Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Precious Memories

GeschichteHumor, Freundschaft / P6 / Gen
Azusa Nakano Mio Akiyama Ritsu Tainaka Tsumugi Kotobuki Yui Hirasawa
01.01.2014
03.09.2016
10
8.612
2
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
01.01.2014 527
 
“Morgen?”, fragte Azusa in den Telefonhörer. “Morgen!”, wiederholte die Braunhaarige am anderen Ende der Leitung. “Ich weiß nicht, ist ja ziemlich kurzfristig, Yui-senpai.”, kam es von Azusa. Yui seufzte. “Hast du etwa keine Zeit?” - “Mal schauen.”, murmelte Azusa und blätterte mit der linken Hand in ihrem Terminkalender, während sie in der rechten Hand das Telefon hielt. “Und welche Zeit?”, wollte sie jetzt wissen. “Abends hab ich noch ein Meeting.” - “Azu-miau, du arbeitest bestimmt viel zu viel.”, sorgte sich jetzt Yui, anstatt der Schwarzhaarigen eine Antwort zu geben. “Ach was, es ist alles in Ordnung. Was ist denn jetzt mit der Zeit?”, fragte Azusa abermals. “Und als was arbeitest du noch mal? Quarkmanagerin?”, wollte jetzt Yui wissen. Azusa musste lachen. “Qualitätsmanagerin, Yui-senpai. Das hat rein gar nichts mit Quark zu tun.” - “Ach so.” Azusa setzte wieder zur Frage an. “Wie spät denn nun?” - “Was wie spät?”, fragte Yui. Die Jüngere stöhnte. “Also echt, hast du das schon vergessen? Sagtest du nicht, wir treffen uns morgen in Uis Cafe’?” - “Ach ja, richtig. Was hältst du von 20.00 Uhr, geht das?” Azusa überlegte. “18.00 Uhr ist mein Meeting, aber das wird keine zwei Stunden dauern…”, murmelte sie. “Ja. Ich hab Zeit.”, gab sie dann als Antwort. “Super. Bis morgen.”, kam es von Yui und sie und Azusa legten auf. Die Schwarzhaarige betrachtete die Seiten des Terminkalenders, der noch offen vor ihr lag und ihr fiel auf, das sie morgen nicht nur ein, sondern gleich zwei Meetings hatte. Doch dieses war zum Glück am Vormittag, so dass sie trotzdem Zeit hatte, sich am Abend mit ihren Freundinnen zu treffen. Manchmal kam es nämlich auch vor, dass Azusas Meetings mehrere Stunden dauerten. Das war selten, aber es kam vor. Sie fragte sich, was es denn so wichtiges zu bereden gab. Soviel sie wusste, hatte Yui auch Mio, Ritsu und Tsumugi Bescheid gegeben, weshalb Azusa überlegte, ob es etwas mit der Band zu tun hatte. Aber dann verwarf sie den Gedanken sofort wieder. Sicher nicht, schließlich machten sie schon lange nicht mehr zusammen Musik. Das lag daran, dass es einfach fast nie dazu kam, dass alle Zeit hatten. Früher zu der unbeschwerten Oberschulzeit hatten sie ja oft Zeit gehabt, aber jetzt war das etwas anderes. Vielleicht hätten sie ja abends proben können, aber da waren ja alle müde von der Arbeit und es hätte auch nichts gebracht. Sie hatten kein Ziel, es gab keine Schulfeste auf denen sie hätten auftreten können. Azusa seufzte. Sie war ja gespannt, was so wichtig war. Aber irgendwie hatte sie auch ein komisches Gefühl. Was, wenn Yui wirklich ein Comeback des Popmusikklubs plante? Natürlich hätte Azusa gern mitgemacht, aber irgendwie wusste sie nicht, ob sie die Band ernst nehmen sollte. Im Moment gab es wichtigeres für Azusa als so eine Freizeitband. Und sicherlich würde auch alles an ihr hängen, da sie nie geregelte Arbeitszeiten hatte. Natürlich gab es eine bestimmte Zeitspanne, in der sie in der Firma arbeiten musste, aber da sie so ehrgeizig war, machte Azusa oft Überstunden. Von diesen Meetings ganz zu schweigen. Azusa schüttelte den Kopf. Sie machte sich zu viele Gedanken. Es würde schon alles gut gehen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast