Käpt`n Balu und seine tollkühne Crew / Khans Tochter

von Titziana
GeschichteRomanze, Freundschaft / P16
19.01.2014
22.09.2014
20
29023
2
Alle Kapitel
61 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey Leute!
Zum allerersten Mal schreibe ich über eine Cartoonserie. Die Meisten, die mich kennen, hätten das vermutlich nicht erwartet. Aber ich hoffe, es gefällt euch trotzdem und heisse auch meine neuen Leser herzlich Willkommen! ;)
So und nun wünsche ich euch viel Spass beim lesen!
LG Titziana



***



„ Kit, was soll das!“ Balu riss das Steuer der Seegans scharf nach rechts. Ihre unerbitterten Verfolger schienen jedoch  nicht aufgeben zu wollen.

„ Balu, pass auf!“ Rief Kit ihm dazwischen und hielt sich die Augen zu. Ein Luftpirat war so wagemutig und steuerte ihm direkt entgegen. Balu reagierte prompt und zog die Seegans hoch.

Erleichtert der Kollision entgangen zu sein, atmete Kit hörbar aus. Doch kaum als sie sich in Sicherheit dachten, lichtete sich der Nebel und ein grosses Maul wurde sichtbar.

Der Eisengeier!

Balus Reaktion darauf kam zu spät und so blieb ihnen nichts anderes übrig als den Piraten direkt in die Falle zu fliegen. Die Seegans kam mit einem heftigen Ruck zum stehen und wurde von einigen Netzten aufgefangen.
Die Insassen stöhnten.
Was für ein Flug.
Und die Langung war auch nicht gerade angenehm verlaufen.

Erschrocken hielt sich Kit die Hand vor den  Mund. „ Balu,… wir haben Ärger.“ „ Natürlich haben wir Ärger, Purzelbär! Diese Piraten wird man einfach nicht los!“ Balu seufzte und raufte sich die Haare. „ Und jetzt das auch noch…“
Kit nickte langsam. „ Und jetzt? Was machen wir mit unserem Gast?“ Er deutete zur Tür, die nach hinten führte. Balu zuckte mit den Schultern. „Ich weiss nicht,…“
Doch sein Gedankengang wurde augenblicklich unterbrochen, als es an der hinteren Aussentür rumorte.
Schnell erhoben sich die Beiden und begaben sich zur Trenntür, die den Pilotenbereich von dem Passagierbereich trennte.
Dort angekommen wurden sie sofort von Millas verwundertem Blick durchbohrt.

Balu lächelte entschuldigend. „ Es gibt einige Schwierigkeiten…“ Wich er aus und zuckte leicht zusammen, als die Aussentür aufgebrochen wurde.
Mehrere Piraten stürmten in die Seegans und zückten ihre Waffen.

„ Na grossartig.“ Stöhnte Balu und hob beide Hände. Kit tat es ihm gleich. Nur ihr Gast blieb verwundert sitzen. Die junge Tigerin hob eine Augenbraue und zog aus ihrer Tasche einen kleinen Spiegel in dem sie sich kurz darauf betrachtete. Ja die Frisur sass zum Glück noch. Dann richtete sie sich auf und wandte sich den Eindringlingen zu. „ Was um alles in der Welt geht hier vor?“

Doch ihre Frage wurde unterbrochen, als der Captain der Luftpiraten eintrat.
„ Balu! So sieht man sich wieder!“ Er sah sich kurz um und nickte dann seinen Männern zu. „ Durchsucht das Flugzeug.“

Die Männer machten sich an die Arbeit, während Don Kanaille seine Gefangenen musterte. Er grinste sie hämisch an und stockte als er Milla erblickte. Ihr langes rotbraunes Haar umrahmte ihr Gesicht und liess sie noch hübscher und zerbrechlicher erscheinen, als sie es ohnehin schon war.
Überrascht über ihre Anwesenheit, betrachtete er sie kurz und sagte: „ was für eine Überraschung. Ein neues Gesicht! Darf ich mich vorstellen, mein Name ist Don Kanaille. Captain der Luftpiraten. Und mit wem habe ich die Ehre?“
Milla sah dem Pirat dabei zu wie er sich vor ihr verbeugte und sein Messer einsteckte, bevor sie antwortete: „ mein Name ist Milla Khan.“

Balu knirschte mit den Zähnen. Auch das noch. Sie hatte sich soeben verraten! Hatte ihr Vater ihr den gar nichts beigebracht?

Kanaille schien zuerst erstaunt, dann verwundert über ihren Namen. „Sagten Sie, Milla Khan?... Sind sie mit Shir Khan verwandt?“ Noch ehe sie antworten konnte, trat Balu einen Schritt vor und verneinte. „ Sie ist nicht mit ihm verwandt. Der Name ist nur reiner Zufall.“ Log er und hoffte, dass Milla seinem Beispiel folgen würde. Doch die gute Frau, sah ihn etwas schief an und verstand nicht recht was er vor hatte.

Don Kanaille fiel ihre seltsamen Gesten auf und bemerkte sofort Balus Lüge. Er zückte seinen Säbel und hielt ihn Balu unter die Nase. „ Du hältst mich wohl für dumm!“
Balu schluckte und lächelte entschuldigend. „ Aber nicht doch,…“

Da kam einer der Piraten, die das Flugzeug durchsuchten, zum Captain und teilte ihm mit keine besondere Fracht gefunden zu haben.
Don nickte und wandte sich wieder Balu zu. „ Und nun sag mir, wer ist sie?“ Balu sträubte sich und wollte ihm keine Auskunft geben, doch bevor der Pirat ihn weiter unterdruck setzen konnte, sagte Milla: „ lassen Sie ihn bitte in Ruhe. Ich sage Ihnen wer ich bin…. Shir Khans Tochter.“

Sofort starrte sie der Pirat an. „ Shir Khans Tochter?... Soweit ich weiss, hat Shir Khan keine Tochter.“

„ Doch. Er wollte nur nicht, dass ich zuviel Medienaufmerksamkeit auf mich ziehe. Deshalb hielt er mich oft versteckt.“ Milla lächelte schüchtern und liess ihre Unschuld spielen.

Der Pirat nickte langsam und wusste nicht recht wie ihm geschah. Im selben Augenblick rief jedoch Brutus von hinten: „ Captain! Das ist ja fantastisch! Jetzt können wir eine hohe Lösegeldforderung stellen!“
Als der Captain sich wieder gefangen hatte, stimmte er ihm zu. Er liess Milla aus dem Flugzeug bringen und befahl den anderen Männern den Hangar zu verlassen. Dann wandte er sich Balu zu und meinte: „ richte Shir Khan aus, dass wenn er seine geliebte Tochter wiedersehen möchte, er in drei Tagen einen Flieger mit 30 Millionen Dollars zu uns schicken soll. Anderen falls, wird er sie nie wieder zu Gesicht bekommen!“ Kaum hatte er dies gesagt, verliess er das Flugzeug und begab sich in Sicherheit. „ Schleusen öffnen!“

Die Schleusen öffneten sich und die Seegans stürzte aus dem Eisengeier in die Tiefe. Milla sah mit schrecken dabei zu und versuchte sich von den Piraten, die sie festhielten loszureissen. „ Was soll das! Lasst mich los!“

Kaum hatten sich die Schleusen wieder geschlossen, kam Don Kanaille auf sie zu und strahlte sie an. „ Sie werden wohl noch eine Weile bei uns bleiben müssen.“
Milla glaubte sich verhört zu haben, doch der Pirat zeigte keinerlei Anzeichen dafür, dass dies der Fall war.
Sie zögerte und schluckte die nun aufkeimenden Gefühle herunter.

„ Bringt Sie in mein Quartier.“ Befahl er und sah zu wie sie weg geführt wurde. Als Brutus das sah wandte er ein: „ aber Captain,…“ Weiter kam er nicht. Don schnitt ihm das Wort ab und liess ihn verstummen. „ Ruhe jetzt! Setzt Kurs auf unser aller geheimstes Versteck!“ Dann ging auch er davon.
Review schreiben
 
'