Fafnirs Erben (Pan-Trilogie)

GeschichteFantasy / P12 Slash
09.02.2014
28.04.2014
34
74401
7
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
Eamon

Die Hochzeit

Da stand sie also: Die strahlende Braut. Die Retterin der Elfenwelt. Jedenfalls, wenn es nach Lee ging. Mir hatte sie bisher nichts als Probleme eingehandelt. Mit ihrer naiven Aufrichtigkeit hatte sie die Elfenwelt kräftig durcheinander gerüttelt. Und ich durfte es ausbaden.

Sie hatte ein Glas Champagner in der Hand und wirkte etwas nervös. Freundinnen und Familie standen um sie herum und stießen auf sie und Lee an – und Felicity trank das Glas in einem Zug leer.  Konnte sie sich nicht einmal so verhalten, wie es angemessen war? Wie man es erwarten konnte? Sie wusste doch selbst, dass sie unter Alkoholeinfluss leicht einfach verschwand. An einen anderen Ort, in eine andere Zeit. - Wie sieht sie aus?“, riss mich eine ihrer Freundinnen aus meinen Gedanken. Ich sah Felicity an, die mich im Spiegel beobachtet hatte. Doch, sie sah gut aus. Wirklich gut. Umwerfend. Sie hatte es sich nicht verkneifen können, eine kleine Krone zu tragen. Eine, die sie mit Lee zusammen aus dem 12. Jahrhundert besorgt hatte. Eigentlich eine Insignie meines Vaters, des letzten Oberons. Sie hatte wirklich Mut, in meiner Anwesenheit diese Krone zu tragen, auch wenn sich herausgestellt hatte, dass mein Vater sie gefälscht hatte. „Du siehst großartig aus, Felicity. Du bist eine wunderschöne Braut“, hörte ich mich sagen. Und ich schenkte ihr ein strahlendes Lächeln.

Auf der Fahrt zur Kirche, alleine mit Felicity – Fay, wie Lee sie nannte – grübelte ich weiter. Noch immer gab es einen elektrischen Impuls, wenn wir uns berührten. Sollte das nicht endlich vorbei sein, nachdem Lee und sie ein Paar waren? Die Hochzeit lag zwar noch vor ihnen, aber dieses Ritual bedeutete in der Elfenwelt nichts.

Wieso sollte ich wohl mit ihr verbunden sein? Was sollte ich mit einem Menschenkind, das sich so gar nicht zu benehmen wusste und sich an keine Regel halten wollte? Nichts. Von mir, dem König der Elfen,  wurde erwartet, mich mit einer Frau aus meinem Volk zu vermählen. Ok, Felicity hatte ebenfalls Elfenblut in sich, sonst hätte sie nicht mit Lee in der Zeit springen können. Und ja, sie hatte wohl ein wenig mehr Elfenblut in sich als ein normaler Schüler auf Avalon, denn sie konnte auch Quellen zum Sprudeln bringen. Aber das war nicht genug, um für mich von Interesse sein zu können. Ich brauchte eine Elfin. Eine reinblütige Elfin. Außerdem heiratete sie Lee.

Das Brautauto bremste, wir waren vor der Kirche angekommen. Ich half Felicity aus dem Wagen. Es zuckte schon wieder, diesmal etwas stärker. Ein Blick in ihre Augen verriet mir, dass die ziemlich aufgeregt war, dass sie beinahe fliehen wollte – in die Anderwelt, wo Lee sie nicht erreichen konnte? Was bildete sie sich eigentlich ein? Alle so zu brüskieren? - Dann müsste ich mich um sie kümmern ob ich sie doch küssen sollte? Nur einmal küssen? Ich würde sie damit ja nicht an mich binden, das konnten nur Halbelfen wie Lee. Moment mal! Was dachte ich da eigentlich? Sie heiratete Lee! Außerdem war da ihre Freundin Ruby, bei der mein Herz tatsächlich schneller schlug. Leider war auch sie ein Menschenkind.

Das Öffnen des Kirchenportals half mir, diese seltsamen Gedanken von mir abzuschütteln. Aller Augen blickten auf uns. Felicity richtete sich auf und ich führte sie ihrem Bräutigam entgegen. Der lächelte seiner Braut wissend zu. Nein, ich wollte nicht erfahren, was Lee in diesem Moment dachte und konzentrierte mich auf meine Rolle als Brautführer.

Am Altar angekommen, legte ich behutsam Felicitys Hand in Lees, und in diesem Moment spürte ich, ob ich wollte oder nicht, das Glück der beiden.
Review schreiben