Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Forgiven

von Sinead
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P16 / Gen
Fiona Glenanne Michael Westen
17.01.2014
17.01.2014
3
1.213
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
17.01.2014 544
 
Mir gehört weder die Serie Burn Notice, noch die in ihr vorkommenden Charaktere. Mein Eigentum ist die Idee zur Geschichte, die Umsetzung und alles, was ich mir selber ausgedacht habe.

Hallo an alle :)
Da es nun diese neue Kategorie gibt, kommt hier gleich ein kurzer Oneshot zu Burn Notice. Er spielt zu keinem bestimmten Zeitpunkt und ist nicht spoilernd. Aber Vorsicht: Sehr traurig! (Character-death)
Inspiriert wurde ich von dem Lied "Forgiven" von Within Temptation. Ihr könnt es euch gerne anhören, um in die "richtige" Stimmung zu kommen.

Danke noch an Kahlan für's Betalesen!

Und nun viel Spaß beim Lesen. :)

__________________________________________________

Er hörte ein dumpfes Donnern krachen und wünschte, es käme von einem Gewitter. Doch er wusste, dass es nur in seinem Kopf existierte. Es war auch gar kein Donnern, sondern der Schuss, der noch immer in seinen Ohren nachhallte. Dabei war er schon vor einigen Minuten gefallen. Oder waren es Stunden gewesen? Oder Sekunden?
Michael wusste es nicht genau zu sagen. Es war ihm allerdings auch egal. Alles was zählte, war Fiona. Fiona, die hier vor ihm auf dem kalten Steinfußboden lag. Fiona, deren Blut langsam in die Fugen zwischen den Steinen lief. Fiona, neben der er kniete, ihren Kopf auf seinen Schoß bettend. Fiona, die nicht mehr atmete, die von ihm gegangen war.
Es war seine Schuld.
“Warum waren wir so unvorsichtig? Warum war ich so leichsinnig?”, fragte der ehemalige Spion sich. Es war seine Schuld, allein seine Schuld.
Er und Fiona waren schon oft weit gegangen. Manchmal waren sie auch zu weit gegangen. Dennoch hatte stets alles gut geendet. Waren sie deshalb mit der Zeit so eingebildet geworden? Hatten sie tatsächlich gedacht, sie wären unbesiegbar?
Wie hatte das überhaupt geschehen können? Michael dachte nach und kam zu nur einem möglichen Schluss: Es war sein Egoismus gewesen, der sie beide ins Elend gestürzt hatte. So, wie es schon immer gewesen war. Warum hatte er nicht aus seinen Fehlern lernen können?
Die Information war völlig unerwartet gekommen. Ein Informant aus dem Pentagon meinte zu wissen, dass sich der Verursacher von Michaels Burn Notice in Miami aufhielt. Michael hatte den Mann zur Rede stellen wollen. Fiona war dagegen gewesen - wie recht sie doch gehabt hatte! Doch natürlich hatte er in seiner Selbstsucht nicht auf sie gehört und sich heimlich davon geschlichen. Das Gespräch war ein Desaster gewesen. Doch das Schlimmste war, dass Fiona verschwunden war, als er wieder im Loft auftauchte. Nichts hatte sie zurück gelassen, bis auf eine kurze Notiz.


Ich hoffe, du bist jetzt zufrieden.
Genieße dein Glück - aber ohne mich.

In Liebe, jedoch mit gebrochenem Herzen,
Fiona


Was genau dann geschehen war, wusste Michael nicht. Sicher war nur, dass der Mann, der für seine Burn Notice verantwortlich war, Fiona irgendwie in seine Gewalt gebracht hatte. Dabei hatte sie doch gar nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen! Er hatte sie nicht geschützt, sondern - im Gegenteil - in unsägliche Gefahr gebracht.
Der Deal war einfach: Fiona oder er. Einer von ihnen sollte sterben. Für Michael war klar gewesen, dass nur er in Frage kam.
Als er den verabredeten Ort betreten hatte, war Fiona in Tränen ausgebrochen. Sie hatte für ihn sterben wollen, sie hatte ihre Entscheidung schon getroffen, bevor er überhaupt von der Entführung erfahren hatte.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast