Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Precious Memories

GeschichteHumor, Freundschaft / P6 / Gen
Azusa Nakano Mio Akiyama Ritsu Tainaka Tsumugi Kotobuki Yui Hirasawa
01.01.2014
03.09.2016
10
8.612
2
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
01.01.2014 476
 
Für den nächsten Tag hatten sich die fünf Mitglieder der Band gleich wieder zur Probe verabredet und wieder tranken sie davor noch eine Tasse Tee. “Habt ihr eigentlich gestern mitbekommen, dass ich die Songs, die wir gespielt haben, mal aufgenommen hab?”, fragte Ritsu da, woraufhin die vier anderen ihre Köpfe schüttelten. “Aber das ist doch gut, so können wir es noch mal anhören und merken, was wir noch verbessern können.”, freute sich Azusa. “Nein, deswegen hab ich das ja nicht aufgenommen.”, meinte die Schlagzeugerin. “Anhören kannst du es jetzt außerdem eh nicht mehr.” - “Warum?”, wollte nun Tsumugi wissen. “Du erinnerst dich doch, dass ich heute Morgen zu spät zur Arbeit kam, oder, Mugi?!”, stellte Ritsu nur eine Gegenfrage. “Ja, weiß ich.” - “Das war, weil ich noch schnell bei diesem Studio vorbeigegangen bin und…” Plötzlich redete Yui rein: “Was denn für ‘n Studio?” - “Na das, wo wir mal waren, als unser Klubraum gesperrt war. Jedenfalls war ich da und hab denen mal die CD von gestern in den Briefkasten geworfen und drauf geschrieben, ob die nicht Lust haben ‘ne Platte mit uns zum Comeback zu machen.”, lautete Ritsus weitere Erklärung. “Ritsu-senpai, das kannst du doch nicht machen. Das war nach langer Zeit die erste Bandprobe und genau die schickst du denen!”, beschwerte sich Azusa sofort. “Ja, wir sind noch gar nicht soweit. Das klingt doch total unprofessionell! Da blamieren wir uns doch bloß!”, äußerte sich Mio einerseits hysterisch, da sie nicht wollte, dass jemand Außenstehendes diese Bandprobe hörte und andererseits wütend, weil Ritsu das einfach so entschieden hatte. “Außerdem hättest du uns vorher ruhig mal fragen können, Ritsu.” Nicht mal Tsumugi sah so aus, als würden die Neuigkeiten der Schlagzeugerin sie freuen. “Ich hab mich bei den Songs dauernd verspielt… Hättest du das dem Studio nicht nach ein paar mehr Bandproben zukommen lassen können?“ Yui hatte ganz andere Sorgen: “Ist da auch drauf, dass ich zwischen den Songs immer aufs Klo musste?!”
“Beruhigt euch jetzt mal!”, meinte Ritsu. “Ich hab da einfach nicht so richtig drüber nachgedacht, sorry… Aber ich dachte echt, ihr würdet mir vor Freude um den Hals fallen und jetzt so was…” - “Hättest du dir das mal lieber vorher überlegt.”, sagte Mio. “Es tut mir ja leid, okay?! Aber wenigstens von dir hätte ich etwas mehr Begeisterung erwartet, Yui.”, meinte Ritsu. “Wenn die das in dem Studio anhören, denken sie bestimmt, ich wäre ‘ne alte Oma, die dauernd auf Toilette muss.”, erklärte Yui sichtlich niedergeschlagen. “Ist doch jetzt auch egal.”, versuchte die Schlagzeugerin ihre Freundinnen wenigstens ein bisschen aufzuheitern. “Ihr sagt ja selber, das wir total schlecht waren. Wenn das stimmt, werden die uns dort wahrscheinlich eh bald vergessen haben.” - “Du trägst nicht gerade dazu bei, das unsere Laune sich bessert, Senpai.”, merkte die Schwarzhaarige mit den Zöpfen an und Ritsu meinte nur noch: “Zum allerletzten Mal: Es tut mir ja leid!”
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast