss dir nicht peinlich sein, dass du Hilfe brauchst. Immerhin ist dein linker Arm gebrochen“, seufzte Prinzessin Mira Nova und machte sich über ihr Essen her.
„Es ist mir nicht peinlich, es nervt mich nur, dass ich einen Monat krankgeschrieben bin.“
Booster schob Buzz schuldbewusst den Teller wieder zu.
„Danke“, brummte Buzz und nahm ein paar Bissen zu sich.  
„Was wird du jetzt mit deiner ganzen Freizeit machen?“ fragte XR, der kleine Roboter.
Buzz schwieg beharrlich und aß weiter ohne zu antworten.
„Buzz?“ fragte Booster besorgt.
Dass sein Handy klingelte brachte Buzz zum Lächeln, denn nur ein Mensch im ganzen All wusste diese Nummer. Unbeholfen zog er sein Handy aus der Hosenasche.
„Howdy Partner“, begrüßte er den Anrufer.
„Howdy Partner“, kam eine traurige Stimme aus dem Gerät.
Buzz Gesicht verfinsterte sich schlagartig.
„Was ist los, Partner?“
„Buzz, hast du Zeit, mich für ein paar Tage zu besuchen?“
Space Ranger merkte sogleich, dass etwas nicht stimmte.
„Klar doch, Partner.“
Besorgt fragte sich Buzz, was den lebensfrohen Cowboy so mitgenommen hatte.
„Wann kannst du hier sein, Buzz?“
Der Cowboy klang verzweifelt. Space Ranger warf einen Blick auf seine Armbanduhr.
„Ich muss ein paar Sachen zusammensuchen. Wenn alles gut läuft am späten Abend, sonst morgen früh.“
„Danke Buzz. Ich brauche jetzt meinen besten Hilfssheriff“, scherzte der Cowboy traurig.
Buzz verstand die Bemerkung gleich und macht sich noch mehr Sorgen.
„Partner, ich bin auf dem Weg zu dir. Halt den Kopf hoch.“
Buzz erhob sich und war schon durch die halbe Kantine geeilt, bevor ein anderer etwas sagen konnte.
„Mache ich. Versprochen Buzz. Bis Morgen.“
Der Cowboy beendete die Verbindung. Buzz war so in Gedanken, dass er nicht aufpasste wohin er lief. Er lief gegen Commander Nebulas Brust und fiel hart auf das Hinterteil.
„Pass doch auf  Buzz“, fluchte Commander Nebula und zog den jungen Space Ranger wieder auf die Füße.
„Tut mir leid“, brachte Buzz verwirrt hervor.