Troyella - für immer der Deine

GeschichteDrama, Romanze / P12
Chad Danforth Gabriella Montez Ryan Evans Sharpay Evans Taylor McHessey Troy Bolton
08.02.2014
16.06.2014
13
11.944
2
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
08.02.2014 595
 
Hallo ihr Lieben!!

Nicht wundern, denn diese FF gibt es auch schon auf myfanfiction.de ich wollte sie nur auch mal hier teilen und weitere Meinungen hören. Ich hoffe sie gefällt euch.
LG

~LoveZacEfron~

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Gabby’s Sicht:
Wow! Ich konnte es kaum fassen nun haben wir die High School und das College fast hinter uns gebracht und Troy und Ich waren immer noch ein Paar. Ich konnte es mir ohne ihn garnicht mehr vorstellen.  Wäre da bloß nur nicht der 52,8 km lange Abstand zu Troy…

Es waren bereits 2 Jahre nach unserem Abschluss vergangen und wir waren nun alle an verschiedenen Collages.  Ich an der Standfort University für Rechtswissenschaften, Taylor an der Jayl, Chad an der U of A und Troy in Berkley, Kalifornien. Die Woche ging sehr langsam um vor allem weil ich noch nicht allzu viele Freunde gefunden habe, doch morgen war es soweit, ich würde endlich Troy wiedersehen, denn er kommt mich besuchen für das ganze Wochenende!

Troy’s Sicht:

Oh man, das Training heute war mal wieder mega anstrengend und in 2 Wochen fangen schon die Auswärtsspiele an, doch erstmal freue ich mich schon auf das Wochenende mit Gabriella. Hier in Kalifornien sind zwar alle sehr nett und aufgeschlossen, dennoch vermisse ich meine Gabriella, sie im Arm halten zu können, sie zu küssen, ihr zu sagen wie sehr ich sie libe und ja vor allem mit ihr zu schlafen.  Trotz des geringen Abstandes ist es schwer und unsere Beziehung muss wahrlich Stärke beweisen, denn auch wenn wir versuchen uns jedes Wochenende zu sehen sind die 5 Tage dazwischen einfach nur langweilig und trist.

Freitag, letzte Stunde bei Gabriella:

,,… so also bitte lesen Sie sich die Kapitel 1-20 bis Montag durch und analysieren sie das geschilderte rechtliche Geschehen, wir sehen und dann Montag in aller Frische. Ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.‘‘ Ein schönes Wochenende wird Gab auf jeden Fall haben, dachte sie sich und verließ so schnell wie möglich den Lehrraum, doch sie wurde noch aufgehalten. ,,Ms Montez, könnte ich sie kurz sprechen.‘‘ sagte Prof. Dr. Brown. ,,Aber natürlich.‘‘ ,antwortete Gab höflich, obwohl sie lieber schon längst draußen gewesen wäre.
,,Miss Montez, also in letzter Zeit scheint es mir, sie würden sich etwas zurückhalten und ich mochte nur sicherstellen das sich das bald besser ändern sollte, denn ich drei Wochen stehen die wichtigen Examina an und ich möchte sicher gehen dass sie diese problemlos schaffen.‘‘ Gabriella war etwas verunsicher, war sie wirklich so abgelenkt und still?, sie wusste selbst das dies ändern muss doch das konnte auch bis Montag warten. ,,Also mir ist das so noch nicht aufgefallen, aber ich werde  dies bezüglich mein Verhalten sofort ändern.‘‘,sagte Gab.
,,Dann können sie jetzt gehen.‘‘, sagte Brown in einem neutralen Tonfall.

Sie machte sich sofort auf den Weg nach Hause, doch noch vor ihrem Haus wurde sie von Sandy, einer Studentin, die zsm mit Gab Rechtswissenschaften studiert, aufgehalten. ,,Hi Gabriella, wir kennen uns zwar noch nicht so gut, aber ich finde dich sehr nett und wollte dich fragen ob du am Samstag um 20:00 Uhr zu meinem Geburtstag zu mir nach Hause kommen möchtest und mit uns allen etwas mitfeierst?‘‘, fragte Sandy freundlich. ,, Oh, das würde ich unglaublich gerne, aber dieses Wochenende kommt Troy und wir wollten etwas Zeit miteinander verbringen..sorry..‘‘.
-,,Also wenn du magst kannst du Troy auch einfach mitbringen, sag mir einfach morgen noch vorher Bescheid.‘‘ bot Sandy an.
- ,, Gut so können wir es machen, ich hab ja deine Nummer.‘‘ sagte Gab.
-,,Okay dann schonmal schönes Wochenende und vllt. Bis morgen! Bye!‘‘
-,,Bye!‘‘
Review schreiben