Fünf Freunde Älter werden

GeschichteFamilie / P12
12.01.2014
12.01.2014
1
419
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
12.01.2014 419
 
indirekte Fortsetzung zu Julian x George, man muss die Story aber nicht gelesen haben um diese hier zu lesen :-D

Disclaimer: Die Charaktere gehören Enid Blyton, ich verdiene hiermit kein Geld, dass ganze dient eurer Unterhaltung!
___________________________________________________

Dick und Anne liefen den Felsweg hinab der zu dem Höhleneingang führte, den sie entdeckt hatten.

„Dick! Was war da oben denn jetzt eigentlich los also irgendwie habe ich das immer noch nicht so ganz begriffen…“ fing Anne wieder davon an.
Die beiden hatten ihren großen Bruder Julian und ihre Cousine George eng umschlungen an der Felsspalte stehen sehen.
Für Dick war sofort klar gewesen was da lief beziehungsweise gelaufen war aber Anne war eben noch ein kleines Mädchen und so naiv.

Dick hatte keine Ahnung, wie er Anne erklären sollte, dass die beiden sich geküsst hatten und in der Zukunft vielleicht noch sonst was miteinander veranstalteten.
„Sieh mal Anne“ begann er darum etwas zögerlich,
„also ich vermute, dass die beiden bevor wir kamen… nun ja… also… ich vermute, dass sie sich geküsst haben.“

„Wie kommst du denn darauf?“ mit großen Augen sah Anne ihren Bruder an.
Dieser schüttelte nur den Kopf.
Wie konnte man denn so offensichtliche Zeichen übersehen? „Ehm, tja, also Georgs Locken waren total verwuschelt und beide hatten geschwollene Lippen…
so kleine Details eben auf die man einfach achtet wenn man…“
er unterbrach sich.
Er redete hier ja schließlich immer noch mit seiner kleinen Schwester.

„Wenn man älter wird.“ Beendete sie seinen Satz und nickte.
„Ich verstehe schon.“
Danach liefen sie eine Weile schweigend.
„Ich möchte nicht älter werden!“ erklärte das kleine Mädchen plötzlich und Dick lächelte wehmütig.
Vor gar nicht allzu langer Zeit hatte er nicht anders gedacht.

„Das wirst du aber, kleine Anne und das ist auch ganz gut so, glaube mir“ antwortete er ihr.
Sie schwieg.
Dick hätte vieles gegeben um in diesem Moment in ihren Kopf sehen zu können.
Was sie wohl dachte?
Nun, wahrscheinlich würde er es ohnehin nicht verstehen, nicht mehr.
Vor ein paar Jahren hätte er es verstanden, sie hätte es ihm erzählt und sie beide hätten darüber gelacht, aber so war es nicht.
Nicht mehr.

„Weißt du Anne“ begann er von neuem
„ich denke älter werden ist schon in Ordnung, wichtig ist einfach, dass du dir selbst treu bleibst und ein bisschen Kind in deiner Seele behältst, versprichst du mir, dass du das tun wirst?“ er sah sie an.
Sie blickte zu ihm auf, starrte ihn einen Moment an, dann nickte sie.

Das werde ich!“ versprach sie, „dass werde ich Dick!“
Review schreiben