Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Genie und Wahnsinn

von scota
Kurzbeschreibung
KurzgeschichteAllgemein / P12 / MaleSlash
21.12.2013
20.07.2015
51
11.137
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
21.12.2013 256
 
„Armselig, etwas sein zu wollen, das man nicht ist.“ Heroes

Tim„Roderick“ Nelson ;  Emma Hill


Ein berechnendes Grinsen zeichnete sich im Gesicht des Sheriffs ab, als er den Blick von Emma bemerkte.
Roderick verschränkte die Arme vor der Brust und beobachtet amüsiert, wie Emma noch eine Weile vor der geschlossenen Tür stand, die Claire schwungvoll vor ihrer Nase geschlossen hatte.
„Armselig, etwas sein zu wollen, das man nicht ist“, kicherte der Blonde und wurde gleich daraufhin von braunen Augen scharf in den Blick genommen.
„Was weißt du schon“, Emma richtete ihrer Wut jetzt gegen den, der es gewagt hat sie anzusprechen. Dass ausgerechnet Joes rechte Hand daran glauben musste, war nicht ihr Problem.
„Ich weiß mehr als du denkst.“ Roderick löste die Verschränkung von seinen Armen auf und ging noch einen Schritt durch den Gang auf die junge Frau zu, die sich die letzten Jahre an Joes Kind gehängt hatte.
„Immerhin denke ich das nicht jeder wissen sollte, dass du mit ihrem Mann schläfst oder? Jacob weiß er es schon?“ Ein überlegenes Grinsen legte sich auf die Züge des Blonden. Manchmal war es aber auch einfach zu gut überall Augen und Ohren zu haben. Auch wenn er Joe davon bestimmt nicht in Kenntnis setzen würde.  
„Exmann“, brauchte Emma trocken hervor. Sie durfte sich ganz sicher nicht auf diese Nivea bewegen.
„Natürlich. Natürlich. Wie konnte ich das vergessen?“ Roderick strich sich eine kurze Strähne aus dem Gesicht.
„Vergiss nicht, wo du dich befindest. Auch wenn du mit Joe schläfst, bist du nicht unantastbar.“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast