Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fünf Gründe...

von EmmaZecka
Kurzbeschreibung
GeschichteHumor / P6 / Gen
27.01.2014
21.08.2016
5
3.095
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
16.01.2015 899
 
Hey ho,
meine Harry Potter Expertin emion hockt jetzt gerade in Neuseeland.
Ich dachte jetzt, ich wage es trotzdem mal eine weitere Auflistung zu schreiben, auch auf die Gefahr hin, dass ein paar unlogische Momente dabei herauskommen.
Jedenfalls: Ich widme dieses Kapitel emion, die es frühestens im März lesen wird :-).
Viele Grüße und viel Spaß beim lesen

******************************

1. Slytherin: Wenn du Leute hinters Licht führen kannst.

Die wohl alltäglichste aller Situationen:  Verwandlungsunterricht bei Professor McGonagall. Jeder kennt sie und jeder ahnt, wie streng sie ist, oder werden könnte, wenn sich herausstellt, dass sie gemachten Hausaufgaben schon wieder nicht erledigt wurden.

Hufflepuffs haben es da schwer.  Sie sind ehrlich und aufrichtig. Lügen ist also zwecklos und wird mit dem McGonnagallschen Blick sofort durchschaut.

Gryffindors denken gar nicht daran, eine Lehrerin zu belügen. Das wäre ja noch schöner. Sie stehen lieber zu ihren (absichtlichen) Schwächen. Schließlich zeugt es von großem Mut den Groll eines Lehrers auf sich zu ziehen.

Ravenclaws vergessen keine Hausaufgaben. Sie erledigen diese mit links (oder rechts je nachdem, in welcher Hand sie geschult wurden). Außer natürlich sie sind damit beschäftigt den Klitterer zu lesen, oder sich im Raum der Wünsche aufzuhalten. Aber das ist eine andere Geschichte...

Im Klaren Vorteil sind hier die Slytherins: Sie schaffen es nicht nur wunderbar zu bluffen, sondern auch noch perfekt von Hermine abzuschreiben, wenn diese gerade wieder einmal damit beschäftigt ist Ron wichtige Alltagstipps über Verwandlung zu vermitteln.

Aber nun auch ein historisch wertvolles Beispiel, damit das sonst so negativ belastete Haus Slytherin nicht so schlecht wegkommt: Hätten die Slytherins nicht diese listige Eigenschaft, hätte Snape sein Doppelleben wohl nie so gut aufrechterhalten können. So viel dazu...

2. Gryffindor: : Wenn du keine Angst im Verbotene- ähm im Dunkeln hast...

Slytherins gehen generell nicht mit ihresgleichen im Dunkeln spazieren. Außer natürlich sie fühlen sich der Situation mächtig und glauben, sie hätten auch im Dunkeln den Durchblick, was sich ja möglicherweise ohne Licht als schwierig gestalten könnte. Jedenfalls kann das "Bluffen" zu einer negativen Eigenschaft werden. Folgender Dialog könnte sich so oder in ähnlicher Konstellation abgespielt haben.

Mitten in der Nacht. Malfoy, Crabbe und Goyle schleichen übers Schulgelände und bleiben vor dem Verbotenem Wald stehen. Ihre Knie schlottern. Malfoy denkt sich: "Was Potter kann, kann ich schon lang!".
Malfoy selbstsicher: "Also Jungs! Na, wer von euch hat weiche Knie? Was werden wohl die Gryffindors sagen, wenn wir morgen beim Frühstück mit einer Trophäe zurückkehren? Zauberstäbe gezückt! Heute besorgen wir Einhornblut".
Crabbe und Goyle schweigen, schauen sich hilfesuchend um. Malfoy marschiert zielsicher in Richtung des Verbotenen Waldes. Er bedenkt dabei nicht, dass er im Begriff ist, nicht nur seine Freunde, sondern auch sich selbst zu täuschen. Eine geniale slytherinsche Eigenschaft.

Drei Minuten später.
Drei Gestalten kommen aus dem Wald gerannt.
Crabbe: "Aber du hast doch gesagt du kannst den Betäubungszauber? Sonst wäre ich doch nie auf die Idee gekommen, mit dem Speer auf das Ding loszugehen! Ich konnte ja nicht ahnen, dass es dich tritt."
Malfoy humpelt.

Ravenclaws denken nicht groß über Angst und das ganze Theater nach. Sie wissen, ob sie eine Situation unter Kontrolle haben. Oder sie können sich darauf verlassen, dass sie notfalls immer noch improvisieren können.

Hufflepuffs haben keine Angst. Zumindest wenn sie von mutigen Gryffindors umgeben sind. Diese wissen wo es lang geht und was es zu tun gibt.

3. Hufflepuff: Wenn du durch deine Treue mit ewiger Freundschaft belohnt wirst.

Slytherins kennen keine Treue. Höchstens, die zum Dunklen Lord. Schließlich haben sie von dieser Beziehung, möge sie auch noch so anstrengender sein, - es stehen ja nicht alle auf Totenkopf Tattoos - auch einen gewissen Anteil an Macht.
Fakt ist: Slytherins denken nur über Freundschaft nach, wenn sie einen Nutzen davon haben.

Die drei anderen Häuser sind da ähnlichen Gemütes. Für sie sind Freundschaft und zwischenmenschliche Beziehungen Aspekte des Lebens auf die sie nie verzichten mögen.
Hätten Fred und George keine Feinde, wem könnten sie dann so fabelhafte Streiche spielen? Wären die Zwillinge nicht von einer treuen Familie umgeben, hätte man ihnen schon längst das Fürchten gelehrt, ihnen die Scherze ausgestrieben und "Zonkos Scherzartikelladen" hätte nie eine namenhafte Konkurrenz bekommen.

4. Ravenclaw: Wenn du das Glück genießt, nichts für die Schule tun zu müssen.

Ravenclaws können sich mit wichtigeren Dingen als dem Lernen für die Prüfungen beschäftigen. Ihnen fliegt das meiste des Unterrichtsstoffes so gut zu, wie die ein oder andere Eule. Allerdings sind sie gerne bereit ihre Mitschüler beim Lernen zu unterstützen.

Während sich die Gryffindors gerne den Abenteuern des Lebens widmen, bleibt die Schule da schon mal auf der Strecke. Hermine wertet die schulischen Leistungen der Gryffindors somit erheblich auf.

Hufflepuffs geben ihr Bestes. Ob das auch gut genug ist, wird sich zeigen.

Slytherins üben sich höchstens in den Dunklen Künsten, oder den Eigenschaften, die sie darin ausbilden, ein gutes Doppelleben zu führen.

5. Fazit: Und welches Haus bist du?

Nun liegt es an dir. Du kennst die vier Beispiele... Welches Haus liegt dir? Stellst auch du manchmal fest, dass List durchaus Vorteile hat? Musst du dich ebenfalls nicht groß um die Schule kümmern, sondern kannst deine Freizeit mit deinen Hobbies nutzen? Sagen deine Freunde über dich, dass man mit dir Pferde (im Dunkeln) stehlen kann? Hast du schon echte Abenteuer hinter dir?
Oder bist du ein Mix aus allem?

******************

Ich stelle fest: Das ist eine andere Art von Liste. Ich hoffe, sie hat euch trotzdem gefallen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast