Auch die stärksten können sterben

von Dodania
GeschichteDrama, Humor / P12
Ashallayn "Ash" Darkmyr Tallyn Grimalkin Meghan Chase Oberon Robin "Puck" Goodfellow Titania
02.02.2014
04.02.2014
2
945
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kapitel 2
Freunde sind nicht leicht zu finden.

„Du bist also Melodie, sag mal musstest du das mit dem Eisen so übertreiben. Eine etwas lockerere Anbringung der Ketten hätte auch keinem geschadet.“
„Klappe halten Puck“, gab ich zurück ohne auch nur aufzusehen. Ich war mir so ziemlich sicher dass der Thronsaal verwanzt war und eine Unterhaltung mit ihrem wichtigsten Gefangenen würde die Meisterin wohl kaum gutheißen.
„Wenigstens eine hier die meinen Namen kann. Gott bin ich froh. Dieses ständige Goodfellow ging mir ja schon extrem auf den Keks. Es wirkte so Melodramatisch“, grinste er und ließ dabei nicht annähernd anmerken meine bissige Antwort vernommen zu haben.
„Wir haben auch noch mehr Eisen“, drohte ich und ließ meinen Blick vielsagend in Richtung Waffenkammer schweifen.
„Angst vor der großen bösen Frau? Versteh ich, die kann einen vielleicht auch aufregen.“ Jetzt sah ich doch auf. Die Meisterin hatte mir oftmals eingetrichtert das er gefährlich war, schon lange bevor er überhaupt hier war. Nur das er gar nicht den Anschein eines Gefährlichen Jungens zu machen schien. Mit dem breiten Grinsen im Gesicht sah er fast freundlich aus. Nachdenklich musterte ich das Blut das aus seinen Gelenken quoll. Inzwischen hatte sich um ihn herum schon eine kleine Pfütze auf dem Boden ausgebreitet.  Er sah nicht aus wie einer der es verdient hätte zu leiden, jedenfalls sah er nicht so aus.
„Tut das weh?“ fragte ich zaghaft und deutete auf seinen Körper.
„Du stellst vielleicht komische Fragen“, stellte er fest und eine Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus, aber es erreichte seine Augen nicht. Es schien fast so als würde er sich zwingen müssen überhaupt noch stehen zu können. Auch wenn die Ketten ihm keine andere Wahl ließen.
„Tut mir leid, das ich sie so fest gemacht habe meine ich, aber die Meisterin steht nicht auf ungehorsam. Das letzte Mal saß ich zwei Wochen im Kerker und...“
„Man Mädchen, du bist ja schlimmer als Eisbubi. Der hat auch immer alle mit seinen Entschuldigungen zu getextet“, unterbrach er mich und kicherte leise.
„Eisbubi? Du meinst doch nicht etwa Prinz Ash“, fragte ich und merkte wie meine Augen zu funkeln begannen. In den wenigen Wochen meines Aufenthaltes hier, hatte ich mehrmals Bilder von ihm gefunden und Geschichten. Wie er für Meghan seine Familie aufgab, eine Seele gewann und schließlich der eiserne König wurde.
„Man, selbst wenn ich halb Tod in  Ketten hänge ist Eisbubi interessanter. Traurig eigentlich“, meinte er und lächelte dabei nicht mehr ganz so strahlend wie zuvor.
„Sry, war nicht so gemeint. Man hört nur so oft Geschichten von ihm und da dachte ich...“, stotterte ich entschuldigend.
Review schreiben