Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I told you, I wanna die.

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Super Junior Super Junior 2
02.02.2014
09.03.2014
4
4.386
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
02.02.2014 915
 
Vielen Dank für das Review von JewelCloud. <3

___________________________________________________________________


~ Heechul POV ~

"Heechul.. ich muss dir, als meinen besten Freund, etwas sagen. Ich werde heiraten."

Geschockt und traurig zu gleich riss ich meine Augen auf. Ich spürte einen starken Stich in meiner Brust, als würde jemand mein Herz in tausend Stücke zerreißen.Alle meine Hoffnungen waren weg.


Hat ihm unsere Vergangenheit gar nichts bedeutet?


Stark schluckte ich um meine Tränen zurück zuhalten, was allerdings nicht half.
Leise liefen mir die Tränen an meinen Wangen herab und tropften auf die Bettdecke.
"F-freut.. mich.. H-herzlichen Glückwunsch.." schluchzte ich traurig.


Plötzlich schreckte ich auf und sah zur Tür, als es an dieser klopfte. Langsam und demotiviert stand ich auf, um sie zu öffnen und blickte Yesung und Ryeowook mit verheulten Augen an.


Yesung schien mich gar nicht war zu nehmen, da er an mir vorbei stürmte und Hangeng um den Hals fiel.


"Haaaaaangeeng, schön dich wieder zu sehen. Wie gehts dir so? Alles klar?"  kam es neuierig über Yesungs Lippen, während Ryeowook mich sanft umarmte.
Besorgt betrachtete er mich und gab Yesung ein Zeichen, mit Hankyung sich aus dem Zimmer zuverziehen.


Nachdem Yesung und Hankyung mein Zimmer verlassen hatten, ließ ich mich schlaff aufs Bett fallen erneut zu weinen. Mein Körper fühlte sich so leer und verlassen an, als wäre er nur eine kaputte Hülle.


"Chullie.. was ist los..?" perlte es besorgt von seinen Lippen an ab. Verletzt sah ich ihn an. Ich wollte nicht reden. Mit keinem. Aber da er mich nicht in Ruhe lassen würde, entschloss ich mich es ihm es doch zu erzählen.


"H-hangeng..wird heiraten." nur schwer verließen diese Worte meine Lippen. Es tat so weh. Langsam nahm er mich in den Arm und begann mir beruhigend über den Rücken zustreicheln, während ich sein Shirt nass heulte.


"Heechul.. ganz ruhig.. du wirst noch deinen Traumprinzen finden.."  sagte er liebevoll.

Das wirkte auf mich so, als wolle er sagen, dass mich niemand wollte und das wollte ich mir nicht gefallen lassen.


"N-natürlich werde ich ihn finden.. wie kann man mich denn nicht lieben?" kam es mit einem gefälschten Grinsen über meine Lippen und ich setzte mein Allseits bekanntes Bitchface auf.


Ich wollte nur Hangeng, da konnte mir sonst wer kommen aber das brauchte Wookie ja nicht zu wissen.


Als ich mich wieder etwas beruhigt hatte, beschloss ich mit Ryeowook wieder ins Wohnzimmer zu Yesung und Hangeng zu gehen. Allerdings stockte ich auf dem Flur  und hielt Wookie fest als ich folgendes Gespräch mit bekam:


"Ah, ich freu mich für dich. Wer ist denn der Glückliche?" hörte ich Yesung fröhlich fragen ehe ich ein leises Räuspern von Hankyung vernahm.


"Sie heißt JaeMi, denkst du ernsthaft ich bin schwul?!"


Hatte er gerade ernsthaft SIE gesagt?!  


"Aber..was war das mit Heechul ..?" fragte Yesung verwirrt.
"Das war doch nur für die Fans und für meinen Spaß." gab er dreckig lachend zu.


Ich schluckte, ehe Agressionen in mir aufkamen. Ich rannte wutentbrannt ins Wohnzimmer ehe mir die Tränen wieder hinuter flossen.


" SO DENKST DU ALSO ÜBER UNS?! DU HAST ZUM SPAß  MIT MIR GESCHLAFEN, MICH GEKÜSST, MIR HOFFNUNGEN GEMACHT? UND HIER, DEN KANNSR DU AUCH WIEDER HABEN!" schrie ich heulend ehe ich ihm den Ring, den er mir zum Abschied geschenkt hatte ins Gesicht warf und in mein Zimmer rannte.

~ Flashback ~

Heulend lag ich auf meinem Bett. Hangeng durfte die Band nicht verlassen. Das konnte doch nicht wahr sein.
Irgendwann merkte ich, wie sich meine Matratze senkte ehe eine Hand sanft über meinen Rücken strich und mir eine mir all zu bekannte Stimme ins Ohr raunte.


"Heechul-ah. Ich.. habe noch ein Abschiedsgeschenk für dich."


Neugierig setzte ich mich auf und blickte ihn etwas traurig an.


"Ich will nicht, dass du gehst.. Yeobo.." gab ich leise zu ehe ich ihm um den Hals fiel und ihm einen sanften Kuss auf die Wange drückte.


"Ich muss.. aber du wirst für immer in meinem Herzen sein.. und damit du mich auch nicht vergisst.." sagte er mit einem schwachen Lächeln und hob meine rechte Hand an, an dessen Ringfinger er einen Silberring steckte.


Mit großen  Augen sah ich von ihm zum Ring und wieder zurück. "D-dongsaeng.. Er ist wunderschön." gab ich mit strahlenden Augen zu ehe ich Hankyung sanft auf die Lippen küsste.


Es war ein klassischer, schmaler Silberring mit drei schwarzen Zirkonia Steinen. Wunderschön.. Ich war so glücklich.



~ Flashback Ende ~


In meinem Zimmer angekommen, schloss ich sofort die Tür zu und warf mich auf mein Bett. Das Klopfen an meiner ignorierte ich vollkommen und griff nach der kleinen Dose, die ich unter meinem Bett versteckt hatte.


Ich öffnete die Dose und hielt den kleinen silberglänzenden Gegenstand ins Licht meiner Nachttischlampe. Diese Schmerzen waren einfach nicht mehr zum Aushalten.


Ohne groß zu überlegen setzte ich den ersten Schnitt direkt über meiner Pulsader. Den zweiten direkt daneben und so ging das weiter, bis mein kompletter Unterarm mit Schnitten über meinen alten Narben verseht war.


Das Blut tropfte auf das weiße Bettlaken, aber das interessierte mich in dem Moment nicht. Nun war der zweite Arm an der Reihe.

______________________________________________________________________

Jaja, wir sind fies ^^

Das ist übrigens der Ring:
https://images.otto.de/asset/mmo/formatz/elli-ring-klassischer-925er-silberring-mit-zirkonia-black-6039300.jpg
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast